Supremesurf German Freestyle Battles 3.0 in den Startlöchern:

Jetzt gibt es endlich auch Punkte für die Freestyler beim Deutschen Windsurf Cup. Die German Freestyle Battles starten.

Supremesurf German Freestyle Battles 3.0.  Foto: Julian RobinetDie Supremesurf German Freestyle Battles 3.0 beginnen bald. Ab 3. September 2010 beginnt die Stand-By Periode für den ersten deutschlandweiten Freestyle Standby-Contest, in dessen Rahmen Punkte für die offizielle DWC-Meisterschaftsrangliste in der Disziplin Freestyle vergeben werden.

Erst kürzlich einigten sich die Organisatoren der German Freestyle Battles und die Choppy Water GmbH als Organisator des Deutschen Windsurf Cups über eine Zusammenarbeit im Rahmen der neuen DWC Meisterschaftssaison 2010/2011. Das Battle um den deutschen Freestyle Meister 2010/2011 ist somit eröffnet.

Die erste Möglichkeit für die Austragung der Supremesurf German Freestyle Battles 3.0 wird es bereits am kommenden Wochenende geben. Dann sind die German Freestyle Battles erstmals zu Gast beim Surf- und Musikfestival Zuparken am Kägsdorfer Strand. Bei ausreichend Wind bietet sich für die besten deutschen Freestyler im Rahmen des legendären Festivals erstmals die Chance sich zu batteln.

Supremesurf German Freestyle Battles 3.0.  Foto: BoddenstyleNeben jeder Menge Action auf dem Wasser erwarten die Teilnehmer auch an Land ein vielfältiges Programm mit Musik und Partys ohne Ende. Die Favoriten auf einen Sieg bei den Supremesurf German Freestyle Battles 3.0 sind die deutschen Johannes Witte, Normen Günzlein und Adrian Beholz, die bereits in den vorangegangenen German Freestyle Battles die Plätze auf dem Podium unter sich ausmachten.

Aber auch das restliche Teilnehmerfeld ist heiß auf den Windsurf Contest und für einen Platz auf dem Treppchen zu haben. Sollten die Bedingungen in Kägsdorf keinen Contest zulassen, läuft die Stand-By Periode noch bis zum 19. September weiter. Dann trifft sich die deutsche Freestyleszene an einem der kommenden Wochenenden an einem passenden Spot an der Ostsee, um die ersten Ranglistenpunkte für den Titel des Deutschen Freestyle Meisters 2010/2011 zu sammeln.

veröffentlicht am 05.09.2010

Funsporting.com

Finale des Jever SUP World Cups 2010 in Hamburg.  Foto: Veranstalter
Surf

Finale des Jever SUP World Cups 2010: Rostocker räumen ab

Beim Finale des Jever SUP World Cups 2010 in Hamburg gewinnen zwei Stand Up Paddling Amateure aus der Ostseestadt die deutschen Meistertitel bei den Männern und Frauen.

Billabong Pro Tahiti.  Foto: ASP / SCHOLTZ
Surf

Billabong Pro Tahiti: Favoritensterben an Tag 1

Beim Billabong Pro Tahiti schieden die größten Titelaspiranten schon am ersten Tag aus. Bobby Martinez und Taj Burrow sind bereits raus. Wer kam weiter?

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Windsurf Specials

Windsurf Videos
Surf Videos und Clips

Windsurfer im Portrait
Interviews mit den besten Windsurfern

Windsurf RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz