Kelly Slater gewinnt die Globe Pro Fiji:

Der achtfache ASP World Champion Kelly Slater aus den USA hat seinen dritten Contest bei der diesjährigen ASP World Tour gewonnen, nachdem er seinen Kontrahenten C. J. Hobgood in einem spannenden Finale der Globe Pro Fiji besiegen konnte.

Kelly Slater.  Foto: ASP Rowland, Covered ImagesSlater ist damit der Einzige in der ASP Top 45-Liste, der in diesem Jahr einen Contest auf der Tour gewinnen konnte. Der letzte ASP Tourstopp, der in Tahiti statfand, wurde durch eine Wildcard vom Brasilianer Bruno Santos gewonnen. „Ich glaube nicht, bei der ASP Tour schon mal drei von vier Contests gewonnen zu haben“, meinte Slater. „Bislang konnte ich ein paar Mal die ersten beiden Wettbewerbe gewinnen, aber dass es in diesem Jahr schon drei sind, passiert mir zum ersten Mal. Der einzige Typ auf der Tour zu sein, der einen Event gewinnt, ist ganz schön öde, ich glaube diese Situation gab es auf der gesamten Tour noch nie.“ Slater konnte durch seinen Sieg den Abstand in der ASP Rangliste auf die Zweit- und Drittplatzierten Joel Parkinson und Bede Durbidge, beide aus Australien, weiter ausbauen.

Hobgood, der ASP World Champion von 2001, konnte mit seinem zweiten Platz in der Rangliste aufsteigen und findet sich nun dort auf Platz sechs wieder. Nachdem er in Tahiti nur den dritten Platz erreichte, konnte er sich auch auf Fiji nicht wirklich über seine Zweitplatzierung freuen. Denn er und sein Zwillingsbruder Damien sind dafür bekannt, in den Contests der Pazifikregion immer gute Rankings abzugeben. 2008 hingegen konnte Kelly Slater sie beide bezwingen.

„Ich habe schon schwer zu schlucken, dass ich diese Möglichkeit hier auf Fiji nicht ausreichend nutzen konnte“, sagte Hobgood. „Ich habe alles versucht und dachte im Final, dass ich einen guten Run hinlegen werde. Jeder zwischen den Plätzen zwei bis 45 der Rangliste wollte von mir, dieses Final zu gewinnen, aber ich musste sie diesesmal leider enttäuschen. So wie jeder andere auch, brauche ich jetzt drei Siege um noch gewinnen zu können".

Im Halbfinale konnte Hobgood den Brasilianer Adriano de Souza noch besiegen. Dieser freute sich riesig über seinen dritten Platz. „Ich kann nicht glauben, dass ich hier Dritter geworden bin, ich bin total happy,“ sagte de Souza nach dem Rennen. "Dieser dritte Platz ist das beste Resultat meines gesamten Lebens, deshalb war es eine gelungene Überraschung für mich, dieses Resultat nun mit nach Hause nehmen zu dürfen." Durch seine Leistung hat sich de Souza nun den vierten Platz im Ranking erkämpft, was ihn sichtlich stolz machte.

Im anderen Semifinale konnte Slater den Australier Taj Burrow klar besiegen. Da Burrow nach seinem Run weniger Punkte gewinnen konnte, als de Souza im anderen Semifinale, musste sich der Australier mit Platz vier begnügen. „Ich bin nicht wirklich begeistert von meiner Leistung“, meinte Burrow. Ich bin wie sonst auch gesurft. Kelly war sehr routiniert und konnte zwei Wellen ein paar gute Punkte abgewinnen. Ich dagegen habe das heute nicht geschafft.“

Der nächste Tourstopp der ASP World Tour ist vom 10. bis 20. Juli 2008 in Jeffreys Bay in Südafrika.

Globe Pro Fiji Ergebnisse:
Final: Kelly Slater (USA) 16.67 def. C.J. Hobgood (USA) 13.27

Top 10 ASP World Tour Rated Surfers after the Globe Pro Fiji:
1. Kelly Slater (USA) 4010 Punkte
2. Joel Parkinson (AUS) 3072 Punkte
3. Bede Durbidge (AUS) 3050 Punkte
4. Adriano de Souza (BRA) 2808 Punkte
5. Taj Burrow (AUS) 2762 Punkte
6. C.J. Hobgood (USA) 2728 Punkte
7. Mick Fanning (AUS) 2721 Punkte
8. Andy Irons (HAW) 2606 Punkte
9. Adrian Buchan (AUS) 2474 Punkte
10. Bobby Martinez (USA) 2428 Punkte

veröffentlicht am 04.06.2008

Die O´Neill Mission 2008 im französischen Les Landres.  Foto: O´Neill
Surf

Julian Wilson gewinnt dritte O´Neill Mission-Tour 2008

Im französischen Les Landres ging die diesjährige O´Neill Mission am 25. Mai 2008 zu Ende. Unter sehr günstigen Bedingungen an der Westküste Frankreichs konnte das australische Jungtalent Julian Wilson die dritte Mission-Tour für sich entscheiden.

Billabong Pro Tahiti.  Foto: ASP Kirstin
Surf

Bruno Santos gewinnt Billabong Pro Tahiti 2008

Der Brasilianer Bruno Santos besiegte im Finale des Billabong Pro Tahiti den Lokalmatadoren Manoa Drollet und ist damit der erste Brasilianer seit fünf Jahren, der einen ASP Tour Event gewinnen konnte.

Jungtalent Nico von Rupp bei den ISA World Junior Surfing Championships 2008.  Foto: Meike Reijerman.
Surf

Die ISA World Junior Surfing Championships 2008 sind zu Ende

Die ISA World Junior Surfing Games 2008 in Seignosse/Frankreich sind zu Ende. Es hat zwar für die Deutsche Mannschaft nicht für eine Medaille gereicht, dennoch haben die deutschen Nachwuchstalente das deutsche Surfen mehr als würdig vertreten.

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Surf Specials

Surf News
Aktuelle Berichte und News vom Wellenreiten

Surf Videos
Surf Videos und Clips

Surf RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

Surfurlaub - Surfcamps
Buche jetzt Deine nächste Surfreise!

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz