Big Wave Awards:
Zwei Europäer nominiert

Bei den neunten Billabong XXL Global Big Wave Awards haben zwei europäische Surfer die Chance, einen der prestigeträchtigsten Preise im Wellenreiten überreicht zu bekommen.

Big Waver Surfer in Aktion.  Foto: BillabongDer Franzose Benjamin Sanchis und der Spanier Axi Muniain sind unter den fünf Nominierten für den „Biggest Wave Award“ bei der glamourösen Awardverleihung in Los Angeles am 17. April. Der Baske Muniain ist zudem ebenfalls im Rennen um den „Monster Paddle Award“, bei dem ohne Hilfe eines Jetskis eine Riesenwelle angepaddelt und gesurft wird. Beide meisterten ihre Wellen am Belharra Riff vor der französischen Atlantikküste Mitte Januar 2009. Die Welle entsteht durch ein Riff, das zirka 2km vor dem Städtchen St. Jean de Luz am Golf von Biskaya liegt.    

Bereits im Jahr 2003 waren zwei Surfer mit einer Welle am Belharra Riff nominiert, mussten sich damals allerdings sehr knapp einer 20 Meter hohen gesurften Welle vor Maui geschlagen geben.  

Auch 2009 ist die Konkurrenz für die beiden europäischen Nominierten im wahrsten Sinne des Wortes sehr groß. Fotos und Videos von riesigen gesurften Wellen aus Mexiko, Australien, Südafrika, Tahiti und den Vereinigten Staaten beweisen, dass die Suche nach Big Waves eine weltweite Angelegenheit ist. In insgesamt sieben verschiedenen Kategorien werden am 17. April die Billabong XXL Global Big Wave Awards verliehen.

Besonderer Fokus liegt auf der mit 50.000 US Dollar Preisgeld am höchsten dotierten Kategorie „Ride of the Year“. Unter anderem nominiert ist der Kalifornier Brian Conley, der es geschafft hat seinen beeindruckenden Tuberide in Mexiko mit einer Kamera in seiner Hand selber zu filmen.  

Aus mehr als 550 eingereichten Bildern aus den vergangenen 12 Monaten hat die Jury die Nominierungen ausgewählt. Kommende Woche werden noch die nominierten Surferinnen und Surfer in den Kategorien „Best Overall Performance“, „Billabong Girls Performance“ und „Wipeout of the Year“ bekannt gegeben.

veröffentlicht am 26.03.2009

King of the Groms 2009.  Foto: Veranstalter
Surf

King of the Groms: Nachwuchssurfer im Baskenland

Die besten europäischen Nachwuchssurfer unter 16 Jahren treffen sich am 7. und 8. August 2009 in Zarautz im Baskenland. Damit findet das europäische Finale des King of the Groms nach mehr als 15 Jahren erstmals nicht in Frankreich statt.

Louis Josek, Lukas Kreis und Philipp Mappes-ISA World Junior Surfing Games.  Foto: DWV
Surf

Deutsche Surf-Junioren in Ecuador am Start

Die deutschen Nachwuchs-Surfer brechen auf nach Salinas/Ecuador, um ihr Können an der Pazifikküste unter Beweis zu stellen und sich mit der internationalen Junior-Elite zu messen.

Surf

Surf Videos

Wasser, Wind und Wellenreiten: kostenlose Videos von Surf-Events, Trailer und alles, was mit Surfen zu tun hat, hier bekommst Du es gratis!

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Surf Specials

Surf News
Aktuelle Berichte und News vom Wellenreiten

Surf Videos
Surf Videos und Clips

Surf RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

Surfurlaub - Surfcamps
Buche jetzt Deine nächste Surfreise!

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz