Bernd Flessner triumphiert bei Windsurf Cup auf Fehmarn:

Blauer Himmel, Sonnenschein und Bernd Flessner in Topform – das war ein Bilderbuchstart in die neue Windsurfsaison auf Fehmarn. Vier Tage lang trafen sich die besten deutschen Windsurfer auf der Sonneninsel in der Ostsee und einer war wieder einmal nicht zu schlagen.

Bernd Flessner startete erfolgreich in die neue Windsurf-Saison.  Foto: Thomas NyfelerDer zwölfmalige Deutsche Meister Bernd Flessner gewann das erste Renner der Saison und gab gleich sein Ziel aus: „Ich will den 13. Titel.“ Den zweiten Tourstopp des Deutschen Windsurf Cups absolvierte die deutsche Windsurfelite am Himmelfahrtswochenende im Rahmen des Multivan Surf-Festival auf Fehmarn.

Bereits am ersten Veranstaltungstag zeigten die Surfer den zahlreichen Besuchern ihr Können. Der Norderneyer Bernd Flessner (GER-16, F2, Neil Pryde) konnte sich dabei in der Disziplin Racing klar gegen seine Konkurrenten durchsetzen.

Für eine große Überraschung sorgte Johannes Schade (GER-185, Gaastra, Naish) aus Edertal. Er konnte sich nach einem spannenden Rennen den zweiten Platz sichern. Auch Klaus Sausen (GER-35, Starboard, Gaastra) startete gut in die Saison. Der Bietigheimer belegte beim zweiten Tourstopp der Saison den dritten Platz. Auf Rang vier folgte Gunnar Asmussen (GER-88, F2, North) aus Flensburg, der nach mehrjähriger Wettkampfpause sofort den Weg zurück an die Spitze gefunden hat. Flessners Dauerkonkurrent Helge Wilkens (GER-63, Starboard, Gun) aus Hannover musste sich auf Fehmarn mit Platz fünf zufrieden geben.

Neben den Wettkämpfen des DWC sorgte ein abwechslungsreiches Rahmen- und Partyprogramm für jede Menge Action am Wulfener Hals. Testmaterial aller führenden Windsurfhersteller, Riggseminare, Interviews und Autogrammstunden mit den Surfstars ließen bei strahlendem Sommerwetter keine Langeweile aufkommen. Die freie Zeit wurde von den Fahrern gut genutzt. Auch Gunnar Asmussen (GER-88, F2, North) aus Flensburg gab einen Einblick in seine Saisonvorbereitungen und auf die erst gestartete Windsurfsaison.

Nach einer fünfjährigen Regattapause ist Asmussen in diesem Jahr erstmals wieder beim Deutschen Windsurf Cup dabei. Seine Motivation, wieder in den Regattasport einzusteigen, nimmt er aus den Erfahrungen der letzten Jahre: „Früher habe ich viele gute Chancen verstreichen lassen und mein Talent nicht genutzt. Viele mögliche Erfolge sind mir durch fehlenden Kampfgeist verwehrt geblieben. Meine Vorbereitung sieht nun viel professioneller aus und ich habe mehr Ehrgeiz entwickelt, um richtig anzugreifen.“

Trotzdem möchte er ohne Druck und mit viel Spaß in die neue Saison einsteigen. Gunnar hat für fast alle Veranstaltungen des DWC 2008 gemeldet und freut sich auf die Saison: „Ich möchte jedes Rennen bestmöglich absolvieren. Durch meine gute Vorbereitung glaube ich, dass die Erfolge sich von allein einstellen werden. Ich kann meine Leistung inzwischen auch im Hinblick auf meine Konkurrenten ganz gut einschätzen und glaube mit vorn dabei sein zu können.“

Asmussen hat sich im Gegensatz zu vielen anderen DWC Fahrern ausschließlich in deutschen Gefilden auf die neue Saison vorbereitet. Seit Januar absolviert er ein ausgiebiges Kraft- und Ausdauertraining und nutzt jede freie Minute, um aufs Wasser zu kommen. Im ersten Racing der Saison stellte er auf Fehmarn sein Können mit einem vierten Platz eindrucksvoll unter Beweis.

Bereits am Pfingstwochenende geht die DWC-Saison in die dritte Runde. Beim White Sands Festival auf Norderney sind die besten deutschen Windsurfer dann im Heimatrevier des 12-fachen Deutschen Meisters Bernd Flessner unterwegs. Vom 9. bis 12. Mai können die Zuschauer am Januskopf auf Norderney Rennen in den Disziplinen Racing, Slalom und Wave-Freestyle erwarten.

veröffentlicht am 04.05.2008

Surf

Wie schlau sind Wassersportler?

funsporting.com und das ZDF suchen für die Sendung "Wie schlau ist Deutschland?" Surfer, Kitesurfer, Wakeboarder und andere Wassersportler. Die Sendung findet am 4. Juni statt. Hier erfahrt Ihr, was Ihr tun müsst, um dabei zu sein!

Surf

Windsurf Videos

Auf dieser Seite präsentieren wir Euch Videoclips von vergangenen Windsurf-Veranstaltungen, Previews und Trailer und jede Menge andere Videos mehr - das alles natürlich kostenlos.

Jose Estredo gewann in Podersdorf (Archivbild).  Foto: PWA, John Carter
Surf

Jose Estredo gewinnt Surf Worldcup in Podersdorf

Der Venezolaner Jose „Gollito“ Estredo hat in einem Traumfinale, in dem der Weltmeister aus 2006 auf den amtierenden Weltmeister im Freestyle traf, den PWA Surf Weltcup in Podersdorf gewonnen.

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Surf Specials

Surf News
Aktuelle Berichte und News vom Wellenreiten

Surf Videos
Surf Videos und Clips

Surf RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

Surfurlaub - Surfcamps
Buche jetzt Deine nächste Surfreise!

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz