Wakeboard Cup 2010 am Au-See:
Favorit Fetz auf der Zuschauerbank

Beim Wakeboard Cup 2010 am Au-See riskierte der österreichische Top-Favorit Daniel Fetzt zu viel und stürzte gleich zwei Mal. Das Finale musste er auf der Zuschauerbank verbringen und Rene Rappl holte sich den Sieg.

Wakeboard Cup 2010 am Au See 2010.  Foto: WolfmayrHunderte Zuschauer bejubelten die Wakeboardstars und den endlich eingetroffenen Sommer am Hohenlohe Au-See in Asten bei Linz. Bei 33 Grad gingen einige Favoriten vorzeitig baden. Die Lokalmatadorin Lisa Turba und der Wiener Rene Rappl freuten sich über ihre ersten Saisonsiege.

Seit der Knieverletzung von Astrid Schabransky zu Beginn der Saison hat Clubkollegin Lisa Turba vom WWSC Asten Au-See die Zügeln in die Hand genommen und repräsentiert Österreichs Wakeboard Damen. Mit ihrer Leistungssteigerung innerhalb der letzten 4 Wochen beeindruckte sie beim Wakeboard Cup 2010 am Au-See.

Wakeboard Cup 2010 am Au See 2010.  Foto: WolfmayrTurba springt mittlerweile mehrere Invert-Tricks und ist auf den Obstacles eine Klasse für sich. Die 19-Jährige verwies Clubkollegin Sarah Schickmair auf Rang zwei und holte sich ihren ersten Saisonsieg. Bei den Herren gab es bereits in der Qualifikation die ersten Überraschungen.

Topfavorit Daniel Fetz riskierte gleich zu Beginn, kam zweimal zu Sturz und musste das Finale als Zuschauer verfolgen. Der Wiener Rene Rappl nutzte die Gunst der Stunde und zauberte einen perfekten ersten Finallauf hin, den keiner der folgenden Rider überbieten konnte.

Wakeboard Cup 2010 am Au See 2010.  Foto: WolfmayrMit Frontflip to blind, Toeside Railey 360, einem Batwing und einem Whirlybird über die Kicker wurde er verdient Erster. Mit einer sauberen Komposition aus verschiedensten Tricks landete der Grazer Gerald Maurer auf Platz zwei.

Für die Überraschung sorgte Flo Schertler aus Wien. Er zeigte einen kreativen und sauberen Lauf mit vielen Schwierigkeiten. Die Judges honorierten dies mit dem verdienten dritten Rang.

Wakeboard Cup 2010 am Au See 2010.  Foto: WolfmayrBei den Junior Men sorgte Philipp Turba für den Doppelsieg in der Familie. Er bezwang den Niederösterreicher Emilio Epstein vor allem durch seine Tricks auf den Obstacles. Dritter wurde der Nachwuchsfahrer vom WWSC Asten Au-See Andreas Kaltenbach.

Für die Cable Wakeboarder geht es nahtlos weiter. Ab Montag ist das Team in Neubrandenburg, wo vom 15. bis 18. Juli 2010 die Wakeboard WM 2010 stattfindet.

veröffentlicht am 12.07.2010

Wake

Telekom Local Support Wakeboard Challenge 2010: Action am Turncable

Am 24. Juli steigt im bayerischen Tannhausen die Telekom Local Support Wakeboard Challenge. Die Gewinner können an der einzigartigen Wakeboardanlage eine Menge Preise abräumen. Zum Beispiel einen neuen Kicker für deinen Homespot.

Wake

Chill and Ride 2010: Europas größtes Wakeboard Boot Treffen

Wakeboard-Action am Boot und Chillen am Wasser. Bei Europas größtem Wakeboard-Boot Treffen, Chill and Ride 2010, versammeln sich internationale Wakebaord-Pros am Rhein um miteinander zu chillen, aber auch um das 4.000 Euro schwere Preisgeld abzuräumen.

Wake

Wakeboard Videos

Noch mehr spektakuläre Action auf dem Wasser: Mit unseren Wakeboard-Videos kannst Du die Höhepunkte vergangener Wakeboard-Veranstaltungen noch einmal miterleben.

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Wakeboard Specials

Wakeboard News
Aktuelle Berichte und News

Wakeboard Videos
Videos und Clips

Wakeboard RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

Aus dem Wakeboard Shop:
Wakeboard Helme
Wakeboard Bindungen
Wakeboard Westen
Wakeboards

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz