King of the Küste Bispingen 2014:
Eisbach-Trio überrollt Europameister

Die neuen Deutschen Surf-Meister stehen fest - in der stehenden Welle! Drei Jungs aus München setzten sich beim King of Küste Bispingen 2014 durch und belegten erfolgreich das Podium.

King of the Küste Bispingen 2014. Foto: Lena JacobsenDie ersten Deutschen Meister in der stehenden Welle stehen fest: Die auf der Nord Welle in Bispingen ausgetragene Deutsche Meisterschaft „King of the Küste“ hat ihre Gewinner in den Klassen Open Men, Open Women und Juniors gekürt. Teilnehmer aus ganz Deutschland reisten an, um sich im Stationary Wave Riding zu messen.

Europameister muss den Hut ziehen

King of the Küste Bispingen 2014. Foto: Lena JacobsenTrotz einer Beteiligung aus ganz Deutschland machten im Open Men Finale des King of Küste 2014 ausschließlich Münchener die Siegfrage unter sich aus. Wenig verwunderlich, schließlich ist der Eisbach in der bayrischen Landeshauptstadt als einer der besten natürlichen Spots für Stationary Wave Riding bekannt. So setzte sich Lukas Brunner schlussendlich vor seine Eisbach-Kollegen Paul Günther und Manuel Kronfeldner.

Vorangegangen waren zwei Halbfinale, deren denkbar knapper Ausgang schließlich für das Ausscheiden von Europameister Tao Schirrmacher sorgten.

Open Women

King of the Küste Bispingen 2014. Foto: Lena JacobsenBei den Open Women des King of Küste 2014 platzierte sich Valerie Schlieper vor Lilly von Treuenfels und Natascha Teske ganz oben auf dem Podium und zeigte ein Mal mehr, welch hohes Niveau das weibliche Flusssurfen inzwischen erreicht hat. Lilly von Treuenfels startete außerdem bei den Junioren und konnte sich hier den ersten Platz sichern.

Gerade zurück aus Costa Rica dominierte sie gegen Local Luca von Berg und den Münchner Naimo Nilius das Finale. Den Preis für den „Best Trick“ konnte sich darüber hinaus ebenfalls Lukas Brunner mit einer eindeutigen Entscheidung aller drei Judges sichern.

King of the Küste Bispingen 2014. Foto: Lena Jacobsen„Ein Contest, der bereits im ersten Jahr mit offiziellen Titel ein sehr hohes Niveau und einige der weltweit besten Riversurfer zeigte“, resümierte Head-Judge Philipp Kuretzky vom Deutschen Wellenreitverband. Der Surfcontest bildete die Auftaktveranstaltung des Surf & Skate Festivals, welches noch eine weitere Woche in Hamburg stattfindet.

Weitere Informationen sind auf der Homepage der Surf & Skate Festivals zu finden.

veröffentlicht am 16.07.2014
Bildergalerie

Junioren Surf WM 2014.  Foto: Veranstalter
Surf

Surf Weltmeisterschaft 2014: 14-Jährige rockt die Wellen

Großer Erfolg für deutsche Nachwuchshoffnung: Lilly von Treufenfels aus Hamburg hat bei der Junioren Surfweltmeisterschaft in Ecuador mit hervorragenden Leistungen auf sich aufmerksam gemacht.

Nixon Surf Challenge Russland 2014.  Foto: Veranstalter
Surf

Nixon Surf Challenge 2014: Arschkalt, aber saugut!

Wassertemperaturen nur knapp über dem Gefrierpunkt und Surf-Action an den abgelegensten Spots unserer Erde machen die Nixon Surf Challenge zum wohl extremsten Surf-Contest der Welt.

King of the Küste Bispingen 2014.  Foto: HHonolulu Events
Surf

King of the Küste Bispingen 2014: Meilenstein für deutsches Surfen!

Zwei lange Jahre hat es gedauert, bis sehnsüchtige deutsche Wellenreiter wieder Aufatmen konnten: Am 12. Juli ist der "King of the Küste" in Bispingen nun erstmals auch gleichzeitig die Deutsche Meisterschaft im Stationary Wave Riding.

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Surf Specials

Surf News
Aktuelle Berichte und News vom Wellenreiten

Surf Videos
Surf Videos und Clips

Surf RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

Surfurlaub - Surfcamps
Buche jetzt Deine nächste Surfreise!

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz