Boarderlines-Autor Andi Brendt im Interview mit FUNSPORTING:

Der Surfer und Weltenbummler Andi Brendt hat gerade seinen Erstlingsroman Boarderlines veröffentlicht. Im Interview mit FUNSPORTING erzählt er über Motivation, Erlebnisse und den Entstehungsprozess seines Erstlingswerks.

Boarderlines Autor Andi Brendt. Foto: Andi BrendtHallo Andi! Vielen Dank schonmal im Voraus, dass du uns zu deinem neuen Buch "Boarderlines" Rede und Antwort stehst. Erkläre unseren Lesern doch bitte kurz worum es da genau geht.

Oh je, auf diese Frage müsste ich mittlerweile vorbereitet sein. Fällt mir aber schwer, weil das Buch diverse Facetten hat. Zum einen geht es um 10 Jahre Reisen rund um den Globus, bei dem eine abgefahrene Geschichte die nächste jagt.

Gangster, Drogen, Haiangriff, Salsatanzen, Malaria und Co. All die lustigen Sachen, die unterwegs so passieren können und die den unerfahrenen Reisenden in die Enge treiben, aber eben auch möglich werden, wenn man naiv genug ist und nicht immer voreingenommen oder auf der Hut.

Neben diesen rein unterhaltsamen Szenen findet eine Entwicklung statt. Zuerst geht es um eine neue Leidenschaft und dem euphorischen Aufbruch ohne Plan hinaus in die Welt. Weil das zu schön ist, folgt das zentrale Dilemma: Was soll man mit seinem Leben machen? Das wozu man Lust hat, was aufregend, besonders und selbstverwirklichend aussieht oder lieber das, was vorgegeben wird, was Sicherheit spendet und das, was alle machen.

Boarderlines Autor Andi Brendt. Foto: Andi BrendtDa wird es zum ersten Mal ein bisschen tiefsinniger, weil die Reisen und ein bisschen fernöstliche Philosophie den Typ im Buch ins Wanken bringen. Irgendwie schafft er es, allen Konventionen abzuschütteln und den Traum vom Reiseabenteurer ohne Wiederkehr in die Tat umzusetzen.

Das führt in eine Phase voller Leichtigkeit. Natürlich bekommt auch dieses glanzvolle Leben schnell Kratzer und nach ein paar Kapiteln geht es an allen Fronten schwer bergab. Das ist aber wichtig, weil die nicht so schönen Momente auch Gelegenheit geben, etwas über sich zu lernen. Und so kann das Buch dann sehr lebensbejahend enden. Meine Hoffnung ist, dass man das Buch zur Seite legt und nur noch raus gehen will. Ohne zu müssen und egal, ob in Buxtehude oder in der Südsee, das spielt nämlich gar keine Rolle.

Wolltest du deine Geschichten von vornherein veröffentlichen oder waren sie ursprünglich nur für dein Tagebuch gedacht? Wie ist das Buch zustande gekommen?

Ich war ja früher ein paar Jahre nonstop unterwegs. In dieser Zeit habe ich manchmal Reisemails an meine Freunde geschrieben, um den Kontakt aufrecht zu erhalten. Und da kam das erste Mal die Anregung: Mensch Andi, das ist alles so unglaublich, so lustig, du musst mal ein Buch schreiben.

Boarderlines Autor Andi Brendt. Foto: Andi BrendtUnd in den Surfcamps wollten die Leute auch immer Geschichten hören, was super war, weil ich auch gerne Geschichten erzähle. So schlummerte die Idee ein paar Jahre in meinem Hinterkopf und ein Schicksalsschlag hat dann Energie und Zeit freigesetzt, sodass ich einfach angefangen habe. Ohne dieses große Unglück (natürlich war eine Frau im Spiel, leider Gottes DIE Frau) wäre das Buch vielleicht heute noch nicht begonnen.

Schreiben fand ich schon immer schön. Meine Reisetagebücher sind nur für mich. Das ist wichtig und ist etwas, was ich erst lernen musste. Zu schreiben ohne Angst zu haben, dass das jemand jemals lesen wird. Dann ist viel Offenheit möglich, weniger Zwang und natürlich sind mehr Rechtschreibfehler erlaubt.

Was ist dein persönlicher Lieblingsmoment während deiner Reisen oder während des Surfens?

Boarderlines Autor Andi Brendt. Foto: Andi BrendtEs gibt natürlich diese unbeschreiblichen Momente, wenn die Wellen perfekt sind und kaum Leute draußen. Das ist für mich reine Magie. Ein guter Tuberide kann nach wie vor lebenslang einen Platz in meinem Kopf einnehmen. Dann Lesen in der Hängematte und abends in die Glut des Lagerfeuers glotzen und sich mit Wildfremden Zuhause fühlen, ist auch immer so schön.

Die ersten Jahre hast du zusätzlich noch dein Studium abgeschlossen, wie hast du das mit dem Reisen unter einen Hut bekommen?

Boarderlines Autor Andi Brendt. Foto: Andi BrendtZwischendurch mit sozialer Isolation. Dabei waren die Reisen ein guter Motivator. Ich habe quasi mein Surferleben mit guten Noten legitimiert. Ein Vorteil war auch, dass ich an der Sporthochschule Sportökonomie gewählt habe, weil ich das schon alles aus VWL konnte. Ganz ehrlich VWL fand ich auch richtig spannend, da habe ich viel Energie reingesteckt. So strebermäßig.

Drei Dinge, ohne die du niemals eine Reise antreten würdest?

Ich muss gerade grinsen. Mach mir jetzt kein Fernweh Du! Taschenlampe, Zinkpaste, Reisepass. Oder Kulturbeutel, Boardshorts und die riesige Reiseapotheke. Oder natürlich meine drei Boards!

Ihr wollt mehr von Andi Brendt wissen? Dann lest hier das vollständige Interview. Mehr Informationen zu Andi Brendts' Buch Boardlines bekommt ihr auf der Website.

veröffentlicht am 04.12.2012

Wavegarden.  Foto: Wavegarden Hamburg.
Surf

Wavegarden Hamburg: Wellenreiten in der Hansestadt

Mit der künstlichen Welle des Wavegardens lässt sich zu jederzeit an jedem Ort die perfekte Welle erzeugen. In Hamburg hat sich jetzt eine Initiative geformt, die eine solche Welle in die Hansetadt holen möchte.

Triple Crown of Surfing 2013: World Cup of Surfing.  Foto: ASP/Kirstin
Surf

World Cup of Surfing Hawaii 2012: Erfahrung setzt sich durch

Mit dem World Cup of Surfing ist der zweite Contest der Triple Crown of Surfing am 27. November gestartet. Kleine, unregelmäßige Wellen sorgten für schwierige Bedingungen bei der mit einer Million Dollar dotierten Veranstaltung.

Borderlines.  Foto: Andreas Brendt
Surf

Boarderlines: Die Surf-Geschichte eines Weltenbummlers

Knapp sechzehn Jahre war Andreas Brendt auf Reisen: Jetzt erzählt er in seinem ersten Buch über die Leidenschaft zum Surfen und den Weg zur Selbstfindung.

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Surf Specials

Surf News
Aktuelle Berichte und News vom Wellenreiten

Surf Videos
Surf Videos und Clips

Surf RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

Surfurlaub - Surfcamps
Buche jetzt Deine nächste Surfreise!

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz