Tunebug Shake – Surround-Sound auf die Mütze:

Der Tunebug Shake bringt Surround-Sound in Bike-, Skate- und Snowboardhelme. Wir von FUNSPORTING haben diesen kleinen mobilen Lautsprecher getestet, sind begeistert und möchten euch das Teil nicht vorenthalten.

Tunebug Shake Skatehelm.  Foto: TunebugEinfach den Bikehelm in einen mobilen Lautsprecher verwandeln: Mit dem Tunebug Shake passiert genau das in nur wenigen Sekunden. Viel zu oft werden beim BMX-, Ski- oder Snowboardfahren noch herkömmliche In-Ears oder Ohrstöpsel verwendet. Darunter leidet die Sicherheit, denn Umgebungsgeräusche und andere Fahrer werden nicht mehr wahrgenommen.

Um die Sicherheit auch bei uns in der Redaktion in Berlin zu optimieren, haben wir den Tunebug Shake auf einem Skatehelm getestet.

Wer sich absichern will und sich keinen Ärger mit anderen Ridern oder gar der Polizei einhandeln möchte, für den ist der Tunebug der perfekte Begleiter. Einfach den Shake via Helmhalterung mit Klettverschluss fixieren, den mp3-Player über Bluetooth oder Kabel verbinden und schon strömt Surround-Sound durch die komplette Kopfbedeckung.

Die Fixierung gestaltete sich sehr einfach, nach einigen Sekunden hatte auch unser Chefredakteur den kleinen Musikdreibeiner mit den Klettpads am Helm befestigt.

Nicht nur Biker kommen beim Tunebug Shake auf ihre Kosten: Jede Art von Fun- oder Outdoor-Sport, die mit Helmen ausgeübt wird, profitiert von der Neuheit der amerikanischen Audio-Spezialisten. Der wassergeschützte SurfaceSound-Speaker, ausgestattet mit einer seitlichen Gummierung zum Schutz bei Stürzen, wird dabei entweder über eine Halterung am Helm (Gecko Mount) oder mit einem Befestigungsgurt (Tunestrap) fixiert und spendiert voll aufgeladen bis zu fünf Stunden Musikgenuss.

Tunebug Shake Detail 3,5mm Klinke iphone.   Foto: TunebugWir sind von der Qualität des Sounds überrascht. Einmal den Helm aufgesetzt, hat man feinste Surroundtöne in beiden Ohren und bekommt trotzdem von der Außenwelt noch alles mit. Auch wer seine Musik gern richtig laut im Ohr hat, kommt hier auf seine Kosten, denn die maximale Lautstärke kann sich hören lassen. Einziger Nachteil: Wenn die Musik richtig laut ist udn der Lautsprecher nicht richtig fest am Helm liegt, fängt das Teil schon mal an zu scheppern.

Konnektivität: Wer über keine Audioquelle mit Bluetooth-Funktion verfügt, verbindet den Shake über ein im Lieferumfang enthaltenes Kabel mit 3,5-mm-Klinkenstecker. Abseits der Radwege, Skateparks und Skipisten ist der Shake der ideale mobile Sound-Begleiter und nebenbei der kleinste und leichteste Bluetooth-Lautsprecher auf dem Markt.

Alles ist ein Lautsprecher: Tunebug setzt dabei auf die patentierte NXT SurfaceSound-Technologie. Dabei ist es möglich, Schallwellen durch Oberflächen strömen zu lassen und als leistungsfähigen Resonanzkörper zu nutzen. Das Ein- und Ausschalten sowie die Laustärkenregelung des nur 68 Gramm leichten Bluetooth-Krabblers erfolgt über die berührungssensitive Oberfläche.

Unser Chefredakteur wollte das Teil gar nicht mehr absetzen, denn es ist safe und gechillt zugleich! 

Wo wir Probleme dabei sehen: In der Warteschlange vorm Lift könntet ihr auf Protest stoßen, weil irgendwelche Herrschaften nicht den dritten RATM-Song hintereinander hören wollen, sprich: Man könnte anderen Leuten schon mit dieser Surround-Beschallung auf die Nerven fallen. Aber so ein iPod hat ja eine Pause-Taste... 

Produktname: Tunebug Shake

Deswegen unser Fazit: Kauft euch das Teil und setzt es dort ein, wo man es zu schätzen weiß!

Und hier noch mal alles auf einen Blick für euch:

Tunebug Shake Tunestrap.   Foto: TunebugIN KÜRZE:

Tunebug Shake – Surround-Sound für Fun- und Outdoor-Sportler 

Internet: tunebug-europe.de

Preis: empf. VK inkl. MwSt. EUR 109,00

Abmessungen: 57,15 x 21,5 mm

Gewicht: 68 Gramm

Verbindungen: Bluetooth und Klinkenanschluss mit 3,5 mm

Akku: Lithium-Polymer-Akku (450mAH), bis zu 5 Stunden Laufzeit, Ladefunktion via USB-Kabel

Lieferumfang: Tunebug Shake™, USB-Kabel, 3,5 mm Audio-Kabel, Helmhalterung (Gecko Mount), Befestigungsgurt (Tunestrap)

veröffentlicht am 18.08.2010

Freeborder on mountain road.  Foto: Alexander Jeremiasch
Snow

Freebord - Snowboard the streets & Snowboard all year!

Snowboarden auf der Straße, in deiner Stadt! Das Freebord macht es möglich, ganz ohne teures Liftticket und völlig unabhängig von Skigebieten, Winter und Schnee!

Matthias Garber Stubai Zoo.  Foto: shizofanatic
Bike

Interview: Was ist SMX?

Mit FUNSPORTING spricht Matthias Garber von Shizofanatic über die neue Sportart SMX, die sich seit einigen Jahren immer stärker verbreitet. Wieso der erfolgreiche MTB-Rider so begeistert von der Winteralternative für Biker ist, erfahrt ihr hier.

Der Sole Skate im FUNSPORTING Härtetest.  Foto: www.daviddesigns.at
Trends

Sole Skate im Test

Für euch hat FUNSPORTING Redakteur Aris Krautwaschl den neuen Sole Skate getestet. Seine Beurteilung könnt ihr hiernachlesen. Außerdem haben wir einige Pics in unsrer Bildergalerie für euch zusammengestellt.

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Trend Tools

NewsReader
Jetzt downloaden!

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

Gewinnspiele
Hier gibt´s was zu gewinnen!

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz