Le Parkour:

Ein Trendsport aus Frankreich erreicht nun auch Deutschland: Sogenannte Traceure schlagen sich bei "Le Parkour" akrobatisch durch den Großstadtdschungel.

Parkour -oder richtig Le Parkour- ist eine neue Sportart, bei der sich der Läufer (Traceur - aus dem Französischen "der den Weg ebnet") auf einem anderen Weg bewegt, als er von der Architektur oder anderen Hindernissen vorgegeben ist. Man überwindet alle Hindernisse auf dem schnellsten und direktesten Weg.

Ziel ist es nicht, mit anderen in einen Wettbewerb zu treten oder Selbstdarstellung zu betreiben, sondern gemeinsam oder für sich selbst Spaß an der Bewegung zu haben. Gefährliche Aktionen oder Waghalsigkeit gehören nicht zum Parkour-Gedanken. Man sollte nur das tun, was man sich selbst zutraut und sich nicht in Gefahr bringen - oder bringen lassen. Alles sollte unter völliger Kontrolle der Bewegung passieren.

Parkour ist die Kunst der Fortbewegung, die Philosophie von Effizienz, Disziplin, und Stärke. Parkour besteht aus einem physischen und einem psychischen Aspekt.
Ein Aspekt ohne den Anderen ist nicht Parkour.
Der physische Aspekt von Parkour stellt dem Körper die Aufgabe, stark und flexibel zu sein um mit jedem Hindernis auf seinem Weg effizient fertig zu werden, der psychische Aspekt von Parkour stellt dem Geist die Aufgabe, stark und kreativ zu sein, um jedes Problem effizient zu bewältigen.

Hintergrund von Parkour:

David BelleBegründet wurde Parkour als "Sport" um 1980 von dem Franzosen David Belle. Dieser hatte von seinem Vater, einem ehemaligen Indochinasoldaten die Méthode Naturelle erlernt - eine Methode, welche den Menschen physische und mental trainiert. Französische Vietnamsoldaten wendeten diese an, um erfolgreich flüchten zu können. Somit trainierte der junge David Belle seinen Körper und Geist, um Wege gehen zu können, auf denen ihm keiner folgen konnte - unter Anleitung seines Vaters in den Wäldern der Normandie. Nach einem Umzug in die Pariser Vorstadt Lisses wandte David das gelernte auf die Stadt und ihre Umgebung an.

Er überwand fortan Mauern und Geländer und kreierte die Kunst und den Sport Parkour.

Nützliche Links:

Pawa Deutschland (Parkour Worldwide Association): http://www.pawa.de/

Parkour.de: http://www.parkour.de/

Parkour Vienna: http://www.parkour-vienna.at/

 

veröffentlicht am 28.01.2007

Funsporting.com

Interview mit Free-Runner Andreas Kalteis

Andreas Kalteis ist ein österreichischer Parkouring--Pionier und hat bei der Entwicklung des Playstationspiels Free Running mitgewirkt. Wir haben uns mit Andreas unterhalten.

Trends

Gewinnspiel: Free Running Game für Playstation

In Free Running wird die alltägliche Umgebung zum urbanen Spielplatz. Es wird gelaufen, geschwungen, gesprungen, geklettert. 50 Moves, Tricks und Stunts stehen dem Playstation-Spieler zur Verfügung. Bei uns könnt Ihr das Spiel gewinnen!

Trends

Gewinnspiel: Parkour lernen im Workshop

Immer wieder bekommen wir Anfragen, wo man Parkour lernen kann. Hier kommt die Antwort: Bei den drei Parkour-Workshops in Hamburg, Heidelberg und München. Bei uns könnt Ihr sogar Plätze in den Workshops gewinnen!

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Trend Tools

NewsReader
Jetzt downloaden!

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

Gewinnspiele
Hier gibt´s was zu gewinnen!

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz