Red Bull Storm Chase 2012:
Zehn Windsurfer, drei Stürme, ein Champion

Der radikalste Windsurf-Contest aller Zeit ist zurück: Der Red Bull Storm Chase! Dafür sind zehn der besten Windsurfer vier Monate auf der Suche nach Stürmen mit über zehn Beaufort! Es gibt nur einen Champion.

Red Bull Wind Chase 2006.  Foto: Bootz Red Bull Content PoolRed Bull hat 2006 mit Red Bull Storm Chase Europe ein neues Eventformat erfunden. Alle Windsurfer müssen echte Stürme mit mindestens zehn Windstärken surfen. Was 2006 europaweit versucht wurde, wird dieses Jahr auf dem ganzen Globus stattfinden. Island, Irland, Frankreich, Spanien, USA, Japan und Tasmanien, das sind die diesjährigen Spots, auf denen seit dem 1. August sehnlichst auf den wildesten Sturm des Jahres gewartet wird.

Deutscher Windsurfer im exklusiven Teilnehmerfeld

Zehn der besten Windsurfer des Planeten werden um die Krone des ultimativen Sturm-Windsurfers kämpfen. Sie kommen aus Spanien, Marokko, Venezuela, England, Deutschland, Frankreich, Brasilien und der USA und haben alle nur ein Ziel: Sie wollen Champion des Red Bull Storm Chase 2012 werden. Unter ihnen der deutsche Windsurfer Philip Köster.

Das Storm Chase Contestformat: Simpel aber dafür heftig

Red Bull Wind Chase 2006.  Foto: Tom Koerber; Red Bull Content PoolAn dem Contest werden zehn Windsurfer teilnehmen. Nach der ersten Mission bleiben sechs Rider übrig und ziehen in die zweite Runde ein. Anschließend kämpfen auf der dritten und letzten Mission die vier Besten um den Titel des Sturmjägers. Damit die Teilnehmer auch wirklich stürmische Bedingungen vorfinden, wird die Red Bull Storm Chase 2012 super-mobil sein. Während der viermonatigen Warteperiode können die Rider und die internationale Contest-Crew innerhalb von 48 Stunden mobilisiert und zum Contest-Ort gebracht werden.

Die Startflagge fällt, sobald die Windstärke zehn Beaufort (54 Knoten bzw. 100 km/h) übertrifft. Seit dem  1. August  sind die Rider auf der Suche nach dem Wind und werden bis Ende November keine Ruhe geben.

Unter www.redbullstormchase.com könnt ihr alle Stationen des Events verfolgen.

veröffentlicht am 23.08.2012

Rider: Schliemann Foto: DWC.
Windsurfen

Deutscher Windsurf Cup in Eckernförde: Fünfter Stopp der Tour

Der Deutsche Windsurf Cup (DWC) ist am kommenden Wochenende in Eckernförde zu Gast. Beim fünften Tourstopp der höchsten nationalen Regattaserie werden die besten deutschen Windsurfer erwartet.

Moderne Kunst Foto: Honululu Events.
Surf

Surf and Skate Festival in München: Skateboarder im P1

Beim Surf and Skate Festival in München geht es nicht um Medaillen. Hier steht der Sport ohne Konkurrenzkampf im Vordergrund. D.h. zusammen skatenboarden, auf dem Eisbach surfen, den neusten Stuff auf der Messe abchecken oder sich vom Filmfestival berieseln lassen.

Regattaserie Foto: ChoppyWater:
Windsurfen

Windsurf Cup Eckernförde: Vincent Langer unschlagbar

Der Racingspezialist Vincent Langer war beim fünften Tourstopp des Deutschen Windsurf Cups in Eckernförde einfach nicht zu schlagen. Auch Lokalmatador und Youngster Oliver-Tom Schliemann (21) überzeugte.

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Windsurf Specials

Windsurf Videos
Surf Videos und Clips

Windsurfer im Portrait
Interviews mit den besten Windsurfern

Windsurf RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz