Workout statt Hang loose - Part Vier unseres Surf-Specials:

Noch vor Release des aktuellen Red Bull Bulletin Magazines stellt euch FUNSPORTING den exklusiven Artikel zur Verfügung, der die Surf-Szene differenziert beleuchtet.

Die aktuelle Surf-Szene im Fokus.  Foto: Re Bull Content PoolExklusiv berichten wir im letzten Part unseres Specials gemeinsam mit dem Red Bull Bulletin Magazine über die aktuelle Surf-Szene, die Kombination aus Surf-Lifestyle und Leistungssport und was Größen des Sports wie Julian Wilson und John John Florence auszeichnet. 

Positive Signale für den Wachstum des Surfsports

„Das Surf-Publikum ist mittlerweile weit größer als zu der Zeit, als ich angefangen habe“, sagt Surfer Julian Wilson, „in Australien ist Surfen überhaupt Mainstream. Es wird im Fernsehen übertragen. Und vergangenes Jahr während der US Open gab es auch auf ESPN eine Menge Surfen in den Top-Ten-"Plays of the Day" zu sehen. Das alles sind positive Signale.“

Ebenso positive Signale gibt es von den Judges der Competitions: Sie haben sich endlich dazu durchgerungen, den riskanten und an das Skaten erinnernden Style der Kids anzuerkennen. ASP-Contests werden dadurch zu den größten globalen Bühnen des Sports und zu den wichtigsten Labors seiner Weiterentwicklung. Zu Events wie den diesjährigen US Open vom 20. bis 28. Juli in Kalifornien strömen Millionen.

Die aktuelle Surf-Szene im Fokus.  Foto: Re Bull Content PoolAb 2014 gibt es die Contests dank eines im vergangenen Jahr abgeschlossenen Deals ganz neu zu sehen. In Close-ups. Im Oktober 2012 erwarb eine Company namens ZoSea Media alle Rechte an der ASP World Tour. Und verfolgt ehrgeizige Pläne. Erstmals wird eine einzelne Gruppe – angeführt von Veteranen von MTV, Time Inc. und der NFL – Surf-Contests produzieren und senden.

"Zugänglichkeit ist das Zauberwort"

Surfen soll ein echter Zuschauersport werden. Und zwar endlich auch abseits der Küsten. „Zugänglichkeit ist das Zauberwort“, sagt Peter Jasienski. „Die Hardcore-Surffans, die Bewohner der Küste, die sind ohnehin dabei. Aber es geht darum, mehr Leuten den Zugang zu dem Sport zu öffnen, zu der Competition, zu der Energie und der Faszination, die drinsteckt.“

Die aktuelle Surf-Szene im Fokus.  Foto: Re Bull Content Pool„Wenn ich ehrlich sein soll, glaube ich nicht, dass es jemals Live-Übertragungen geben wird wie von Basketball oder von Fußball“, sagt Wilson. „Es ist schlicht zu schwierig zu planen – die Wellen, die Zeitfenster, die ganzen Sachen. Aber wenn sie die Events gut verpacken und ins TV stellen, die besten Wellen zeigen, Hintergründe beleuchten, erklären, wie das alles läuft, damit könnten sie ein großes Publikum packen.“

Surfen zündet den Turbo

Ein großes Publikum – und große Werbekunden. Die Neuerungen von ZoSea werden viel Druck von den strauchelnden Surf-Marken nehmen, von denen derzeit noch jede zwei Millionen Dollar in die Hand nehmen muss, um große ASP-Events wie das Volcom Fiji Pro zu sponsern. ZoSea hofft, dass große Mainstream-Marken auftreten werden, mit großen Mainstream-Budgets. Und dann will Surfen den Turbo zünden.

Die aktuelle Surf-Szene im Fokus.  Foto: Re Bull Content PoolWenn sich nämlich alles wie geplant entwickelt, werden Wilsons Sushi Rolls in eine Million Haushalte allein in den USA geliefert. Ein Sport, der zum Schritt vom Schattendasein in die Primetime ansetzt. Eine neue Generation von Stars, die ihn dorthin bringt. Eine begeisterte Fan-Base, die weltweit wächst. Klingt nach einem guten Zeitpunkt, sich fürs Surfen zu interessieren.

Du hast einen Teil unseres Surf-Specials verpasst? Hier gehts zum Anfang!

veröffentlicht am 29.06.2013

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Surf Specials

Surf News
Aktuelle Berichte und News vom Wellenreiten

Surf Videos
Surf Videos und Clips

Surf RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

Surfurlaub - Surfcamps
Buche jetzt Deine nächste Surfreise!

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz