Schulfach Wellenreiten:

Auch im Sommer 2008 können Schulklassen sich wieder für das Projekt "Wellenreiten an Schulen" bewerben. Ziel der Initiative ist es, Schülern auf Klassen- oder Kursfahrten den Einstieg in die Sportart Wellenreiten zu ermöglichen.

In der Schule Wellenreiten lernen.  Foto: Choppy WaterDer Deutschlandimporteur des Weltmarktführers „BIC Surfboards“ wird die 2007 gestartete Initiative „Wellenreiten an Schulen“ auch in der Saison 2008 in Schleswig-Holstein und Hamburg weiterführen.

Schulklassen bzw. Kurse, die zwischen dem 26. Mai und 10. Oktober 2008 einen Schulausflug oder eine Klassen- bzw. Kursfahrt nach Sylt durchführen, können sich auf einen der 15 angebotenen Wellenreitkurse bewerben. Grundsätzlich sind sowohl eintägige „Schnupper-Kurse“ als auch dreitägige Wellenreitkurse möglich. Der Wellenreitunterricht wird von geschulten Instruktoren durchgeführt, Wellenreitboards und Neoprenanzüge werden gestellt.

Durch die Unterstützung von „BIC Surfboards“ können die eintägigen „Schnupper-Kurse“ zum Preis von 20,- Euro pro Schüler und die dreitägigen Wellenreitkurse zum Preis von 55 Euro pro Schüler angeboten werden.

Bewerbungsformulare für die Teilnahme an der Initiative „Wellenreiten an Schulen“ können bei Martin Holzweg (Institut für Sportwissenschaft, Humboldt-Universität zu Berlin), der die Initiative sportwissenschaftlich betreut, unter martin.holzweg [at] spowi.hu-berlin.de angefordert werden.

Bewerbungen können bis zum 29. Februar 2008 eingereicht werden. Am 3. März 2008 wird durch eine Auswahlkommission über die Vergabe der Teilnahme an einem der 15 Kurse entschieden.

Rückblick 2007: Insgesamt nahmen 2007 187 Schülerinnen und Schüler aus Schleswig-Holstein an dem Projekt teil. Besonders erfreut zeigte sich Holzweg darüber, „dass  sich bereits im ersten Projektjahr Klassen bzw. Sportkurse aller Schularten, d. h. Grund- und Hauptschulen, Realschulen, Gesamtschulen und Gymnasien an dem Projekt beteiligten.“ Während Steffen Bünning Anfang Juni mit der Teilnahme seiner 6. Klasse der Grund- und Hauptschule Vorwerk in Lübeck den Projektstart in Rantum auf Sylt einläutete, beendeten Matthias Ohrt und Dierk Köster mit dem Leistungskurs Sport des Bernstorff-Gymnasiums Satrup Anfang Oktober die Wassersportsaison 2007.

Sowohl die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler als auch die begleitenden Lehrer zeigten sich begeistert von dem Projekt. Laut Holzweg gilt der Standort Sylt als „einer der wellensichersten Surfspots Deutschlands und bietet mit den Strandabschnitten der Westseite der Insel ideale Möglichkeiten für einen Einstieg in die Sportart Wellenreiten“. Die Wahl des Standorts Sylt erwies sich als richtig und so wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Projekts im Sommer/Herbst 2007 in Rantum mit guten Wellenbedingungen belohnt.

„Auf Grund der positiven Rückmeldungen von allen Seiten“, so Nicolas Wendelken von „BIC Surfboards“ Deutschland, „haben wir beschlossen, das Projekt „Wellenreiten an Schulen“ auch 2008 weiterhin zu unterstützen und zusätzlich eine Teilnahme von Schülerinnen und Schülern aus Hamburg zu ermöglichen.“

veröffentlicht am 17.01.2008

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Surf Specials

Surf News
Aktuelle Berichte und News vom Wellenreiten

Surf Videos
Surf Videos und Clips

Surf RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

Surfurlaub - Surfcamps
Buche jetzt Deine nächste Surfreise!

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz