Das Hockern:
Die neue Trendsportart mit dem Plastik-Schemel

Will man sich im Frühling mal wieder körperlich betätigen und hat das Rumsitzen satt, dann kann man zusätzlich zum richtigen Fitnessplan aufstellen auch einmal eine ganz neue Sportart ausprobieren. Denn gerade nach der Winterszeit hat man oftmals den Drang, sich wieder mehr zu bewegen. Diese Sportart haut einen im wahrsten Sinne des Wortes „vom Hocker“.

Der Hocker sieht so aus, als wäre er eine große Garnrolle und dennoch handelt es sich hierbei um ein Funsportgerät der besonderen Art. Innerhalb einem Bruchteil einer Sekunde kann man nämlich mit diesem Gerät ein en Salto oder eine Drehung um die eigene Achse machen. So neu wie diese Funsportart ist, so neu sind auch die Möglichkeiten des kunstvollen Herumkletterns auf dem Hocker.

Die Hocker-Designer  Stephan Landschütz

 Foto: Benjamin Thorn, pixelio.deStephan Landschütz ist ein junger,  dynamischer  und diplomierter Industriedesigner, der durch Zufall und aus purem Unwillen still sitzen zu bleiben, eine neue sportliche Herausforderung erfand: Das Hockern. Im Jahr 2008 gründete der junge Erfinder mit seinem  Bruder Michael und dessen Freundin Susanne Wilke das Design- und Architekturbüro "Salzig". Landschütz ging mit seiner Idee in Produktion mit seinem „Salzig“-Team und In Kiel ist diese Sportart mittlerweile schon zu einer angesagten Trendsportart geworden.

Den Hocker kann man in verschiedenen Designs und sind in unterschiedlichen Gewichtskategorien zwischen 1,8 und 2,4 Kilogramm erhältlich – je  nachdem, wer den Hocker benutzen will – ob Extremsportler oder Vielbesitzer beispielsweise. Nur die Größe von 44 Zentimetern und der Durchmesser von 32 Zentimetern  sind zwei Konstante.  Der Hocker ist als Sportgerät konzipiert worden, kann aber multifunktional eingesetzt werden, beispielsweise unter anderem auch als Lauflernhilfe für Kinder. Landschütz erhielt für seine Erfindung auch 2008 den Nachwuchsdesignerpreis des Bayrischen Staatsministeriums für Wirtschaft.

Das Hocktoberfest

Seit den Jahren der Realisierung der Geschäftsidee wird einmal im Jahr das sogenannte „Hocktoberfest“  mit offenen Hocker-Meisterschaften gefeiert. Der amtierende Meister in dieser Disziplin ist – wie könnte es auch anders sein – Stephan Landschütz selbst.  Nachdem in Kiel das Hockern bereits große Erfolge feierte und zur Trendsportart avancierte, ist diese Trendsportart in aller Munde. 

veröffentlicht am 05.03.2013

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Trend Tools

NewsReader
Jetzt downloaden!

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

Gewinnspiele
Hier gibt´s was zu gewinnen!

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz