Red Bull Surftalente:
Die Surf-Weltmeister von morgen

19 der besten Nachwuchs-Surftalente wurde nach Australien zum Red Bull WQS Surf Camp eingeladen. Nur vier davon kamen in das High Performance Programm.

Surfer Clint Kimmins. Foto: Mark WatsonNeunzehn der weltbesten Nachwuchs-Surftalente wurden für das Red Bull WQS-Auswahllager in Australien auserkoren, das im Januar 2008 startete. Nach einer intensiven Auswahlphase schafften es nur vier Surfer in das Hochleistungsprogramm aufgenommen zu werden: Der Brasilianer Wiggolly Dantas, Gavin Gilette aus Hawaii, der Australier Clint Kimmins und Tim Boal aus Frankreich. Der fünfte Surfer, Michel Bourez aus Tahiti, erhielt seine Nominierung durch eine Wildcard, die er wegen seines herausragenden Talentes bekam.

Jeder dieser fünf Athleten erhält nun ein einjähriges Stipendium. In diesem leistungsorientierten Programm, welches nun schon das dritte Jahr läuft, steht den jungen Talenten der frühere WQS-Surfer Andy King als Mentor und Trainer zur Seite. Unterstützt wird dieser von erfahrenen Hochleistungstrainern und dem „Red Bull Diagnostics & Training Center“ in Österreich. Der Schwerpunkt des Programmes liegt sowohl bei Karrieremanagement, als auch beim Planen eines Trainings, das immer auf dem neuesten Stand ist. Ebenfalls Teil des Stipendiums sind Anreise und Unterkunft bei 5-Sterne-Events des WQS.

In unserer wettbewerbsorientierten Zeit reichen Talent und Entschlossenheit alleine oft nicht mehr aus, um über die Ziellinie und aufs Siegerpodest zu gelangen. „Dieses Programm von Red Bull wurde entworfen, um eine Brücke zwischen den Nachwuchs-Athleten und der WCT-Elite zu bauen. Es soll den jungen Surfern neue Türen öffnen. Denen, die den Ehrgeiz haben, um professionelle Athleten zu werden, bisher jedoch daran scheiterten, weil ihnen die Gelegenheiten fehlten. Gelegenheiten und Möglichkeiten, ihre Fähigkeiten zu verbessern, und es in Angriff zu nehmen, ein Weltmeister zu werden“, sagt Trainer Andy King.

Selection Camp für Surfer.  Foto: ShortyDie fünf Talente mussten durch eine intensive Auswahlphase gehen. Auf der einen Seite spielte ihre sportliche Leistung eine wichtige Rolle. Sie mussten eine Reihe von Aktivitäten meistern, die aus alltäglichen Situationen entworfen wurden, und surften unter unterschiedlichsten Bedingungen. Ein weiteres Kriterium waren die mitgebrachten Fähigkeiten und Charaktereigenschaften. Pures Talent, eine starke Persönlichkeit, immenser Antrieb und die Entschlossenheit nach nichts weniger als der Spitzenklasse zu streben. Zuhören können und lernen, Disziplin, eine positive Einstellung, Wettbewerbsfähigkeit und das Potential Weltklasse zu werden.

Zur Bildergalerie Surf Camp...

veröffentlicht am 08.05.2008
Bildergalerie

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Surf Specials

Surf News
Aktuelle Berichte und News vom Wellenreiten

Surf Videos
Surf Videos und Clips

Surf RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

Surfurlaub - Surfcamps
Buche jetzt Deine nächste Surfreise!

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz