Volvo Surf Cup:
Hart umkämpftes Finale im Wave-Freestyle

Stürmischer Wind, hohe Wellen und viel Sonnenschein begrüßte die Windsurfer und zahlreich angereisten Zuschauer am dritten Veranstaltungstag des Volvo Surf Cups 2007 am Brandenburger Strand auf Sylt.

Bernd Flessner Endlich kamen auch die Wave-Freestyler auf ihre Kosten, die mit spektakulären Sprüngen, langen Wellenritten und extremen Manövern in einer Wave-Freestyle Elimination das Publikum begeisterten. In einem spannenden und hart umkämpften Finale hatte Rekordmeister Bernd Flessner (GER-16, F2, Neil Pryde) ganz knapp die Nase vorn und holte sich den ersten Platz in der Disziplin Wave-Freestyle.  

Die Nordsee empfing die Windsurfer am dritten Veranstaltungstag wie vorhergesagt mit Wellen bis zu drei Metern und einer steifen Brise aus Südwest. Die Entscheidung für die Disziplin Wave-Freestyle stand somit schnell fest. Über 50 Fahrer traten in mehreren Vorläufen gegeneinander an, um die Starter für das Finale zu ermitteln. Dieses erreichten in spannenden Ausscheidungsheats letzendlich vier Fahrer.

Mit dabei der Norderneyer Bernd Flessner, Klaas Voget (GER-4, Fanatic, Neil Pryde) aus Aurich, der Engländer Phil Horrocks (K-303, JP, Neil Pryde) und das Nachwuchstalent Florian Jung (GER-213, Hifly, Gun Sails). Diese Fahrer mussten in acht Minuten die Jury mit Wellenritten, hohen Sprüngen und spektakulären Freestyle Manövern von sich überzeugen. Bernd Flessner und Klaas Voget schenkten sich in diesem Finale nichts und kämpften hart um den ersten Platz, den letztendlich der Dominator der Veranstaltung, Flessner, für sich in Anspruch nahm. Voget, der Flessner nur knapp unterlag, landete auf Rang zwei. Der dritte Platz im Wave-Freestyle ging an Phil Horrocks aus England, der sich vor Florian Jung platzieren konnte.

Seinem Ziel, zum zwölften Mal die Deutschen Windsurfing Meisterschaften zu gewinnen, ist Bernd Flessner somit wieder ein Stück näher gekommen. Die verbleibenden zwei Veranstaltungstage versprechen dennoch sehr spannend zu werden. Für Samstag werden erneut Windstärken um sechs Beaufort vorhergesagt, so dass mit weiteren Rennen in der Disziplin Slalom oder einer Wave-Freestyle Elimination gerechnet werden kann. Dann hat Klaas Voget die Chance, dem Norderneyer noch einmal gefährlich zu werden.

Das Rahmen- und Partyprogramm sorgt beim Volvo Surf Cup auch an Land für Abwechslung. Besonders die Volvo Surf Cup Party Nights, die täglich ab 22:30 Uhr im Cafe Luzifer stattfinden, laden zum Feiern mit den Surfstars ein. Die Siegerehrung des Volvo Surf Cup  2007 wird dann am Sonntag direkt am Brandenburger Strand in Westerland auf Sylt stattfinden.

veröffentlicht am 27.07.2007

Surf

Werde Teil des Netzwerks: Jetzt zur Surfer Community anmelden!

Surfer surfen jetzt auf der Web 2.0-Welle: In der neuen Community kannst Du mit anderen Surfern diskutieren, Deinen eigenen Weblog schreiben, Deine Lieblingsspots und Termine einstellen - oder Deine eigene Gruppe gründen.

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Surf Specials

Surf News
Aktuelle Berichte und News vom Wellenreiten

Surf Videos
Surf Videos und Clips

Surf RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

Surfurlaub - Surfcamps
Buche jetzt Deine nächste Surfreise!

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz