Ergebnisse von der Süddeutschen Meisterschaft im Wakeboarden:

Am 12. September war der Friedberger Baggersee der Mittelpunkt für die besten Wakeboarder und Wakeskater Süddeutschlands, denn am chill & wake Wasserski-Lift wurden die Süddeutschen Meisterschaften ausgetragen.

Wakeskater in Friedberg.  Foto: VeranstalterRund 55 Starter stellten sich dem Wettkampf in Friedberg, 15 „Skater“ und um die 40 „Boarder“ wollten in die Entscheidung um die Titelvergabe eingreifen. Und darunter befand sich auch ein nicht nur zahlenmäßig starkes Kontingent vom ausrichtenden WSV Friedberg.

An sechs verschiedenen „Obstacles“ zeigten die Wakeboarder und Wakeskater ihr Können. Bewertet wurden die Rider von einer vierköpfigen Jury, die vom Dach aus einen guten Überblick hatte. Der Bessere von zwei Runs zählte.

„Man stellt sich vorher schon seinen Lauf im Kopf vor“, sagte Vize-Europameister Florian Keim, der für Friedberg startete. Wenn mal was nicht so klappt, sei Spontanität gefragt. Schnell muss man sich entscheiden, ob man den Trick oder Sprung nochmal wiederholt oder weitermacht. Denn wichtig seien fließende Übergänge. Bewertet wird der Schwierigkeitsgrad, die Intensität und die Kombination der Tricks im Wertungsbereich, der etwa die Hälfte der Strecke beträgt.

Für gute Stimmung sorgte Musik und Moderator Sandro Reinhardt, der selbst als Wakeskater an den Start ging. Von insgesamt 30 Teilnehmern gingen elf für Friedberg an den Start. Einen Heimvorteil sah Wakeboarder Stefan Kraus aber kaum: „Wir sind auf dem Level angekommen, bei dem das nichts mehr ausmacht. Wir dürfen uns keine Fehler erlauben.“

Dass das Boot, das die Gestürzten wieder einsammelt, trotzdem öfter zum Einsatz kam, ist leicht zu erklären. Den ersten Run fahren die Wassersportler gewöhnlich sicher. Dann können sie auf Risiko gehen, um noch mehr Punkte zu sammeln.

Dass die Saison nicht mehr lange andauerte, war schon alleine daran zu erkennen, dass die meisten Zuschauer in Jacken oder Pullis kamen. „Im Winter fahren die Pro Rider (Profis) zum trainieren in andere, wärmere Länder“, erklärt Liftbetreiber Jürgen Eiselt.

Vielleicht trifft man sich dann nächstes Jahr wieder in Friedberg. Denn eine Bewerbung für die Deutsche Meisterschaft wurde bereits abgeschickt.

Hier die Ergebnisse der Süddeutschen Meisterschaft in Friedberg:

Open Men
1. Benjamin Sae-Chong (61.00)
2. Florian Keim (48.00)
3. Thomas Faltis (24.00)

Open Ladies
1. Susanne Kruse (65.00)
2. Sina Ten Brink (50.00)
3. Schuana Amirova (20.00)

Masters Men
1. Wolfram Wagner (65.00)
2. Stefan Kraus (64.00)
3. Sven Assmuth (57.00)

Ergebnisliste Wakeskate
1. Elias Erkan (70.00)
2. Sandro Reinhardt (63.00)
3. Kristof Zint (48.00)

veröffentlicht am 01.11.2009

Sukay Park Trophy 2009 Foto: Veranstalter
Wake

Sukay Park World Trophy 2009 von Unwetter heimgesucht

Das Finalwochenende der Sukay Park World Trophy 2009 in der Türkei, Bursa, wurde überschattet von dunklen Wolken und Sturmböen. Die Veranstalter reagierten prompt und so konnte der Wettkampf im Wakeboarden eine Stunde später fortgesetzt werden.

Wake

Austrian Wakeboard Team powered by MonsTourism Platz 3 für Astrid Schabransky und Sieg für Hermann Emmer beim Cable Wakeboard Worldcupfinale in Bursa / Türkei

Wake

Wakeboard Videos

Noch mehr spektakuläre Action auf dem Wasser: Mit unseren Wakeboard-Videos kannst Du die Höhepunkte vergangener Wakeboard-Veranstaltungen noch einmal miterleben.

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Wakeboard Specials

Wakeboard News
Aktuelle Berichte und News

Wakeboard Videos
Videos und Clips

Wakeboard RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

Aus dem Wakeboard Shop:
Wakeboard Helme
Wakeboard Bindungen
Wakeboard Westen
Wakeboards

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz