Zum 13. Mal:
Bernd Flessner ist Deutscher Windsurf Meister

Nicht ganz überraschend holte sich Dauerbrenner Bernd Flessner zum 13. Mal den Titel Des Deutschen Meisters im Windsurfen. Der Volvo Surf Cup 2008 ging nach fünf Tagen zu Ende. 100.000 Zuschauer verfolgten das Spektakel.

Bernd Flessner feiert seinen 13. Deutschen Meistertitel im Windsurfen.  Foto: Stevie BootzInsgesamt konnten fünf Racings und fünf Slalom Eliminations bei idealen Bedingungen absolviert werden. Bernd Flessner (GER-16, F2, Neil Pryde) unterstrich seine Stärke auch bei den diesjährigen Deutschen Windsurfing Meisterschaften und holte seinen dreizehnten Deutschen Meister Titel.

Am letzten Veranstaltungstag des Volvo Surf Cups 2008 auf Sylt setzte Regattaleiter Peter Stomberg zunächst zwei weitere Rennen in der Disziplin Racing an. Rekordmeister Bernd Flessner musste sich in beiden Rennen seinem stärksten Verfolger Andrea Cucchi (ITA-1, Starboard, Point-7) geschlagen geben, der den Norderneyer „Dauersieger“ damit auf den zweiten Platz der Racing-Gesamtwertung verwies. Auf Rang drei folgt Vincent Langer (GER-122, Starboard, North) aus Kiel vor Gunnar Asmussen (GER-88, F2, North) aus Flensburg und dem Hannoveraner Helge Wilkens (GER-63, Starboard, Gun).

Nachdem der Wind am Mittag deutlich zunahm, konnten auch die Teilnehmer der Disziplin Slalom noch einmal zum Zuge kommen. In einem spannenden Finale lieferten sich die Favoriten packende Positionskämpfe. Am Ende gelang Gunnar Asmussen die Sensation, die Siegesserie Flessners in dieser Disziplin zu unterbrechen. Gunnar Asmussen siegte vor Vincent Langer, der Bernd Flessner auf Rang drei verwies. Auf Position vier platzierte sich Helge Wilkens vor Fabian Mattes (GER-202, Starboard, North) aus Kiel. Die Slalom-Gesamtwertung führt Flessner nach fünf Entscheidungen an. Asmussen folgt auf dem zweiten Rang vor Wilkens und Cucchi. Klaas Voget (GER-4, Fanatic, Neil Pryde) landete auf Rang fünf.

Die Gesamtwertung des Volvo Surf Cups, die sich aus den besten beiden Ergebnissen eines jeden Teilnehmers zusammensetzt, gewann Flessner mit einer Punktzahl von 3,0 Punkten auch in diesem Jahr klar. Er ist damit zum dreizehnten Mal in seiner Karriere Deutscher Meister im Windsurfen geworden. Platz zwei der Gesamtwertung geht an Gunnar Asmussen (6,0 Punkte) vor Helge Wilkens (8,0 Punkte) und Vincent Langer (9,0 Punkte). Denis Standhardt (GER-189, Tabou, Gaastra) aus Bochum platzierte sich auf Rang fünf (13,0 Punkte).

Bester Junior (U-17) wurde der erst 13-jährige Jon-Hendrik Frey (GER-894) aus Neuenkirchen, der sich in der Gesamtwertung auf dem 36. Rang platzierte. In der Youth Wertung (U-20) siegte Sebastian Kördel (GER-220, Lorch, Neil Pryde) aus Aach, der overall auf einem sensationellen neunten Platz landete.

Die Teilnehmer haben nun eine zweiwöchige Regattapause vor sich, bevor vom 8. bis 10. August die neue Deutsche Meisterschaftsserie mit dem ersten Tourstopp am Dümmer See beginnt. Dann heißt es für alle Fahrer, Punkte für die neue Saison zu sammeln.

veröffentlicht am 27.07.2008

Surf

Wer wird Windsurfer des Jahres 2008?

Welcher Windsurfer ist dir in diesem Jahr durch seine Erfolge und seinen Style am meisten aufgefallen? Gesucht wird niemand geringeres als der Windsurfer des Jahres 2008! Wähle deinen Favoriten bei den Action Sports Awards 2008.

Saisonziel für Vincent Langer ist es, 2008 Deutscher Meister in der Formula Klasse zu werden. Foto: privat
Surf

Windsurfen: 10 Fragen an Vincent Langer

DWC-Fahrer Vincent Langer stand Funsporting.com Rede und Antwort. Der Junioreneuropameister 2004 und momentan schärfste Konkurrent von Dauer-Deutschem-Meister Bernd Flessner verriet uns unter anderem, wo sein Lieblingsspot liegt.

Surf

Windsurf Videos

Auf dieser Seite präsentieren wir Euch Videoclips von vergangenen Windsurf-Veranstaltungen, Previews und Trailer und jede Menge andere Videos mehr - das alles natürlich kostenlos.

Am zweiten Wettkampftag konnte bei guten Bedingungen das erste Rennen in der Disziplin Racing gestartet werden. Foto: Stevie Bootz
Surf

Volvo Surf Cup 2008: Vincent Langer fährt Sieg im Racing ein

Perfektes Strandwetter begrüßte die Surfer am zweiten Tag des Volvo Surf Cups 2008 auf Sylt. Der Wind frischte am Nachmittag auf, so dass ein Rennen im Racing gestartet werden konnte. Dieses entschied das Nachwuchstalent Vincent Langer aus Kiel souverän für sich.

Disziplin Racing beim Volvo Surf Cup 2008 auf Sylt.  Foto: Stevie Bootz
Surf

Deutsche Windsurfing Meisterschaften 2008 auf Sylt: Tag 4

Drei Rennen in der Disziplin Racing sowie eine Slalom Elimination sind das Ergebnis des vierten Veranstaltungstages beim Volvo Surf Cup 2008 auf Sylt. Bernd Flessner setzte seine Siegesserie fort.

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Surf Specials

Surf News
Aktuelle Berichte und News vom Wellenreiten

Surf Videos
Surf Videos und Clips

Surf RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

Surfurlaub - Surfcamps
Buche jetzt Deine nächste Surfreise!

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz