Deutscher Windsurf Cup 2010/11:
Saisonauftakt in Schönberg

Eine Woche nach dem Ende der alten Saison geht die Windsurf-Elite auch in der neuen Saison wieder am Schönberger Strand an den Start. Den 14-maligen deutschen Windsurf-Meister Bernd Flessner gilt es zu schlagen.

Deutscher Windsurf Cup 2010/11 mit Saisonauftakt in Schönberg.  Foto: Stevie BootzVom 30. Juli bis 1. August 2010 findet der Deutsche Windsurf Cup am Schönberger Strand bei Kiel statt. Der Tourstopp ist die Auftaktveranstaltung der neuen DWC Meisterschaftsserie 2010/2011. Mehr als 60 Starter haben bereits für den Saisonauftakt gemeldet.

Nachdem vom 21. bis 25. Juli 2010 das Finale der Windsurf Cup Meisterschaftsserie 2009/2010 im Rahmen des FLENS SURF CUP 2010 in Westerland auf Sylt ausgetragen und der Deutsche Meister gekürt wurde, starten die Teilnehmer beim DWC am Schönberger Strand schon wieder in die neue Windsurf-Saison 2010/2011. Bereits beim ersten Lauf der neuen Saison gilt es, Punkte für die Meisterschaftsrangliste zu sammeln, um beste Chancen auf den Deutschen Meister Titel 2011 zu bekommen.

Neben dem 14-maligen Deutschen Meister Bernd Flessner von Norderney, haben sich bereits 60 weitere Teilnehmer für den Deutschen Windsurf Cup am Schönberger Strand angemeldet. Darunter auch der erst 19-jährige Sebastian Kördel  aus Aach am Bodensee, der sich in dieser Saison vor allem in der Disziplin Racing ein spannendes Kopf-an-Kopf Rennen mit Flessner lieferte. Weitere Favoriten auf den Sieg sind der Kieler Vincent Langer, sowie Gunnar Asmussen aus Flensburg und Helge Wilkens aus Hannover, die ebenfalls unter den Top-5 mitmischen.

Deutscher Windsurf Cup 2010/11 mit Saisonauftakt in Schönberg.  Foto: Stevie BootzNeben den Regatten des Deutschen Windsurf Cups erwartet das Publikum am Schönberger Strand ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm, inklusive Cateringmeile und Abendprogramm mit Live-Acts und DJ. Das „N-JOY Eventmodul“ sowie die Mitmachaktionen „Speedminton“ und „Quattro-Highjump“ sorgen für jede Menge Unterhaltung. Von der Seebrücke aus können die Rennen auf dem Wasser aus der Nähe verfolgt werden. Das Programm startet täglich ab 10:00 Uhr.

veröffentlicht am 20.07.2010

Windsurfen

Flessner gewinnt Deutschen Windsurf Cup 2010 auf Rügen

Nach langem Warten auf den Wind konnte es am Montag endlich mit dem Race des ersten Deutschen Windsurf Cups 2010 in Dranske auf Rügen losgehen. Bernd Flessner holte sich den Sieg.

Windsurfen

Deutscher Windsurf Cup 2010: Flessner setzt sich gegen Konkurrenz durch

Bernd Flessners Konkurrenz ist beim Deutschen Windsurf Cup 2010 so stark wie noch nie. Dennoch konnte sich der Windsurfer gegen seine Mitstreiter durchsetzen und gewann den Windsurf Cup in Boltenhagen.

Surf

Windsurf Videos

Auf dieser Seite präsentieren wir Euch Videoclips von vergangenen Windsurf-Veranstaltungen, Previews und Trailer und jede Menge andere Videos mehr - das alles natürlich kostenlos.

Der Deutsche Windsurf Cup ist die höchste nationale Regattaserie im Windsurfen. Seit über 20 Jahren messen sich hier die besten deutschen Windsurfer miteinander, doch auch internationale Worldcup-Profis fordern die deutschen Top-Fahrer heraus. Die Rookies haben die Chance, sich mit den Besten zu messen und Erfahrungen zu sammeln. Es sind auch ausländische Fahrer startberechtigt und viele der deutschen Teilnehmer verfügen über internationale Erfahrungen , was das Niveau der Veranstaltung unterstreicht.

Beim Deutschen Windsurf Cup gibt es drei verschiedene Disziplinen: Racing als taktische Disziplin, Wave-Freestyle als manöverorientierte Disziplin und Slalom als technische Disziplin. In der Disziplin Racing können bis zu 100 Teilnehmer gleichzeitig auf der Regatta-Bahn starten. Für diese Disziplin sind Windgeschwindigkeiten von mindestens drei Windstärken nötig, um offizielle Rennen fahren zu können. Die Teilnehmer erreichen beim Racing Geschwindigkeiten von über 50 km/h.

In der Disziplin Slalom starten die Teilnehmer in mehreren Ausscheidungsrunden, den sogenannten Heats. Diese Disziplin kann ab vier Windstärken gefahren werden, wobei die Fahrer eine Geschwindigkeit von 70 Km/h erreichen können. Slalom gilt aufgrund der spektakulären Bojenmanövern und der spannenden Positionswechsel als die dynamischste Disziplin im Deutschen Windsurf Cup. 

Die Disziplin Wave/Freestyle ist eine Kombination aus Waveriding und Flachwasser-Freestyle. Die Teilnehmer treten im direkten Duell gegen einander an. Im Wave-Freestyle beweisen die Teilnehmer ihr Können mit spektakulären Sprüngen, faszinierenden Wellenritten und extremen Tricks.

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Windsurf Specials

Windsurf Videos
Surf Videos und Clips

Windsurfer im Portrait
Interviews mit den besten Windsurfern

Windsurf RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz