Windsurfen:
10 Fragen an Vincent Langer

DWC-Fahrer Vincent Langer stand Funsporting.com Rede und Antwort. Der Junioreneuropameister 2004 und momentan schärfste Konkurrent von Dauer-Deutschem-Meister Bernd Flessner verriet uns unter anderem, wo sein Lieblingsspot liegt.

Will 2012 bei den Olympischen Spielen dabei sein: DWC-Surfer Vincent Langer.  Foto: privatWas wärst Du heute, wenn nicht Windsurfer?

Das ist schwer zu sagen. Vielleicht Bodybuilder..

Was ist das Beste am Beruf Windsurfer? Was ist das Unangenehmste?

Das Beste ist meiner Meinung nach die Zeit auf und am Wasser und an den schönsten Stränden der Welt.

Der unangenehme Teil besteht aus Wettkämpfen ohne Wind, bei denen man oftmals eine ganze Woche mit Warten verbringt. Außerdem sind Regatten mit Regen, Hagel und niedrigen Temperaturen echt ätzend. Jedoch kommt das zum Glück nur selten vor.

Hast Du Vorbilder? Was macht für dich einen „herausragenden“ Windsurfer aus?

Ich glaube jeder hat Vorbilder. Windsurfer, die in mehreren Disziplinen erfolgreich sind faszinieren mich. Sie sind für mich die wahren Helden des Sports. Da ist Antoine Albeau zu nennen, der seit Jahren in den Disziplinen Slalom, Formula, Super Cross, Freestyle und Wave zu den Besten der Welt zählt.

Wie sehen Deine Ziele für diese Saison aus? Welche Ziele verfolgst Du sonst noch?

Ich will Deutscher Meister in der Formula Klasse werden und außerdem zu den Olympischen Spielen, jedoch nicht auf dem jetzigen Olympiaboard, sondern auf einer hoffentlich neuen Klasse, die dem Formula Board ähnelt. Hoffentlich 2012.

Wo siehst Du den Windsurfsport in10 Jahren? Und wo siehst Du dich persönlich?

Ich glaube Windsurfen wird für die breite Masse wieder attraktiver und ich hoffe das viele, auch ältere Leute wieder öfter aufs Windsurfboard steigen und ihren Kindern so den Einstig in den, wie ich finde schönsten Sport der Welt, zu ermöglichen.
Persönlich sehe ich mich in 10 Jahren immer noch auf dem Board und dann hoffentlich mit ein paar Deutschen Meister Titeln!

Rituale: Wie bereitest Du Dich auf einen Wettkampf vor? Hast Du Glücksbringer und wer unterstützt Dich bei Wettkämpfen?

Allroundtalent Vincent Langer aus Preest fährt beim DWC in den Disziplinen Race, Slalom wie auch Freestyle/Wave erfolgreich mit.  Foto: privatIch bereite mich sehr akribisch vor, kontrolliere das gesamte Material, wechsel Tampen aus, Powerjoints usw. Direkt vor dem Wettkampf brauche ich meine Ruhe und bin meistens als erster auf dem Wasser. Glückbringer speziell gibt es keine, jedoch glaube ich an jemanden im Himmel, der mir hilft. Unterstützung gibt es von Regattakollegen, oftmals von meinem Vater und meinem Trainer.

Was war –gefühlt- Dein größter Erfolg? Was Deine größte Niederlage?

Schwer zu sagen. Wahrscheinlich Platz 3 auf der Youth Weltmeisterschaft und der Sieg der Europäischen Youth Rangliste. Aber auch der Gesamtsieg beim DWC Dranske im Jahr 2007 war ein riesen Erfolg.

Wirst Du schon mal auf der Straße erkannt?

Ab und zu.

Was ist „wahrer Luxus“?

Gutes Essen, eine lange Dusche, und steife Carbongabeln.

Ein Urlaubsziel oder auch eine Empfehlung?

Sardinien! Mega schöne Stände, viel Wind, freundliche Leute und super Surfbedingungen für alle Disziplinen.

Herzlichen Dank für das Gespräch!


veröffentlicht am 21.07.2008

Surf

Windsurf Videos

Auf dieser Seite präsentieren wir Euch Videoclips von vergangenen Windsurf-Veranstaltungen, Previews und Trailer und jede Menge andere Videos mehr - das alles natürlich kostenlos.

Windsurfer beim World Cup in Pozo.  Foto: PWA
Surf

Alt gegen Jung beim PWA Grand Slam auf Gran Canaria

Beim PWA Grand Slam auf Gran Canaria ging es ordentlich zur Sache: Die Newcomer sorgten für ordentlich Wirbel, Albeau bewies seine Klasse beim Slalom und Campello versuchte seinen ersten Triple Loop.

Titelverteidiger Bernd Flessner wird alles daran setzen, seine Siegesserie fortzusetzen.  Foto: Stevie Bootz
Surf

Deutsche Meisterschaften beim Volvo Surf Cup 2008 auf Sylt

Der Countdown zum Volvo Surf Cup 2008 in Westerland auf Sylt läuft. Die besten deutschen und internationalen Windsurfer werden vom 23. bis 27. Juli um den Titel des Deutschen Meisters in den Disziplinen Racing, Slalom und Wave/Freestyle kämpfen.

Seit 2003 fährt Florian Meyer Regatten. Sein oberstes Ziel ist der Gewinn der Deutschen Meisterschaft im Wave/Freestyle des DWC.  Foto: privat
Surf

Windsurfen: 10 Fragen an Fabian Weber

Schon drei Jahre nachdem DWC-Fahrer Fabian Weber damit begonnen hatte, Regatten zu fahren, konnte der Münchener Wavespezialist seine ersten großen Erfolge verbuchen. Funsporting.com verriet er, welche Saisonziel er verfolgt und warum Brasilien sein absolutes Traumland ist.

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Surf Specials

Surf News
Aktuelle Berichte und News vom Wellenreiten

Surf Videos
Surf Videos und Clips

Surf RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

Surfurlaub - Surfcamps
Buche jetzt Deine nächste Surfreise!

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz