Erster offizieller Funsport Gottestdienst auf der Passion 2011 in Bremen:

Der erste offizielle Funsport-Gottesdienst wurde im Rahmen der Fun- und Extremsport Passion in Bremen gehalten. Welche Message das SRS Team Extreme in die Welt herausgetragen hat, lest ihr hier.

Gottesdienst Band. By Timo MößnerEin Gitarrenriff, ein Trommelwirbel, eine Basshookline und der erste Funsport-Gottesdienst auf der Passion in Bremen war eröffnet. Baggyoutfits haben das schwarze Pastorengewand ersetzt, genau so wie das Foyer zwischen der Wassersport und Skateboardhalle als Kirchenalternative herhalten musste.

Die „Prediger“ waren die Jungs vom SRS Team Extreme. Sie verbinden den christlichen Glauben mit der Freiheit des Funsports. Sie betonten niemanden bekehren zu wollen, sondern lediglich Anregung zu schaffen über „sich, Gott und die Welt“ nachzudenken. Ein gemeinsames, freundschaftliches Miteinander mit der besonderen Leidenschaft zum Funsport soll den Mittelpunkt des Teams darstellen.
So lautet auch das Thema der Gottesmesse: Die Bedeutung der „Leidenschaft“.

Wave Skateboarder. By Timo MößnerDer Name der Messer in Bremen, „Passion“ ist auch das Motto, dass das SRS Team Extrem verbindet. Die Passion des Funsport: Skaten, Snowboarden, Surfen, Biken, Klettern. „Jeder Mensch ist grenzenlos wertvoll. DU bist Gottes Leidenschaft. Die Leidenschaft besteht aus selbsterlebten Augenblicken die so toll sind, dass man sie immer wieder erleben will. Um dies zu erreichen gehen die Sportler über die Vernunft und das logische Denken (Knochenbrüche, Verletzungen, Überwindung von Ängsten). Somit ist die Leidenschaft auch gleichzeitig etwas das Leiden schafft.

veröffentlicht am 17.03.2011

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Trend Tools

NewsReader
Jetzt downloaden!

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

Gewinnspiele
Hier gibt´s was zu gewinnen!

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz