Cold Water Classic Santa Cruz 2012:
Überraschungssieger in Kalifornien

Viele Topstars der Wellenreitszene scheiterten beim Cold Water Classic Santa Cruz bereits in den ersten Runden, doch drei Weltmeistertitelanwärter waren vor dem letzten Contesttag noch im Rennen. Am Ende siegte jedoch keiner von ihnen.

Cold Water Classic Santa Cruz 2012.  Foto: ASP/RowlandMit den bisher besten Wellen und einer dicken Überraschung endete am 6. November das Cold Water Classic im US-amerikanischen Santa Cruz. Keiner der im Wettkampf verbliebenen Welmeisterschaftsanwärter konnte sich in Santa Cruz den Sieg sichern. Stattdessen waren es die Australier Taj Burrow und Matt Wilkinson, die im Finale aufeinander trafen.

Cold Water Classic Santa Cruz 2012: Alle Favoriten raus

Als erster heißer Titelanwärter ging am vierten Tag des Cold Water Classic Santa Cruz der elfmalige Weltmeister Kelly Slater an den Start. Doch auch an diesem Tag kam der Rekordweltmeister nicht mit den schwierigen Bedingungen in Santa Cruz zurecht und musste sich dem Brasilianer Adriano der Souza geschlagen geben. Für den Brasilianer war der Sieg umso wichtiger, hätte er bei einem Eventsieg doch auch noch Chancen auf den Weltmeistertitel gehabt.

Cold Water Classic Santa Cruz 2012.  Foto: ASP/KirstinDoch alle Titelträume fanden dann im Viertelfinale ein Ende. Der spätere Finalist Matt Wilkinson zeigte eine überragende Vorstellung und ließ dem Brasilianer keine Chance.

Die größte Überraschung im Viertefinale war jedoch das Duell zwischen dem Südafrikaner Travis Logie und Joel Parkinson. Travis Logies benötigte hierbei ein gutes Ergebnis, um auch im kommenden Jahr wieder bei der Weltmeisterschaft mitfahren zu dürfen. Alle Vorzeichen standen jedoch gegen ihn, da Parkinson sich in seinen bisherigen Heats überhaupt keine Blöße gegeben hatte und damit als Favorit galt. Doch am Ende jubelte der Südafrikaner.

Durch diese überraschenden Resultate wird der Kampf um den Weltmeistertitel noch spannender. Da bei der ASP World Championship Tour jeder Rider seine zwei schlechtesten Saisonergebnisse streichen darf und bei Kelly Slater ein wesentlich schlechteres Ergebnis wegfällt als bei Joel Parkinson, holte Slater in der Gesamtwertung sogar auf. Beim letzten Tourstopp auf Hawaii darf also ein spannendes Finale erwartet werden.

Cold Water Classic Santa Cruz 2012.  Foto: ASP/KirstinCold Water Classic Santa Cruz 2012: Die Entscheidung

Im ersten Halbfinale traf nun also der ehemalige Vizeweltmeister Taj Burrow auf den Südafrikaner Travis Logie. Das andere Halbfinale machten der Australier Matt Wilkinson und Michel Bourez von Tahiti unter sich aus. In zwei knappen Entscheidungen setzten sich Taj Burrow und Matt Wilkonson am Ende durch.

So kam es im nordkalifornischen Santa Cruz also zu einem rein australischen Finale. Es surfte der Altmeister Taj Burrow gegen den Youngstar Matt Wilkonson, der ähnlich wie Travis Logie eine gute Platzierung brauchte, um seinen Platz auf der Tour für nächstes Jahr zu sichern.

In einem extrem engen Finale des Cold Water Classic Santa Cruz surften die beiden Finalisten lange Zeit auf Augenhöhe. Wenige Sekunden vor dem Ende brauchte Wilkonson eine Welle mit 5,9 von 10 möglichen Punkten, um sich den Sieg zu sichern. Tatsächlich lief praktisch mit der Schlusssirene eine saubere Welle auf ihn zu.

Sieger des Cold Water Classic Santa Cruz 2012: Taj Burrow.  Foto: ASP/RowlandMatt Wilkonson paddelte die Welle an, sprang auf und zeigte einen eher mittelmäßigen ersten Turn. Doch dann ließ er einen zweiten Turn folgen, der alleine nahezu die 5,9 Punkte Wert gewesen wäre. Leider stürzte er bei seinem dritten Turn, der den sicheren Sieg bedeutet hätte. 

So lag die Entscheidung nun in den Händen der Judges. Sie werteten die letzte Welle des Contests schlussendlich mit einer 5,5: Somit heißt der Sieger des Cold Water Classics 2012 am Ende Taj Burrow.

Weitere Infos zum Event und Highlightvideos von allen Wettkampftagen bekommt ihr auf der Cold Water Classic Homepage. Checkt die besten Wellen des Finales hier unter dem Artikel!

veröffentlicht am 07.11.2012
Bildergalerie

ASP Cold Water Classic Santa Cruz.  Foto: ASP / Rowland
Surf

Cold Water Classic Santa Cruz 2012: Favoritensterben in der ersten Runde

Am ersten Tag des Cold Water Classic Santa Cruz 2012 vom 1. bis 11. November sorgten schwierige Surfbedingungen für einige Überraschungen. Jetzt müssen sich viele Favoriten in Kopf-an-Kopf-Duellen messen, um doch noch im Wettbewerb zu verbleiben.

Cold Water Classic Santa Cruz.  Foto: ASP/Kirstin
Surf

Cold Water Classic Santa Cruz 2012: Der zweite Tag im Überblick

Nachdem zu kleine Wellen die Surfelite beim Cold Water Classic Santa Cruz zu zwei Ruhetagen gezwungen hatten, konnte am 4. November in die zweite Runde gestartet werden. Zwei Favoriten flogen endgültig aus dem Contest.

Joel Parkinson beim Cold Water Classic Santa Cruz 2012.  Foto: ASP/Kirstin
Surf

Cold Water Classic Santa Cruz 2012: Wer ist im Viertelfinale?

Am dritten Wettkampftag des Cold Water Classic Santa Cruz wurden die ersten vier Viertelfinalisten ermittelt. Zusätzlich steht jetzt fest, wer sich durch die Verliererrunde kämpfen muss.

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Surf Specials

Surf News
Aktuelle Berichte und News vom Wellenreiten

Surf Videos
Surf Videos und Clips

Surf RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

Surfurlaub - Surfcamps
Buche jetzt Deine nächste Surfreise!

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz