Jamie O’Brien gewinnt Von Zipper Trials:

Der Hawaiianer Jamie O’Brien gewinnt die "Von Zipper Trials" auf Tahiti und zieht damit in das Hauptfeld des Billabong Pro Tahiti ein.

Jamie O’Brien gewinnt Von Zipper Trials.  Foto: BillabongJamie O’Brien siegte in sechs bis acht Fuß Wellen bei den Von Zipper Trials und sicherte sich zusammen mit dem Zweitplatzierten Brasilianer Bruno Santos die letzten beiden Plätze im Hauptfeld des Billabong Pro Tahiti.
In den 30 Minuten des Finales zwischen Santos und O’Brien konnte sich der Hawaiianer schnell absetzen und mit 8,50 und 7,17 Punkten zwei solide Rides in die Wertung einbringen (maximal 10 Punkte pro Welle; die zwei besten Wellen werden gewertet). Der Brasilianer ließ sich jedoch nicht einschüchtern und antwortete prompt mit einem Score von 7,93 und einer fast perfekten Welle, die mit 9,50 Punkten gewertet wurde.

Mit dem Rücken zur Wand riskierte O’Brien alles und erwischte ein großes Set in den letzten Sekunden des Heats. Der Hawaiianer ließ sich tief in die Tube ziehen und wurde am Ende mit der Höchstwertung von 10 Punkten für den Ritt belohnt, der ihm schließlich den Sieg bescherte.

Der 24-jährige O’Brien trifft nun in der ersten Runde des Billabong Pro Tahiti auf den amtierenden Weltmeister Mick Fanning (AUS) und seinen hawaiianischen Landsmann Pancho Sullivan. „Eine Aufholjagd wie diese habe ich noch nie gebracht“, sagte O’Brien anschließend. „So etwas macht doch sonst nur Kelly Slater, aber ich dachte, ich versuche es einfach mal. Nun habe ich es geschafft und kann im Hauptevent starten und dort weiter Spaß haben.“

Der Billabong Pro Tahiti findet vom 8. bis 18. Mai in dem kleinen Fischerdorf Teahupoo im Südwesten der Insel statt, die als Tahiti Iti bezeichnet wird. Der Contest ist der dritte von elf Wettkämpfen im Rahmen der Weltmeisterschaft im Wellenreiten. Die 45 besten Surfer der Welt kommen auf die Insel im Pazifischen Ozean und treffen dort auf die beiden Sieger der Von Zipper Trials und den Lokalmatadoren Manoa Drollet (PYF), der ebenfalls eine Wildcard für das Hauptfeld erhalten hat.

veröffentlicht am 29.04.2008

Shane Dorian bekam 50.000 US Dollar für diesen Wellenritt.  Foto: Tim Jones
Surf

Der bestbezahlte Wellenritt des Jahres

50.000 US-Dollar für eine gesurfte Welle - kein schlechter Preis. Der Hawaiianer Shane Dorian wurde in Los Angeles bei den Billabong Global Big Wave Awards mit dem Preis des „Ride of the Year“ ausgezeichnet.

Surf

Surf Videos

Wasser, Wind und Wellenreiten: kostenlose Videos von Surf-Events, Trailer und alles, was mit Surfen zu tun hat, hier bekommst Du es gratis!

Die Highland Open sind nichts für Warmwasser-Surfer.  Foto: O'Neill
Surf

Nur für echte Kerle: O’Neill Highland Open

Zieht Euch warm an: Im Frühling 2008 kehrt der kälteste professionelle Surf Contest - die O’Neill Highland Open - zurück an die schottische Küste.

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Surf Specials

Surf News
Aktuelle Berichte und News vom Wellenreiten

Surf Videos
Surf Videos und Clips

Surf RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

Surfurlaub - Surfcamps
Buche jetzt Deine nächste Surfreise!

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz