PWA World Tour Alacati:
Die Könige des Slalom

Schon vor dem Finale war es klar: die unbestrittenen Slalom-Weltmeister der PWA World Tour 2008 heißen Antoine Albeau aus Frankreich und Karin Jaggi aus der Schweiz. In einem der größten Starterfelder de letzten 10 Jahre setzten sie sich in Alacati durch.

Die PWA World Tour 2008 in Alacati.  Foto: PWABereits zum vierten Mal bereitete eines der wichtigsten Sport- und Musikevents des Mittelmeerraums, das "Surf n Sound" Festival, die Bühne für einen Tourstopp der Professional Windsurfers Association (PWA) World Tour. Vom 11. bis 16. August kämpfte eines der größten Starterfelder des letzten Jahrzehnts im türkischen Alacati um die Weltmeistertitel der Herren und der Damen in der Slalom-Disziplin.

Eine beeindruckende Zahl von nicht weniger als 96 Racing-Specialisten reiste aus allen Teilen der Welt zum "Pegasus Airlines PWA World Cup 2008" an, dem Event der Tour, der die Slalom-Weltmeisterschaft entscheiden sollte. Alacati zeigte sich wieder mit glattem Wasser und Wind um Stärke sechs von seiner besten Seite. Während der sechs Wettkampftage lieferten sich insgesamt 75 Herren und 18 Damen packende Rennen bei nahezu perfekten Bedingungen.

Große Aufregung machte sich in der Herrenkonkurrenz breit, als der dominierende Franzose Antoine Albeau (FRA), mehrfacher Weltmeister und Speedsailing-Weltrekordhalter, zum ersten Mal in der laufenden Saison 2008 seine Unbesiegbarkeit einzubüßen schien. An Tag zwei und drei der Wettbewerbe gelang es erst dem US-Amerikaner Kevin Pritchard und später auch noch dem 36-fachen Weltmeister Björn Dunkerbeck (SUI) sich am Tabellenführer vorbeizuschieben. Dunkerbeck übernahm dann sogar die Führung im Gesamtklassement der Veranstaltung.

Albeau hatte bis dahin fast die gesamte Saison beherrscht und seine Überlegenheit erst kurz zuvor bei den Tourstops auf Fuerteventura und Gran Canaria eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Jemand wie er lässt sich nicht leicht auf die Ersatzbank schieben: am vierten Veranstaltungstag war Albeau zurück auf dem Posten und verstärkte seine Angriffe auf Dunkerbeck. Das verhalf ihm zu zwei Siegen bei drei der an diesem Tag ausgetragenen Läufen. Somit war klar, dass der amtierende Slalom-Weltmeister sich keineswegs geschlagen geben würde.

Die Rennen der Damen in Alacati wurden maßgeblich von einer herausragenden Valerie Ghibaudo (FRA) beherrscht, die sieben der insgesamt elf Läufe gewann. Ihre stärkste Rivalin war wieder einmal Karin Jaggi (SUI) aus der Schweiz, immerhin 13-fache Weltmeisterin, die fleißig die Renenn gewann, die Ghibaudo nicht für sich entscheiden konnte.

Der "Pegasus PWA World Cup 2008" sollte bis zur letzten Minute heiß umkämpft bleiben. Mit bemerkenswerten Leistungen sorgten Antoine Albeau (FRA) und Karin Jaggi (Switzerland) dafür, dass die Plätze auf dem Podium bis zum Schluss für sie zum Greifen nahe blieben.

Die PWA World Tour 2008 in Alacati.  Foto: PWAIm Herren-Finale gelang Björn Dunkerbeck ein perfekter Start und so führte er das Fahrerfeld als erster in die Halse, um dann seinen Vorsprung erfolgreich auszubauen und einen blitzsauberen Start-Ziel-Sieg hinzulegen. Dabei kam ihm zu Gute, dass Antoine Albeau sich mit der Finne in einer im Wasser schwimmenden Tüte verfing, was ihn enorm bremste.

Unter dem enormen Druck schien Dunkerbeck über sich hinauszuwachsen und die gezeigte Leistung war beispielhaft für seine derzeitige Form. Er dominierte das Finale, gewann das Rennen und sicherte sich damit auch den Eventsieg. Ein derart spannendes Finale begeisterte auch die zahlreichen Zuschauer am Strand, die den Sieger mit frenetischem Applaus empfingen. 

Resultate Herren:

1. Björn Dunkerbeck (SUI)

2. Antoine Albeau (FRA)

3. Ross Williams (GBR)

Da für die Jahresrangliste der World Tour die Punkte aller Events addiert werden, reichte Antoine Albeau sein zweiter Platz in der Türkei, um sich vorzeitig die Weltmeisterkrone in der Disziplin Slalom 2008 zu sichern. Somit verteidigte er durch seine konstanten Leistungen seinen Titel aus dem Vorjahr und das hochverdient. Albeau schaut nunmehr schon auf eine Sammlung von 12 Weltmeistertiteln und einem Speed-Weltrekord.

Die beiden ersten Plätze des Finallaufs der Damen waren letztlich auch die beiden obersten Podiumsplätze bei der Ehrung der Eventsieger. Valerie Ghibaudo (FRA) gewann die Veranstaltung vor Karin Jaggi (SUI) aus der Schweiz, gefolgt von Verena Fauster (ITA) aus Italien.

Resultate Damen:

1. Valerie Ghibaudo (FRA)

2. Karin Jaggi (SUI)

3. Verena Fauster (ITA)

Ähnlich wie bei den Herren reichte auch Karin Jaggi ein zweiter Platz, um sich vorzeitig den Weltmeistertitel im Slalom zu sichern. Dies ist bereits ihr 14. Titel. Gratulation!

veröffentlicht am 22.08.2008

Die 17 bzw. 19 Jahre alten Ausnahmetalente Offringa und Browne holen beim PWA Grand Slam auf Fuerteventura überragend die Freestyle-Titel.  Foto: pwaworldtour.com
Surf

PWA Grand Slam: Browne und Offringa holen die Freestyle Titel

Von Beginn an dominierten die Nachwuchssurfer Sarah-Quita Offringa und Marcilio Browne das Fahrerfeld der Freestyle-Sektion beim PWA Grand Slam auf Fuerteventura. Überragend holten sich die 17 bzw. 19 Jahre alten Ausnahmetalente die Titel in der Freestyle-Disziplin.

Surf

Kona Gold Cup: Björn Holm siegt in Travemünde

Auch am letzten Tag des Kona Gold Cups ließ der Wind die Windsurfer nicht im Stich. Pünktlich um 11 Uhr blies er mit konstanten sechs bis sieben Knoten. In einem spannenden Rennen kämpften die zehn Nationen um die Krone.

Surf

Windsurf Videos

Auf dieser Seite präsentieren wir Euch Videoclips von vergangenen Windsurf-Veranstaltungen, Previews und Trailer und jede Menge andere Videos mehr - das alles natürlich kostenlos.

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Surf Specials

Surf News
Aktuelle Berichte und News vom Wellenreiten

Surf Videos
Surf Videos und Clips

Surf RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

Surfurlaub - Surfcamps
Buche jetzt Deine nächste Surfreise!

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz