Sahara-Hitze beim Chill and Ride 2012:

In Freistett am Rhein trafen die besten Wakeboarder der Welt aufeinander. Bei der achten Auflage des „Chill And Ride powered by NISSAN“ feierten tausende Zuschauer die Rider. Es ist der größte Wakeboard-Boot Event Europas.

Fette Wakeboard-Action am Rheinufer. Foto: Benjamin Wiedenhofer Seit nun acht Jahren pilgern jährlich mehr und mehr Wakeboarder mit ihren mehr als 400 PS starken Booten an den Rhein. Was als kleines Szene-Treffen 2005 begann ist mittlerweile das größte Wakeboard-Boot-Treffen Europas! Mehr als 50 Wakeboard-Boote reihten sich entlang der Wettkampfstrecke zusammen mit mindestens genauso vielen Zuschauerbooten ein. Ihnen gegenüber die Zuschauer am Rheindamm und dazwischen die Wakeboardaction auf der Wettkampfstrecke.

Mittlerweile hat sich der „Chill And Ride powered by NISSAN“ so einen Namen in der Szene gemacht, dass Jahr für Jahr größere Namen zu Gast sind. Dieses Jahr gehörten zu dem Starterfeld u.a. Korina Smyrek (SUI), Sian Hurst (IRL), David O'Caoimh (IRL), Dominik Hernler (AUT), Nikita Martianov (RUS), Dylan Mitchell (RSA) und Conni Schrader (GER).

Finale des Chill and Ride 2012.  Foto: Benjamin Wiedenhofer Wakesurfer feierten erste Sieger am Freitag

Den Anfang machten am Freitag die Wakesurf Mädels und hier konnte sich mit Korina Smyrek aus der Schweiz (Vize-Weltmeisterin 2010) dann auch direkt die Favoritin durchsetzen. Dank stylischer Cuts und ordentlich Airtime landete sie vor Saskia Groenwegen (NED) und Stefanie Walter (GER). Bei den Jungs stand im Anschluss der Vorjahressieger Tobias Reißmann (GER) vor Michael Steinlesberger und Andreas Krüger (beide AUT) oben auf dem Treppchen.

Team-Challenge am Samstag

Tausende Besucher waren beim Chill and Ride 2012 am Rheinufer.  Foto: Benjamin Wiedenhofer Der Samstag stand dann traditionell im Zeichen der Team-Challenge bei der immer vier Fahrer (darunter mindestens eine weibliche Fahrerin) zusammen starten. Ganz oben landete knapp aber verdient das Quartett von Team Mastercraft 2 an der brandneuen Mastercraft X-Star 2013 (Carro Djupsjö [SWE], Dylan Mitchel [RSA], David Coates [GBR] & Lucas Langlois [FRA]), noch vor dem Wake Team Germany an ihrer Mastercraft X-55, in dem die beiden Iren Sian Hurst und David O'Caoimh die deutschen Jungs Philipp Schramm und Dominik Lindemann unterstützten. Komplettiert wurde das Podium von Team Mastercraft 1.

Der Sonntag versprach dem Sieger 5000 Euro Preisgeld

Am früher Sonntag Nachmittag begann dann die Show der Pro Men Kategorie. Es traten knapp 20 Fahrer an, um ihren Meister zu finden. Im Halbfinale mussten dann bereits ein paar Mitfavoriten ihre Sachen packen, da es nur für sechs Fahrer einen Platz im Finale gab. Sie hatten die Chance sich den größten Anteil des Preisgelds zu sichern. Für Yann Calvez (FRA) lief es im hier nicht mehr ganz rund und der langjährige „Chill And Ride“ Gast und ehemalige Gewinner musste sich mit Platz sechs begnügen. Ihm folgte Sam Carne (GBR) auf Platz fünf und auch Nikita Martianov (RUS) verpasste trotz massiver Tricks knapp das Podium.
Nach einem Jahr Abwesenheit auf Grund einer Verletzung meldete sich Lucas Langlois (FRA) mit Platz drei atemberaubend zurück! Er musste sich nur dem wie entfesselt fahrenden Dylan Mitchell (RSA) und einem mittlerweile bekannten Namen des „Chill And Ride“ geschlagen geben: David O'Caoimh (IRL).

Siegerehrung der Damen.  Foto: Benjamin Wiedenhofer Ergebnisse der jeweiligen Final-Entscheidungen im Überblick:

Wakesurf Women
1. Korina Smyrek (SUI) 2. Saskia Groenwegen (NED) 3. Stefanie Walter (GER) 4. Hannah Schramm (GER) 5. Nancy Vant Hoff (NED) 6. Martine Koch (LUX)

Wakeboard Amateur Men
1. Marc Müller (SUI) 2. Sam Lutz (SUI) 3. Dominik Lindemann (GER) 4. Hembo Fleig (GER) 5. Sascha Lagerin (GER)

Team-Challenge
Wakesurf Men
1. Tobias Reissmann (GER) 2. Michael Steinlesberger (AUT) 3. Andreas Krüger (AUT) 4. Harry Döpfert (GER) 5. Ray Dopper (AUS)
1. Team Mastercraft 2 – Carro Djupsjö, Dylan Mitchel, David Coates & Lucas Langlois 2. Wake Team Germany – Sian Hurst, David O’Caoimh, Philipp Schramm, Dominik Lindemann 3. Team Mastercraft 1 – Kerstin Kleinenbrands, Nikita Martianov, Sam Carne & Paul Johnston 4. Get High Boarding School – Pete Reißmann, Ray Dopper, Alex Neuwirth & Tobias Dammith 5. Team Ronix – Sigi Bächler, Conni Schrader, Bernhard Hinterberger & Dominik Hernler 6. Team Malibu – Katja Eibelshäuser, David Vervenne, Sascha Lagerin & Riley Cerven 7. The Beerdos – Ottilia Varga, Marc Müller, Paul Morgen & Sam Lutz 8. Sex Tape Party – Aurelia Guerrero, Laurent Pichois, Djamel Dede & Yann Calvez 9. Wakeboardschule.ch – Julia Meyer, Christophe Vogt, Pascal Perrotette & Phil Hodler

Wakeboard Pro Men
1. David O'Caoimh (IRL) 2. Dylan Mitchell (RSA) 3. Lucas Langlois (FRA) 4. Nikita Martianov (RUS) 5. Sam Carne (GBR)
6. Yann Calvez (FRA)
1. 2. 3. 4.
Carro Djupsjö (SWE) Sian Hurst (IRL) Katja Eibelshäuser (GER) Pete Reißmann (GER)

Alle weiteren Infos, Bilder und Termine gibt es auf www.chillandride.de und auf der Facebook Seite unter www.facebook.com/chillandride.de.

veröffentlicht am 26.08.2012

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Wakeboard Specials

Wakeboard News
Aktuelle Berichte und News

Wakeboard Videos
Videos und Clips

Wakeboard RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

Aus dem Wakeboard Shop:
Wakeboard Helme
Wakeboard Bindungen
Wakeboard Westen
Wakeboards

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz