Windsurf World Cup Fuerteventura 2013:
Favoriten nicht zu stoppen

Sarah-Quita Offringa und Jose Estredo beim Durchmarsch: Auch im zweiten Freestyle World Cup der Saison sind die Seriensieger bisher nicht zu stoppen.

PWA Windsurf World Cup Fuerteventura 2013.  Foto: VeranstalterAm vierten Tag des Windsurf World Cups auf Fuerteventura erbrachten Jose Estredo und Sarah-Quitta Offringa einmal mehr den Beweis, dass der Freestyle-Windsurf-Circus derzeit nur von ihnen bestimmt wird. Nachdem sie bereits am zweiten Wettkampftag die Single Elimination gewonnen hatten, waren sie auch in der Double Elimination nicht zu stoppen.

Das System auf Fuerteventura

PWA Windsurf World Cup Fuerteventura 2013.  Foto: VeranstalterWie bei allen World Cup Events der PWA World Tour 2013 kommt auch auf Fuerteventura das sogenannte Double Elimination System zum Einsatz. Dabei treten zunächst alle Teilnehmer in der Single Elimination in Head-to-Head-Duellen solange gegeneinander an, bis nur noch ein Windsurfer übrig bleibt.

In der Double Elimination bekommen dann alle Windsurfer, die in der Single Elimination verloren haben, eine zweite Chance. Nachdem auch hier ein Sieger ermittelt wurde, trifft der Gewinner der Single Elimination im Super Finale auf den Gewinner der Double Elimination.

Erste Double Elimination 2013

PWA Windsurf World Cup Fuerteventura 2013.  Foto: Markus AdrianNach den böigen Bedingungen des Vortages brachte der Dienstag beim PWA World Cup auf Fuerteventura den Windsurfern perfekten Wind für die Austragung der Double Elimination. Bei den Männern konnte sich dabei Kiri Thode von Bonaire durchsetzten und ins Superfinale gegen den fünfachen Weltmeister Jose "Gollito" Estredo einziehen. Auf dem Weg dorthin schlug er unter anderem den Weltmeister von 2011 Steven Van Broechoven und Tonky Frans.

Im Finale machte Estredo dann noch einmal deutlich, dass ihn seine Knieverletzung aus dem Training nicht von seinen schwersten Manövern abhalten kann. Aber auch Kiri Thode konnte fast sein gesamtes Trickrepertoire stehen und sorgte damit für ein extrem knappes Superfinale auf der Kanareninsel. Am Ende des Heats packte der amtierende Weltmeister dann aber noch einen brillanten Spock Culo und einen riesigen Skopu aus und zog so die Judges auf seine Seite.

Superfinale bei den Ladies 

Auch bei den Damen gab es im Superfinale keine großen Überraschungen: Seit fünf Jahren hat die 22-jährige Sarah-Quitta Offringa alle Freestyle World Cups der PWA World Tour gewonnen. Im ersten Superfinale von Fuerteventura bekam sie es dann mit Yoli die Brandt zu tun. Leider konnte die Niederländerin dabei nicht an ihre starken Leistungen aus den Vorrunden anknüpfen und stellte dadurch keine Konkurrenz für Offringa da.

In den kommenden Tagen steht beim PWA Freestyle-Windsurf World Cup auf Fuerteventura noch eine zweite Single- und Double Elimination auf dem Program.

Weitere Informationen findet ihr auf der Website der PWA World Tour 2013.

veröffentlicht am 24.07.2013

Surf Worldcup Poderdorf 2013.  Foto: Martin Reiter
Surf

Besucheransturm auf Surffestival

Schon am ersten Wochenende des Surf Worldcups Podersdorf fanden sich 55.000 Surfbegeisterte zusammen.

PWA Windsurf World Cup Korea.  Foto: Carter / pwaworldtour.com
Windsurfen

Underdogs siegen beim Slalom World Cup in Korea

Staunen in Südkorea: In jeder Klasse des PWA Slalom World Cups eroberten neue Gesichter das Podium.

Rollei Windsurf Cup Fehmarn.  Foto: Choppy Water/ Stevie Bootz
Surf

Rollei Windsurf Cup 2013: Speedfestival auf Fehmarn

Auch beim fünften Tourstopp des Rollei Windsurf Cup 2013 rasen die Teilnehmer über die Ostsee: In Fehmarn fehlt allerdings der Superstar.

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Windsurf Specials

Windsurf Videos
Surf Videos und Clips

Windsurfer im Portrait
Interviews mit den besten Windsurfern

Windsurf RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz