Deutscher Windsurf Cup 2011:
Kopf-an-Kopf-Rennen in Boltenhagen

Die Rider des Deutschen Windsurf Cup 2011 in Boltenhagen lieferten sich einige spannende Kopf-an-Kopf-Rennen an der Weißen Wiek. Nur einer war bei diesem Windsurf-Battle von Anfang an unantastbar.

Gunnar Asmussen in Action.  Foto: Katja BuergeltAcht komplette Slalom-Eliminations mit vielen spannenden Kopf-an-Kopf Rennen unter den Top-Favoriten sind das Ergebnis des Deutschen Windsurf Cups in Boltenhagen, der vom 1. bis 3. Juli an der „Weißen Wiek“ stattfand. Absoluter Dominator und für seine Konkurrenten nahezu unanfechtbar war der Flensburger Gunnar Asmussen, der sich mit fünf Laufsiegen souverän auch den Sieg der Veranstaltung sichern konnte. 

Nachdem bereits an den ersten beiden Veranstaltungstagen ein straffes Regattaprogramm absolviert wurde, ließ der Wind die 45 Teilnehmer auch am dritten und letzten Tag des Deutschen Windsurf Cups Boltenhagen nicht im Stich. Bei fünf bis sechs Windstärken konnten noch einmal drei komplette Slalom-Rennen vor der „Weißen Wiek“ absolviert werden.

Slalom Start beim Deutschen Windsurf Cup 2011 in Boltenhagen.  Foto: Alisa KollmetzGunnar Asmussen, der die Gesamtwertung bereits souverän anführte, bestätigte seine Leistung auch in den letzten drei Rennen mit einem dritten und zwei ersten Plätzen. Er war somit für die Konkurrenz unschlagbar und siegte mit großem Vorsprung. Am meisten konnte sich aber der Kieler Vincent Langer über seine Leistung am Finaltag freuen.

Durch einen zweiten Platz im Abschlussrennen konnte er sich nicht nur in diesem Lauf, sondern auch in der Gesamtwertung vor dem amtierenden Slalomweltmeister Bernd Flessner platzieren. Mit hauchdünnem Vorsprung von nur 0,3 Punkten liegt er vor Flessner. Der 15-malige Deutsche Meister Bernd Flessner konnte seine grandiose Leistung, die er bei der IFCA Slalom WM 2011 in der vergangenen Woche mit dem Weltmeistertitel im Slalom zeigte, nicht erneut abrufen. Er musste sich mit dem dritten Rang zufrieden geben.

Die Sieger.  Foto: Katja BuergeltDie Plätze vier und fünf gingen an Helge Wilkens aus Hannover und Sebastian Kördel aus Aach. Die Teilnehmer des Deutschen Windsurf Cups hatten mit dem DWC Boltenhagen die letzte Möglichkeit Ranglistenpunkte zu sammeln, um sich vor dem großen DM-Finale in eine günstige Ausgangsposition zu bringen. Im Rahmen des Flens Surf Cup vom 27. bis 31. Juli in Westerland auf Sylt werden dann die Deutschen Windsurfing Meister 2011 gekürt.

veröffentlicht am 04.07.2011

Windsurfer Joao Rodrigues trägt sich ins Guiness-Buch der Rekorde ein.  Foto: rsx class.com
Windsurfen

Windsurfer Joao Rodrigues im Guinness-Buch der Rekorde

Olympiasurfer Joao Rodrigues darf sich nach vollbrachter Mission über den Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde freuen. Der portugiesische Windsurfer legte in zehn Stunden und 18 Minuten eine unglaubliche Strecke zurück.

Action beim Windsurf World Cup.  Foto: Act Agency
Windsurfen

Windsurf World Cup 2011: Großes Finale auf Sylt

Schon seit Monaten geben die weltbesten Windsurfer alles, um an die Punkte für die PWA World Tour 2011 zu kommen. Doch der alles entscheidende Stopp steht noch bevor. Beim großen Finale auf Deutschlands Promi-Insel werden die Weltmeister 2011 gekürt.

Surf

Windsurf Videos

Auf dieser Seite präsentieren wir Euch Videoclips von vergangenen Windsurf-Veranstaltungen, Previews und Trailer und jede Menge andere Videos mehr - das alles natürlich kostenlos.

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Windsurf Specials

Windsurf Videos
Surf Videos und Clips

Windsurfer im Portrait
Interviews mit den besten Windsurfern

Windsurf RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz