Cold Water Classics 2010:
Stürmische Zeiten in Tasmanien

Heftige Winde und Regen brachten Team und Surfer am vierten Tag der Cold Water Classics in Tasmanien an ihre Grenzen.

Cory Lopez bei den Cold Water Classics 2010 in Tasmanien.  Foto: Stu GibsonIm starken Kontrast zum dritten Tag erinnerten schwere Regenfälle, starker Wind und eisige Temperaturen alle Beteiligten eindrucksvoll daran, dass sie sich tatsächlich bei den O´Neill Cold Water Classics befinden.

„Ich ging ins Bett, sah den sternenklaren Himmel an und dachte, heute wird wieder ein guter Tag,“ so World Tour Surfer Chris Davidson, der an diesem Morgen auf Platz eins in seinem Heat der Runde der besten 48 landete. „Doch gegen fünf Uhr wurde ich plötzlich durch starken Regen und heftige Windböen geweckt, die an meinem Caravan rissen.“

Es waren wirklich nicht die einfachsten Bedingungen für die Surfer, aber nicht nur die hatte es hart getroffen. Der Regen flutete das Zelt der Punktrichter dieses 6-Star ASP Events und zwang sie auf alt bewehrte Methoden umzusteigen.

Als heftige Windböen einsetzten und der Regen das Computersystem und schließlich die komplette Judging Area flutete, wurde es zu unsicher, mit dem Computer weiter zu arbeiten und die Punktrichter waren gezwungen auf Stift und Papier zurück zu greifen.

Sie versammelten sich in der letzten trockenen Ecke des Zeltes und konnten ihre Punkte nicht wie gewöhnlich einloggen.

„Es ist gerade echt back to basic“, sagt Cory Lopez. „Ohne zu wissen, welchen Score du hast, musst du einfach auf jeder Welle dein Bestes geben,“ erklärt er. „Ich mag das Gefühl nicht wirklich zu wissen, was los ist.“

Chris Davidson bei den Cold Warter Classics 2010 in Tasmanien. „Selbst am Ende des Heats, als wir schon aus dem Wasser waren, standen wir rum und wussten wir nicht, wer es geschafft hatte und wer nicht,“ sagt Cory. „Das ist schon ein komisches Gefühl.“

„Genau darum geht es ja aber in dieser Serie,“ sagt Contest Direktor Matt Wilson über die Surf-Serie Cold Water Classics. „Wir fahren weltweit zu diesen extrem isolierten und wilden Orten und dann muss man damit rechnen, das so etwas passiert.“

Während das Wetter auf dem Contest-Gelände für Chaos sorgte, waren die Surfer trotzdem im Wasser und zeigten, dass sich der ganze Aufwand lohnt und man den Event heute zu Recht bis zur Runde der besten 24 ausgetragen hat.

Unter denen, die weiter gekommen sind, ist der Vizemeister des letztjährigen Cold Water Classic California Heath Joske. In letzter Minute erreichte er in seinem Heat mit einer hohen Wertung den ersten Platz.

„So schlimm wie es aussieht ist es da draußen gar nicht,“ erklärt Heath. „Trotzdem hätte nach gestern wohl niemand mit so etwas gerechnet. Aber das gehört an diesen Orten wohl mit da zu. Und ich genieße das!“

Wiggolly Dantas bei den Cold Water Classics 2010 in Tasmanien.  Foto: Stu GibsonMit der Hoffnung auf abflauenden Wind und den angekündigten Sonnenschein schauen alle gespannt auf die sich häufig wechselnden Wettervorhersagen dieser Region.

Morgen wird der Tag mit einem der spannendsten Heats des Events starten. World Tour Surfer Jordy Smith, der ehemalige World Tour Surfer Shaun Cansdell und das aufstrebende Talent aus Hawaii Casey Brown müssen gegeneinander antreten.

Der nächste „Call“ wird Morgen, am 27. März 2010 um 07:30 Uhr sein und mit der Runde der besten 24 starten.

Surf News auf meine-sportnews.de

veröffentlicht am 28.03.2010

John John Florence bei den Cold Water Classics 2010 in Tasmanien.  Foto: Stu Gibson
Surf

Zweiter Tag der Cold Water Classics 2010 in Tasmanien

Drei Meter hohe Wellen, starker Wind und das eiskalte Wasser des südlichen Ozeans - keine einfachen Bedingungen, schon gar nicht wenn es einen sogar mit einer dicken Erkältung aufs Wasser zieht, so wie den letztjährigen Cold Water Champion Jordy Smith.

Shaun Candsdell bei den Cold Water Classics Tasmanien 2010. Foto: Sergio Villalba
Surf

Dritter Tag der Cold Water Classics Tasmanien 2010

Und am dritten Tag sieht schon wieder alles ganz anders aus, bei den Cold Water Classics Tasmanien 2010. Am zweiten Tag holte sich John John Florence noch die perfekte 10 Punkte Wertung und im nächsten Heat kommt mit Platz drei das Aus.

Surf

Surf Videos

Wasser, Wind und Wellenreiten: kostenlose Videos von Surf-Events, Trailer und alles, was mit Surfen zu tun hat, hier bekommst Du es gratis!

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Surf Specials

Surf News
Aktuelle Berichte und News vom Wellenreiten

Surf Videos
Surf Videos und Clips

Surf RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

Surfurlaub - Surfcamps
Buche jetzt Deine nächste Surfreise!

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz