10 Fragen an Wakeboard-Profi Nico von Lerchenfeld:

Profi-Wakeboarder Nico von Lerchenfeld erzählt uns im Interview, warum ein herausragender Wakeboarder mehr können muss, als nur gute Tricks und wie es sich anfühlte, den Weltmeister Tom Fooshee zu besiegen.

Erzähl uns von Deinen Anfängen im Wakeboarden? Wie bist Du dazu gekommen?
Wakeboard-Profi Nico von Lerchenfeld.  Foto: privatNico von Lerchenfeld: Mein Vater baut mit Sesitec Wasserskilifte und so bin ich schon seit ich ganz klein war, auf dem Wasser gewesen. Mit sechs Jahren habe ich dann angefangen, Wakeboard zu fahren und habe seitdem meinen Spaß daran nie verloren.

Was sagen Deine Eltern dazu?
Sie unterstützen mich, wo sie nur können. Ohne sie hätte ich viele Möglichkeiten nicht gehabt und das freut mich wahnsinnig.

Gibt es Vorbilder? Was macht für dich einen „herausragenden“ Wakeboarder aus?
Zum einen sehe ich natürlich in den Tricks, die andere machen, Vorbilder. Und sonst finde ich Personen wie Parks Bonifay bewundernswert, weil er nicht nur gut Wakeboarden kann, sondern auch wahnsinnig viel um das Wakeboarden herum gemacht hat und den Sport verdammt weit gepusht hat. Und das macht einen herausragenden Wakeboarder aus: der Versuch, den Sport durch etwas Neues z.B. krassere Tricks, individueller Style, neue Orte, neue Entwicklungen, neue Events weiterzubringen, die Arbeit um das Wakeboarden herum wie PR, Sponsoren etc. sowie die Liebe zum Sport selbst.

Ziele für diese Saison? Ziele überhaupt?
Wakeboard-Profi Nico von Lerchenfeld.  Foto: privatJetzt freue ich mich erst einmal auf FISE in Frankreich, weil das wohl ein ziemlich cooler Event werden wird. Ansonsten nehme ich mir vor, hoffentlich erfolgreich an ein paar weiteren Events teilzunehmen, gute Fotos zu schießen, vielleicht ein bisschen zu filmen, neue Tricks zu lernen sowie gesund und mit Spaß weitermachen zu können.

Wo siehst Du das Wakeboarden in 10 Jahren?  Und wo siehst Du dich persönlich?
Es wird definitiv krassere Tricks geben, an die man jetzt noch gar nicht denken kann. Außerdem wird Wakeboarden in neue Gebiete wandern, da z.B. das System 2.0 von Sesitec neue Möglichkeiten gibt, auch kleinste Gewässer zu shredden. Wahrscheinlich wird sich das dann auch am Streetfahren vom Snowboarden und Skaten orientieren, weil ich glaube, dass in dieser Richtung noch vieles nicht gemacht wurde. Und natürlich werden auch neue Produkte entwickelt, wie z.B. noch geilere Boards und Bindungen von Firmen wie Liquid Force. Insgesamt ist bis dahin Wakeboarden vielleicht bekannter und populärer geworden und durch neue Firmen und größeres Interesse fließt mehr Geld in den Sport, was ihn weiter vorantreibt. Ich persönlich kann hoffentlich noch Wakeboard fahren und habe wahrscheinlich nach meinem Studium schon angefangen, in diese Richtung auch zu arbeiten.

Rituale: Wie bereitest Du Dich auf einen Wettkampf vor? Gibt es Glücksbringer? Quellen der Inspiration, Unterstützung?
Grundsätzlich hau ich mir vor Wettkämpfen nicht die Birne weg und versuche, fit zu sein. Vor meinen Läufen geh ich dann nochmal in mich, beruhige mich und überlege, was ich genau wie tun werde. Oft reicht mir dann schon ein Sonnenstrahl, der Start aufs Wasser oder die Rufe von Leuten, mich richtig happy zu machen. Natürlich unterstützen mich im Vorfeld meine Sponsoren eine Menge durch die Ausrüstung sowie die Leute, mit denen ich fahr und die mich weiter pushen.

Was war –gefühlt- dein größter Erfolg? Was deine größte Niederlage?
Als ich bei den Ukrainian WakePark Open in Kiew letztes Jahr beim Sliders Only den Weltmeister Tom Fooshee geschlagen habe, trotz geprellter Ferse und noch nicht verheilter, geprellter Rippen. Vor allem der Nosepress, über einen ungefähr 30 Meter langes und zwei Meter hohen Slider war der Wahnsinn! Natürlich hatte ich schon einige Enttäuschungen, meistens lerne ich aber daraus.

Was ist „wahrer Luxus“?
Wakeboard-Profi Nico von Lerchenfeld.  Foto: privatEine 50 Meter Yacht mit 20 Ladies, ein Lamborghini und ein 5-Mio.-$ Haus? Nein, ich glaube, es ist wahrer Luxus, in einem Land ohne Krieg oder sonstigen, wirklichen Problemen aufzuwachsen. Dass ich in einer gesunden Familie mit zwei Eltern aufgewachsen bin, dass ich echte Freunde habe, dass ich die Möglichkeit habe, gute Bildung zu bekommen und natürlich, immer wieder mit meinem Wakeboard fahren zu können, das ist für mich wahrer Luxus.

Ein Urlaubsziel?
Faszinierend für mich waren die Philippinen, weil es dort einfach komplett anders ist. In Zukunft möchte ich auf jeden Fall noch so viele, unterschiedliche Plätze, Kulturen und Menschen wie möglich kennen lernen.

Drei Dinge ohne die Du nicht auskommst, die du immer bei Dir hast?
Mein Handy, mein Geldbeutel, meine Kontaktlinsen (lacht).

Vielen Dank für das Interview!

Vielen Dank an meine Sponsoren und meine Familie!

veröffentlicht am 13.08.2009

T-Mobile Extreme Playgrounds 2009 Foto: Jochen Melchior
Wake

T-Mobile Extreme Playgrounds 2009 in Pinneberg: Diese Stars kommen!

Am 30. August versammelt sich die internationale Crème-de-la-Crème der weltbesten Wakeboarder, Wakeskater und BMX-Stars in Pinneberg. Wer bei den T-Mobile Extreme Playgrounds mit dabei ist, erfahrt Ihr hier!

Deutsche Wakeboard-Meisterschaft 2009 am Boot Foto: Veranstalter
Wake

Bernhard Hinterberger gewinnt Deutsche Wakeboard Meisterschaften 2009 am Boot

Sieger der diesjährigen Deutschen Wakeboard Meisterschaften 2009 am Boot ist Bernhard Hinterberger. Er konnte sich am Frühlinger See den Sieg holen und verwies Tobias Dammith und Marvin Kalter auf die hinteren Ränge.

Wake

Wakeboard Videos

Noch mehr spektakuläre Action auf dem Wasser: Mit unseren Wakeboard-Videos kannst Du die Höhepunkte vergangener Wakeboard-Veranstaltungen noch einmal miterleben.

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Wakeboard Specials

Wakeboard News
Aktuelle Berichte und News

Wakeboard Videos
Videos und Clips

Wakeboard RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

Aus dem Wakeboard Shop:
Wakeboard Helme
Wakeboard Bindungen
Wakeboard Westen
Wakeboards

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz