Red Bull Cape Fear 2014:
Mit Vollgas Richtung Klippe

In diesem Sommer bringt Red Bull zum ersten Mal einige der weltbesten Big Wave Surfer für ein episches Battle an einen der gefährlichsten Spots der Welt.

Mark Matthews bei der Pressekonferenz zum Red Bull Cape Fear 2014.  Foto: William Morris / Red Bull Content PoolWenige Kilometer von den Stadttoren der australischen Metropole Sydney entfernt steigt bald einer der extremsten Surfcontests aller Zeiten: Der Surfspot ist so gefährlich, dass die Veranstalter den genauen Ort nicht preisgeben, um zu verhindern, dass Laien sich in dieser Welle probieren. Aber nicht nur die gefährliche, direkt auf der Klippe brechende Welle macht die Faszination bei Red Bull Cape Fear aus: Bei diesem einzigartigen Event werden einige der weltbesten Big Wave Surfer sich in einem völlig neuen Wettkampfformat probieren.

Das Event

Red Bull Cape Fear ist ein neuer Invitation Only Big Wave Surfing Contest in einer der anspruchsvollsten und gefährlichsten Wellen in der Nähe von Sydney. In der Bucht, in der Captain Cook vor mehr als 200 Jahren landete und Australien entdeckte, ist über die letzten Jahre so manches Schiff zu Bruch gegangen. Genau dort werden nun 14 wagemutige Surfer gegeneinander antreten, die alle ihr Leben dem Surfen von Wellen verschrieben haben, welche den meisten von uns schon beim reinen Anblick Angst einjagen würden.

"Red Bull Cape Fear ist die heftigste und gefährlichste Welle der Welt," sagt Big Wave Surfer und Event-Organisator Mark Matthews. "Es gibt auf dieser Erde keine zwei bis drei Meter große Welle, die härter ist. Tiefes Wasser trifft hier auf eine super flache Kannte, die obendrein auch noch mit scharfen Muscheln überzogen ist und dann bricht diese Welle auch noch gerade einmal 10 bis 15 Meter von einer Klippe entfernt. Wenn man also hinfällt und auf den Boden kommt, stehen die Chancen ziemlich gut, dass du auf die Felsen gewaschen wirst. Es gibt hier unzählige Gefahren und wenige Menschen die sich trauen diese auf sich zu nehmen."

Während die Waiting Period vom 17. April bis 1. August läuft, steigt dann an diesem unglaublichen Spot ein Contest mit einem völlig neuen Format: Die Surfer müssen in diese sagenumwobene Welle sowohl hereinpaddeln als auch ein Jetski zum Tow-In benutzen.

Weitere Informationen finden sich auf der Website von Red Bull Cape Fear 2014.

veröffentlicht am 20.03.2014

Billabong Pipe Masters 2013.  Foto: ASP/Cestari
Surf

Billabong Pipe Masters 2013: Grande Finale auf Hawaii

Weltmeisterschaft, Pipe Masters und Triple Crown of Surfing standen beim Billabong Pipe Masters 2013 auf dem Spiel: Am Ende gab es doch fast nur einen Gewinner.

Ramón Navarro: Big Wave Surfing in der Antarktis.  Foto: Juan Luis De Heeckeren/Red Bull Content Pool
Surf

Ramón Navarro: Tow-In im Eismeer

Ramón Navarro hat das Unmögliche möglich gemacht: Er ist der erste Mensch, der im Eismeer der Antarktis einen Tow-In-Surf gemeistert hat.

Quiksilver Gold Coast Pro 2014.  Foto: Trevor Moran/Red Bull Content Pool
Surf

Quiksilver Gold Coast Pro 2014: Superstars surfen zurück zur Spitze

Nachdem sie es im vergangenen Jahr nicht einmal nach ganz oben auf das Podest geschafft hatten, bewiesen zwei Superstars beim Saisonauftakt der Wellenreiter ihre absolute Bestform.

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Surf Specials

Surf News
Aktuelle Berichte und News vom Wellenreiten

Surf Videos
Surf Videos und Clips

Surf RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

Surfurlaub - Surfcamps
Buche jetzt Deine nächste Surfreise!

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz