Windsurfen:
10 Fragen an Helge Wilkens

Funsporting bat den seit Jahren erfolgreichen DWC-Fahrer Helge Wilkens zum Interview. Im Gespräch verriet er uns, welche Saisonziele er sich vorgenommen hat und warum er in zehn Jahren Bundestrainer sein wird.

DWC-Fahrer Helge Wilkens aus Hannover.  Foto: privatWas wärst Du heute, wenn nicht Windsurfer?
Das wüsste ich auch mal gerne…

Was war –gefühlt- dein größter Erfolg?
Sieg des Amateur Worlcups auf Barbados 1992.

Hast Du Vorbilder?
Andy Laufer. Mit minimalem Aufwand das maximale erreichen.

Ziele für diese Saison und Ziele überhaupt?
2. Platz DWC und weiterhin unter den ersten 3 bleiben.

Wo siehst Du den Windsurfsport in zehn Jahren?  Und wo siehst Du dich persönlich?
Da wird sich nicht viel verändern. Formula wird olympisch und ich werde der Bundestrainer sein.

Rituale: Wie bereitest Du Dich auf einen Wettkampf vor?
Viel windsurfen, viel schlafen und viel und gut essen.

Was war –gefühlt- Dein größter Erfolg?
Sieg des Amateur Worlcups auf Barbados 1992.

Wirst Du schon mal auf der Straße erkannt?
Von meinen Nachbarn jeden Tag und es kam tatsächlich schon mal vor, dass ich Getuschel gehört habe. Das ist doch der…

Helge Wilkens.  Foto: privatWas ist „wahrer Luxus“?
Drei Meter Welle, Zeit, Gun Hammer 4,7m², Sonne und das alles zur gleichen Zeit.

Ein Urlaubsziel oder auch eine Empfehlung?
Darf ich nicht sagen, sonst wird’s zu voll.

Das letzte Buch/der letzte Film/das letzte Album, wofür Du dich begeistern konntest?
Der kleine Delphin/ Bang Boom Bang/ Xavier Naidoo

Herzlichen Dank für das Gespräch!

veröffentlicht am 09.07.2008

Gewinnerin des PWA Tourstopps auf Lanzarote Sarah Quita-Offringa aus Aruba.  Foto: PWA/ John Carter
Surf

Freestyle-Action beim PWA World Cup Costa Teguise

Vom 23. bis 28. Juni traf sich die Weltelite der Freestyle Windsurfer auf Lanzarote. An der Costa Teguise wurde beim PWA World Cup nicht nur um das Preisgeld, sondern auch um Ranglistenpunkte für den Freestyle Weltmeistertitel 2008 hart gekämpft.

Für den gestandenen und auf Video festgehaltenen Triple Loop erhält Campello 10.000 USD.  Foto: John Carter
Surf

10.000 $ Belohnung für den Triple Loop

Die beiden Firmen JP-Australia und NeilPryde bieten dem dreimaligen Freestyle Weltmeister Ricardo Campello aus Brasilien eine Prämie von 10.000 USD, wenn er einen dreifachen Frontloop springt, und dieser auf einem Videofilm festgehalten wird.

Manuel Klövekorn ist seit 2007 bei Regattern am Start.  Foto: privat
Surf

Windsurfen: 10 Fragen an Manuel Klövekorn

Funsporting.com bat Windsurfer und DWC-Fahrer Manuel Klövekorn zum Interview. Der 20-Jährige Münchener sprach mit uns über seine Vorbilder, wahren Luxus und wo er am liebsten Freestyle fährt.

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Surf Specials

Surf News
Aktuelle Berichte und News vom Wellenreiten

Surf Videos
Surf Videos und Clips

Surf RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

Surfurlaub - Surfcamps
Buche jetzt Deine nächste Surfreise!

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz