Billabong Pro Tahiti 2011:
Die Welle von Teahupoo wartet

Die gewaltigste Wasserröhre der Weltmeisterschaftstour wartet auf die 32 besten Surfer der Welt. Beim Billabong Pro Tahiti 2011 geht es um satte 425.000 USD und 10.000 Punkte für die Weltmeisterschaftsserie.

Billabong Pro Tahiti 2011.  Foto: www.billabongpro.comVom 20. bis 31. August 2011 treffen die 32 besten Surfer der Welt und vier Wildcard-Surfer beim Billabong Pro Tahiti 2011 im Südpazifik aufeinander. Die fünfte von insgesamt elf Veranstaltungen im Rahmen der Weltmeisterschaft im Wellenreiten findet am berühmt berüchtigten Riff von Teahupoo im Süden der Pazifikinsel Tahiti statt.

Die Welle von Teahupoo bricht über einem messerscharfen, tropischen Riff, das durch Süßwasser aus den Bergen im Zentrum der Insel gespeist wird. Die Welle zeigt ihre Perfektion bei einer West- bis Südost-Dünung mit einem Wind aus Nordost.

Sie kann leicht bis 18 Fuss (ca. 5,5 Meter) erreichen und bricht dann nach links über dem knietiefen Wasser auf das Riff. Jeder Sturz und jede falsche Entscheidung beim Surfen dieser Welle kann fatale Folgen haben.  

Billabong Pro Tahiti 2011.  Foto: www.billabongpro.comMomentan führt der Australier Joel Parkinson die Gesamtwertung der WCT an und ist auf dem besten Weg in diesem Jahr seinen ersten WM-Titel zu gewinnen. Der 30-Jährige hat mit dem aktuell auf Rang Zwei platzierten Südafrikaner Jordy Smith und mit dem zehnfachen Weltmeister Kelly Slater mindestens zwei starke Widersacher im Kampf um den Titel.  

Neben dem Preisgeld von 425.000 USD und 10.000 Punkten für die Gesamtwertung im Rennen um die WM, geht es für die Surfer in Tahiti auch darum, ihren Platz unter den Top 32 Surfern im World Ranking zu sichern. Nach dem sechsten Event der Saison werden die Startplätze für die verbleibenden Contests der Saison neu vergeben.

Der Billabong Pro Tahiti beginnt traditionell ein paar Tage zuvor mit den VonZipper Trials. 16 internationale Surfer treffen dabei auf 16 tahitianische Surfer, um sich die Wildcards für den Hauptevent zu sichern.

veröffentlicht am 17.08.2011

Tilo Eber in Action.  Foto: Marcus Adrian
Windsurfen

Windsurfen: Ergebnisse vom Freestyle World Cup 2011 auf Fuerteventura

Nach dem vierten Wettkampftag stehen nun die neuen Windsurf-Weltmeister des Freestyle World Cup 2011 auf Fuerteventura fest. In einem spannenden Battle musste der amtierenden Weltmeister Gollito Estredo seinen Titel einbüßen.

Kelly Slater beim Taj Burrow to win the 2011 Quiksilver Pro Gold Coast 2011.  Foto: ASP/ Kirstin
Surf

Quiksilver Pro France 2011: Kelly Slater kommt nach Frankreich

Der Quiksilver Pro France feiert seinen 10. Geburtstag! Und die weltbesten Profi-Surfer sowie tausende Fans und Besucher feiern mit. Bei der achten von elf Etappen der ASP World Tour 2011 wird es richtig spannend auf den Wellen der französischen Südwestküste.

Surf

Surf Videos

Wasser, Wind und Wellenreiten: kostenlose Videos von Surf-Events, Trailer und alles, was mit Surfen zu tun hat, hier bekommst Du es gratis!

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Surf Specials

Surf News
Aktuelle Berichte und News vom Wellenreiten

Surf Videos
Surf Videos und Clips

Surf RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

Surfurlaub - Surfcamps
Buche jetzt Deine nächste Surfreise!

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz