Gold für Fetz und Schabransky bei Staatsmeisterschaften in Graz:

Die Staatsmeistertitel im Wakeboarden gehen nach Oberösterreich: Daniel Fetz und Astrid Schabransky holen Gold beim vierten und letzten Wakeboard Cable Stopp des Austrian Wakeboard Cups 2008 in Graz.

 Foto: www.wakeboard.agJetzt sind die heimischen Verhältnisse wieder zurechtgerückt. Nachdem Daniel Fetz bei den Staatsmeisterschaften 2007 gepatzt hatte, schlug er diesmal zurück und holte sich Gold. Beim vierten und letzten Cable-Stopp des Austrian Wakeboard Cups 2008 schlägt der Fetzinator einmal mehr zu und holt sich den Tagessieg, den Staatsmeistertitel und auch die Gesamtwertung am Lift. Auch die Grazer Zuschauer hatten Grund zum Jubeln, denn der lokale Shootingstar Stefan Lebwohl konnte an seiner Heimatanlage voll aufdrehen und sicherte sich Platz 2.

Damit hat er sein vorläufiges Saisonziel erreicht, denn die Meisterschaft daheim stand ganz oben auf seiner Liste. Bronze geht an den Wiener Rene Rappl, der damit auch beim letzten Event seine Konstanz unter Beweis stellt. Nach sechs Jahren geht der Staatsmeistertitel bei den Damen erstmals nicht an eine Wienerin. Astrid Schabransky vom WWSC Asten Au-See bei Linz bricht den Bann und gewinnt in souveräner Manier. Mit drei von vier Siegen gewinnt sie auch die Austrian Wakeboard Cup Gesamtwertung am Cable.

Zum erwarteten Zweikampf zwischen Titelinhaberin Linda Posch aus Wien kommt es leider nicht. Posch versenkt bereits in der Qualifikation ihre Chancen und muss sich mit Rang 4 begnügen. Platz 2 und Silber geht an Sophie Wenger aus Pörtschach, knapp vor Snowboardprofi Marion Kreiner aus Graz.

 Foto: www.wakeboard.agBei den Junior Men darf sich Fabian Ortler aus Linz über den Titel freuen. Er gewinnt vor Emilio Epstein (Wien) und Mario Bruxmeier (Graz). Die Junior Ladies dominiert Lisa Turba vom WWSC Asten Au-See vor Jasmin Woisetschläger (Linz) und Lisa Leitner (Wien). Bei den Wakeskatern wird der Wiener Kevin Cobb erwartungsgemäß Erster. Cobb konnte schon den Stopp in Wien gewinnen und sicherte sich auch die Gesamtwertung.

Ergebnisse Finale im Überblick:

Open Ladies
1. Astrid Schabransky WWSC Asten Ausee
2. Sophie Wenger UWWC Pörtschach
3. Marion Kreiner WSC Schwarzlsee

Open Men
1. Daniel Fetz WBC Feldkirchen
2. Stefan Lebwohl WSC Schwarzlsee
3. Rene Rappl AWC Vienna
4. Patrick Weber WSC Schwarzlsee
5. Stefan Herrnböck WBC Feldkirchen
6. Moritz Homola AWC Vienna
7. Gerald Maurer WSC Schwarzlsee
8. Andreas Schlosser WSC Schwarzlsee
9. Flo Schertler AWC Vienna

Junior Ladies
1. Lisa Turba WWSC Asten Ausee
2. Jasmin Woisetschläger WBC Feldkirchen
3. Lisa Leitner AWC Vienna

Junior Men
1. Fabian Ortler WWSC Asten Ausee
2. Emilio Epstein AWC-Vienna
3. Mario Bruxmeier WSC Schwarzlsee

Wakeskate
1. Kevin Cobb AWC Vienna
2. Moritz Homola AWC Vienna
3. Thomas Martin Amtmann WBC Feldkirchen
4. Marcel Bokr AWC Vienna

Vorschau:
Jetzt geht’s Schlag auf Schlag – Wallsee folgt Marbach. Während sich Österreichs Cable Wakeboarder ab sofort auf die internationalen Events konzentrieren, geht es für die Wakeboarder am Boot so richtig los. Am Samstag, den 16. August trifft sich die ganze Szene beim River Rumble in Marbach. Der 6. Stopp des Austrian Wakeboard Cups  wird auf der Donau ausgetragen. Schon eine Woche später und nur wenige Kilometer weiter findet in Wallsee (NÖ) die Staatsmeisterschaft am Boot statt. Im Rahmen des Hydrokultur Festivals sorgen die Wakeboarder für die sportliche Action, während Bands wie Bauchklang und Excuse Me Moses auf der Bühne rocken.

Weitere Termine Austrian Wakeboard Cup 2008

16. August: Wakeboard Cup Marbach Boot Marbach/Donau (NÖ)
23. August: Wakeboard Cup Wallsee Boot WSZ Wallsee (NÖ) - ÖSTM
6. September: Wakeboard Cup Gmunden Boot Gmunden/Traunsee (OÖ)

veröffentlicht am 11.08.2008

Wake

Wakeboard Videos

Noch mehr spektakuläre Action auf dem Wasser: Mit unseren Wakeboard-Videos kannst Du die Höhepunkte vergangener Wakeboard-Veranstaltungen noch einmal miterleben.

Adam Errington beim Red Bull Wakeberg vor Neufundland.  Foto: Red Bull/ Christian Pondella
Wake

Eisberg voraus: Wakeboarden am Polarkreis

Wakeboarden bei 4 Grad Celsius war auch für Parks Bonifay eine neue Erfahrung. Vor der Küste Neufundlands suchten er und sein wakeboardenden Kupels sich einen ganz besonderen Kicker aus: einen massiven Eisberg.

Am Fühlinger See in Köln finden am 27. September 2008 die Deutschen Rockon-Wakeboard Meisterschaften statt. Foto: schulten-pr.de
Wake

Deutsche Wakeboard Meisterschaften 2008 in Köln

Am 27. September trifft sich die Wakeboard-Elite am Fühlinger See in Köln zur vierten offenen Deutschen RockOn-Wakeboard Meisterschaft am Boot. Erwartet werden neben Deutschlands besten Wakeboardern auch internationale Profis.

Die T-Mobile Extreme Playgrounds bestechen 2008 durch ein hochkarätiges Wakeboard- und BMX-Fahrerfeld.  Foto: Veranstalter
Wake

Fahrerfeld für die T-Mobile Extreme Playgrounds steht

Die gesetzten Fahrer, Qualifikanten und T-Mobile Wildcard Gewinner im Wakeboard und BMX bei der Summer Session der T-Mobile Extreme Playgrounds am 24. August in Hamburg stehen fest. Das Fahrerfeld besticht 2008 durch prominente Namen der Wakeboard- und BMX Elite.

Zweitplatzierte beim Tourstopp in Wien: Linda Posch.  Foto: Veranstalter
Wake

Hattrick für Daniel Fetz beim Austrian Wakeboard Cup 2008

Beim Tourstopp des Austrian Wakeboard Cups 2008 auf der Wiener Donauinsel konnte sich Favorit Daniel Fetz vor seinen Konkurrenten durchsetzen und damit drei Läufe in Folge gewinnen. Bei den Damen siegte Astrid Schabransky vor ihrer größten Konkurrentin Linda Posch.

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Wakeboard Specials

Wakeboard News
Aktuelle Berichte und News

Wakeboard Videos
Videos und Clips

Wakeboard RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

Aus dem Wakeboard Shop:
Wakeboard Helme
Wakeboard Bindungen
Wakeboard Westen
Wakeboards

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz