Windsurf Cup:
Bernd Flessner verteidigt die Gesamtführung

Optimale Bedingungen gab es für die besten Deutschen Windsurfer am dritten Tag des DWC-Auftakts am Steinhuder Meer. Die Sonne schien und der Wind wehte mit Stärke drei bis vier. Zwei weitere Rennen in der Disziplin Racing konnten gefahren werden.

Der Tag begann vielversprechend. Regattaleiter Holger Lass entschied sich am Montagmorgen für die Durchführung weiterer Rennen in der Disziplin Racing. Das erste Rennen des Tages konnte erneut der 11-malige Deutsche Meister Bernd Flessner (GER-16, F2, Neil Pryde) von Norderney für sich entscheiden. Bei Windgeschwindigkeiten zwischen 10 und 14 Knoten (etwa vier Windstärken) dominierte er wie gewohnt das Rennen und fuhr einen ungefährdeten Sieg ein. Dem Hannoveraner Helge Wilkens (GER-63, Lorch, Gun Sails) blieb abermals das Nachsehen. Mit Platz zwei festigte er aber zunächst seinen zweiten Gesamtplatz. Auf den Plätzen drei und vier folgten die Youngster Vincent Langer (GER-122, Starboard, Simmer) und Fabian Mattes (GER-202, Starboard, Gaastra), die sich in den letzten Wochen in Kiel gemeinsam auf die neue Saison vorbereitet hatten.

Tim WunderlichIm zweiten Rennen des Tages kamen die Leichtwindspezialisten zum Zuge. Der Wind hatte etwas abgenommen und pendelte knapp über dem Mindestlimit von 7 Knoten (3 Windstärken). Nun konnte der Lokalmatador Helge Wilkens seinen Heimvorteil nutzen. Kurz nach dem Start übernahm er die Führung, die er bis in das Ziel nicht mehr abgab. Schwergewicht Bernd Flessner erwischte einen schwachen Start und pumpte sich anschließend wütend durch das Feld. Nachdem er eine Vielzahl von Konkurrenten überholt hatte, stürzte er kurz vor dem Ziel an zweiter Stelle liegend und musste sich schließlich mit dem fünften Platz zufrieden geben.
Für eine riesige Überraschung sorgten zwei Youngster: Der erst 16-Jährige DWC-Neuling Sebastian Kördel (GER-220, Lorch, Naish) vom Bodensee landete sensationell auf dem zweiten Platz. Der gestrige Pechvogel Tim Wunderlich (GER-15, Starboard, Severne) aus Neustadt am Rübenberge konnte sich über seine erste Top-3-Platzierung freuen – und das im Alter von ebenfalls 16 Jahren!

In der Gesamtwertung verteidigt der Norderneyer Bernd Flessner jedoch unangefochten seine Führung. Auf Rang zwei folgt Helge Wilkens vor dem Kieler Vincent Langer. Denis Standhardt (GER-189, Tabou, Gaastra) aus Bochum, Pavel Dittrich (POL-381) und der Ravensburger Fabian Mattes folgen auf den Plätzen vier, fünf und sechs. 

Für den morgigen letzten Veranstaltungstag sagt der Wetterbericht erneut gute Windbedingungen für das Steinhuder Meer voraus. Das Skippersmeeting ist für 9.30 Uhr angesetzt. Der erste Start soll um 10 Uhr erfolgen. 

veröffentlicht am 30.04.2007

Surf

Bernd Flessner gewinnt den Auftakt des Deutschen Windsurf Cups

Einen gelungenen Saisonauftakt feierten die deutschen Windsurfer beim Deutsdchen Windsurf Cup am Steinhuder Meer. Gesamtsieger der Veranstaltung ist der elfmalige Deutsche Meister Bernd Flessner von Norderney.

Surf

Wenig Wind zum Auftakt des Deutschen Windsurf Cups

Strahlender Sonnenschein aber wenig Wind begrüßte die besten deutschen Windsurfer zum Saisonauftakt des Deutschen Windsurf Cup in Steinhude.

Surf

DWC: Gelungener Saisonauftakt für Bernd Flessner

Über einen gelungenen Auftakt freuten sich am zweiten Veranstaltungstag die Fahrer des Deutschen Windsurf Cups. Beim ersten DWC der neuen Saison am Steinhuder Meer ließen die Bedingungen auf dem Binnensee am Sonntag vier Racings zu.

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Surf Specials

Surf News
Aktuelle Berichte und News vom Wellenreiten

Surf Videos
Surf Videos und Clips

Surf RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

Surfurlaub - Surfcamps
Buche jetzt Deine nächste Surfreise!

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz