Surf WM 2011 in Peru:
Die elfjährige Lilly aus Hamburg ist dabei

Obwohl in Hamburg nicht gerade die besten Trainings-Voraussetzungen herrschen, geht die elfjährige Lilly bei der Surf WM 2011 in Peru an den Start. Mehr über die Surf WM und welche Chancen die junge Hamburgerin auf den Sieg hat, erfahrt ihr hier.

Die elfjährige Lilly aus Hamburg.  Foto: Treuenfels„Bis zur nächsten guten Welle sind es über 1.000 Kilometer. Nicht gerade die besten Voraussetzungen, um zu trainieren“ bedauert die elfjährige Lilly von Treuenfels, eines der 12 Kids unter 18 Jahren, die Deutschland in diesem Jahr in Peru bei der Weltmeisterschaft der Wellenreiter vertritt.

„Außerdem bin ich die einzige, die überhaupt noch in Deutschland wohnt. Alle anderen Mädchen aus dem Nationalteam wohnen in Spanien, Portugal oder noch weiter weg“, aber beschweren möchte sich die junge Hamburgerin auch nicht, denn sie hat gerade erst ein Jahr auf der Karibikinsel Barbados verbracht und da auch ihre Leidenschaft zum Surfen entdeckt.

„Eigentlich gibt es in Deutschland nur zwei Möglichkeiten zu surfen: auf Sylt oder in München, auf dem Eisbach. Aber kalt ist es überall. Manchmal würde ich mich schon gerne  wieder jeden Tag nach der Schule mit meinem Freundinnen am Strand verabreden – und nicht irgendwo zu Hause. Aber das Essen ist hier in Deutschland viel besser, das ist auch toll.“

Die elfjährige Lilly aus Hamburg.  Foto: TreuenfelsBei der letzten WM in Portugal landete das Nationalteam von Trainer Arnd Wiener sogar auf dem fünften Platz, sensationell, wenn man bedenkt, wie wenig der Sport in Deutschland gefördert wird. Ohne der Einsatz von freiwilligen Helfern und die Unterstützung vom Deutschen Wellenreitverband wäre die Teilnahme an internationalen Wettkämpfen nach Meinung des Nationaltrainers nicht möglich.

„Sponsoren sind immer herzlich willkommen“, so der 42-Jährige. „In diesem Jahr können wir uns aber dank privater Hilfe auf Teneriffa mit dem gesamten Team optimal vorbereiten“.

Und welche Chancen rechnet sich Lilly aus? „Na, ich kenne ja das Team aus Barbados zum Beispiel, und die sind natürlich um einiges besser, weil sie wirklich jeden Tag surfen können.”  Aber davon lässt sich die Nachwuchssurferin nicht abhalten.

veröffentlicht am 24.01.2011

Reisen

Surfvilla Moliets - Surfen in Frankreich

Für alle, die es etwas luxuriöser mögen, haben wir seit einigen Jahren die Surfvillen in Moliets im Programm. Genießt die unvergleichliche Atmosphäre dieses (Surfer-)Paradieses zwischen Meer und Pinienwald auf eine ganz besondere Art.

Philip Köster bei den Supreme Surf Big Days.  Foto: Points of View - Markus Adrian
Windsurfen

Supremesurf Big Days 2011: Wer wird Wave-König an der Ostsee?

Auch 2011 versammeln sich einige Windsurf-Ikonen bei den Supremesurf Big Days an der Ostsee. Beim Standby-Wave Contest der PWA World Tour sind unter anderem Klaas Voget und Philip Köster mit am Start.

ASP World Tour 2011.  Foto: ASP/ Scholz
Surf

ASP World Tour 2011: Hier ist der neue Junioren Weltmeister im Surfen

Und hier ist er, der neue Weltmeister der Billabong ASP World Junior Championships 2011. In Sydney konnte sich der australische Nachwuchssurfer Jack Freestone gegen die Konkurrenz durchsetzen.

Surf

Surf Videos

Wasser, Wind und Wellenreiten: kostenlose Videos von Surf-Events, Trailer und alles, was mit Surfen zu tun hat, hier bekommst Du es gratis!

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Surf Specials

Surf News
Aktuelle Berichte und News vom Wellenreiten

Surf Videos
Surf Videos und Clips

Surf RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

Surfurlaub - Surfcamps
Buche jetzt Deine nächste Surfreise!

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz