Chill and Ride 2012 - Tag 1 am Rheinufer:

Deutschlands größte Wakeboard Veranstaltung am Boot startete in die achte Auflage. Korina Smyrek (SUI), Tobias Reissmann (GER) und Marc Müller (SUI) sicherten sich die ersten Entscheidungen vor einem begeisterten Publikum am Freistetter Rheinufer.

Das "Chill and Ride powered by Nissan" geht 2012 mit hochsommerlichem Wetter, einem massiven Publikum und jeder Menge Wakesurf- sowie Wakeboardaction in die achte Runde. Anschließend wurde der erste Tag mit der legendären „Who Goes Bass???“ Party kräftig gefeiert.

Chill and Ride: Wakesurf Damen als erstes am Start

Die Base des Chill and Ride 2012 am Rheinufer.  Foto: Benjamin WiedenhoferDie Wakesurf Damen hatten die Ehre den offiziellen Wettkampfteil am späten Freitag Vormittag zu eröffnen. Die Schweizerin Korina Smyrek fuhr mit ihrem Trickfeuerwerk allen davon. Mit verschiedenen Airtricks und einer guten Variation zeigte sie die Möglichkeiten in der Welle auf. Hinter ihr landete Saskia Groenwegen vor Stefanie Walter aus Deutschland.

Bei den Wakesurf Männern war das Starterfeld beim Chill and Ride erheblich größer, was auf immer mehr werdene Beliebtheit der Sportart hinweist. Der Vorjahressieger Tobias Reissmann konnte auch an diesem Tag wieder seine Qualität zeigen und erneut gewinnen. Neben schönen Airs und stylischen Cutbacks rockte er auch den 360 und konnte damit die Jury um Headjudge Hardy Tunnissen am meisten überzeugen. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Michael Steinlesberger und Andreas Krüger, womit ein rein deutsches Podium komplettiert wurde.

Highlight des Tages: Amateur Men Klasse am Boot

Das Siegerpodium am ersten Tag des Chill and Ride 2012.  Foto:Michael WilczynskiFünf der zwanzig Amateur-Starter konnten sich für das Superfinale qualifizieren. Ganze oben standen zwei Schweizer. Sam Lutz, der im Vorjahr die Wertung noch gewonnen hatte, musste dieses Mal Marc Müller den Vortritt lassen. Marc überzeugte unter anderem mit hohem Batwing, gegrabten Rotationen und einer guten Variation an Tricks. Rang drei konnte der Deutsche Dominik Lindemann belegen.

Der Samstag steht beim „Chill And Rider powered by NISSAN“ traditionell im Zeichen der Team-Challenge

Ergebnisse Chill And Ride Tag 1:

Wakesurf Women
1. Korina Smyrek (SUI) 2. Saskia Groenwegen (NED) 3. Stefanie Walter (Deutschland)
Wakesurf Men
1. Tobias Reissmann (GER) 2. Michael Steinlesberger (GER) 3. Andreas Krüger (DEU)
Wakeboard Amateur Men
1. Marc Müller (SUI) 2. Sam Lutz (SUI) 3. Dominik Lindemann (GER)

veröffentlicht am 23.08.2012

Fetter Trick beim Wake Masters 2012 in München.  Foto: Ben Biedenhofer
Wake

Wake Masters 2012 auf dem Münchener Olympiapark See

Beim dritten Stopp der Wake Masters 2012 wurde vor fantastischer Kulisse auf dem Münchener Olympiapark See um den Sieg gekämpft.

Volle Wakepower am 400PS starken Boot.  Foto: Benjamin Wiedenhofer
Wake

Chill And Ride – Tag 2 am Rheinufer

Tausende Besucher waren am zweiten Tage des „Chill And Ride 2012 powered by NISSAN“ am Start, um die Team-Challenge anzufeuern. Das Team „Mastercraft 2“ holte sich mit ihrem neuen X-Star Boot den Sieg.

Carro Djupsjoe macht selbst den Männern Konkurrenz.  Foto: Benjamin Wiedenhofer
Wake

Chill And Ride 2012 – Tag 3 am Rheinufer

Am vollbesetzten Rheinufer wurde das Wakeboard Women und Men Finale ausgetragen. David O'Caoimh konnte bei den Pro Men seinen Titel aus dem Vorjahr verteidigen. Die Schwedin Carro Djupsjo stand bei den Damen ganzen oben!

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Wakeboard Specials

Wakeboard News
Aktuelle Berichte und News

Wakeboard Videos
Videos und Clips

Wakeboard RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

Aus dem Wakeboard Shop:
Wakeboard Helme
Wakeboard Bindungen
Wakeboard Westen
Wakeboards

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz