Extreme Playgrounds 2011:
Das sind die Sieger von Pinneberg!

In der ausverkauften Wasserskiarena Pinneberg holten sich Tom Fooshee (Wakeboard) und Reed Hansen (Wakeskate) bei den Telekom Extreme Playgrounds den Sieg. Der Brite Mark Webb siegte zum dritten Mal in Folge im BMX Miniramp Contest.

Mark Webb.  Foto: Martin DonatBei der Jubiläumsausgabe der Telekom Extreme Playgrounds feierte die ausverkaufte Wasserskiarena Pinneberg einen Tag lang Action Sports vom Feinsten und drei fette Konzerte von Rise Against, NOFX und Yellowcard. Die Titel und ein sattes Preisgeld nahmen die drei glücklichen Sieger Tom Fooshee (Wakeboard), Reed Hansen (Wakeskate) und Mark Webb (BMX Miniramp) mit nach Hause.

VIVA zeigt am 30. August ab 11 Uhr, Sport 1 am 6. September ab 17.10 Uhr nochmals die sportlichen und musikalischen Highlights. Weitere Infos gibt es auf telekom-playgrounds.de.

Aller guten Dinge sind vier – exakt das hat sich der Texaner Tom Fooshee gedacht und sicherte sich in Pinneberg zum vierten Mal den Wakeboard Cable Titel der Telekom Playgrounds. Dicht gefolgt wurde Fooshee vom Münchner Wakeboard-Star Dominik Gührs, der genauso wie Fooshee in seinem ersten Final-Durchgang eine starke und variantenreiche Trick-Kombination zeigte. Am Ende jedoch konnten weder Gührs noch die anderen Finalisten Fooshees souveränen Lauf an die Spitze stoppen. Den dritten Platz erreichte der Niederländer Rocco van Straten.

Tom Fooshee.  Foto: Daniel Deak Bardos„Bester Wakeskater dieser Zeit“ – Reed Hansen macht seinem Ruf alle Ehre. Der 21-jährige Amerikaner bestritt bei den Telekom Playgrounds seinen ersten Contest auf europäischem Boden. Dabei ließ der fünffache WWA World Champion seine Konkurrenz prompt hinter sich und schnappte sich den Titel. Der Berliner Moritz Thiele landete knapp hinter Hansen auf Platz Zwei und Vorjahressieger Tarik Ghoniem aus Cuxhaven musste sich diesmal mit Bronze zufrieden geben.

Weltklasse Leistungen und einige Überraschungen gab es auch in der Disziplin BMX Miniramp: Mark Webb aus Großbritannien hat den Hattrick der Telekom Extreme Playgrounds in der Tasche und holte zum dritten Mal in Folge die Goldmedaille. Eine schnelle und saubere Kombi aus anspruchsvollen Tricks und spektakulären Show-Einlagen, wie beispielsweise einem Front Flip aus dem Stand ließen die Fans jubeln und die Judges mit Punkten schmeißen. Und als ob das nicht schon genug Ruhm und Ehre für einen Tag gewesen wäre, holte Webb auch noch den Sieg im Best Trick Contest.

Tom Fooshee.  Foto: Daniel Deak BardosSilber ging erfreulicherweise an den Münsteraner Daniel Tünte, der sich per Telekom Local Support Miniramp Qualifikation in das hochrangige Startfeld der Telekom Playgrounds gekämpft hatte und gestern bestens aufgelegt an seinen internationalen Konkurrenten vorbeizog. Auf Platz Drei landete Alessandro Barbero aus Italien.

Zu Höchstleistungen kam es auch auf der Bühne am See: Zwischen den verschiedenen Action-Sports-Durchgängen standen die Punk-Rock Legenden von NOFX sowie die viel umjubelten Jungs von Yellowcard auf dem Programm. Als schließlich alle Medaillen und Titel verteilt waren, traten die Headliner Rise Against zum großen Finale an und rockten mit Hymnen wie „Satellite“, „Prayer Of The Refugee“ und „Ready To Fall“ Richtung traditionellem Telekom Playgrounds Feuerwerk und läuteten damit gleichzeitig das Ende des Festival-Sommers 2011 ein.

veröffentlicht am 30.08.2011
Bildergalerie

Wake+Jam Festival 2011.  Foto: Sandra Blaser
Wake

Wake+Jam Festival 2011: Zuschauer-Rekord in Murten

Mit Stand Up Paddling, Blob Jumping und Freerunning war das Wake+Jam Festival 2011 weit mehr als ein gewöhnliches Wakeboard-Event. Natürlich kam auch die Wakeboard-Action trotz des fetten Rahmenprogramms nicht zu kurz und hier sind die Winner 2011.

Wake the Lake 2011.  Foto: Thomas Oschwald
Wake

Wake the Lake 2011: Mehr als nur ein Wakeboard-Festival

Drei Tage Wakeboarden, Biken, Skaten. Auch die zweite Ausgabe des Wakeboardlift-Festivals „Wake the Lake“ in Weesen war ein voller Erfolg und hat Youngsters sowie Pros aus dem In- und Ausland an den Walensee gelockt.

Chill And Ride 2011 in Freistett.
Wake

Das war das Chill And Ride 2011 in Freistett

Europas größte Wakeboard-Veranstaltung am Boot, das Chill And Ride in Freistett am Rhein stand auf der „To Do“ Liste vieler Wakeboarder.

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Wakeboard Specials

Wakeboard News
Aktuelle Berichte und News

Wakeboard Videos
Videos und Clips

Wakeboard RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

Aus dem Wakeboard Shop:
Wakeboard Helme
Wakeboard Bindungen
Wakeboard Westen
Wakeboards

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz