Mundaka:
Hobgood gewinnt in letzter Sekunde

Der Amerikaner C.J. Hobgood hat am Samstag den Billabong Pro Mundaka im spanischen Teil des Baskenlandes in sauberen 1,5-Meter-Wellen gegen den Australier Joel Parkinson gewonnen.

Gewinner CJ Hobgood.  Foto: ASP Kirstin © Covered ImagesIn einem spannenden Finale ging der Amerikaner bereits in den ersten Minuten mit einem sehr guten Score von 9,93 Punkten in Führung. Zwei Tuberides in Kombination mit einem Floater am Ende und einigen weiteren radikalen Turns brachten ihm dieses fast perfekte Ergebnis ein (maximal 10 Punkte pro Welle).

Dann passierte einige Zeit lang nichts, bevor der 27-jaehrige Parkinson eine viel versprechende Setwelle anpaddelte und sie nach einem Tuberide und einigen soliden Top- und Bottomturns mit einem Ergebnis von 8,33 Punkten abschloss. So war das Rennen zur Hälfte des 35-minütigen Heats wieder offen, da Parko nun lediglich eine Wertung von 4,28 Punkten für den Sieg benötigte. Im letzten Drittel des Heats erreichte der Australier 7,50 Punkte für eine Welle, um erstmals in diesem Finale in Führung zu gehen und mit der wenig verbliebenen Zeit so den Druck auf Hobgood zu erhöhen.

In der letzten Minute war Parkinson dann eigentlich im Vorteil, als er Vorrecht auf die Wellen hatte (Priority). Doch mit der Wahl seiner Welle hatte Parko wenig Glück, denn die nachfolgende Setwelle war die bessere und C.J. Hobgood konnte so seine letzte Chance auf den Sieg nutzen. Joel Parkinson musst tatenlos zusehen, wie Hobgood eine erneute Tube erwischte und danach mit einigen riskanten Turns bis zum Ende alles Mögliche aus der Welle herausholte. Die Judges belohnten seinen Ritt mit 8,57 Punkten, was ihm in letzter Sekunde den Sieg des Billabong Pro Mundaka 2008 einbrachte. Für Hobgood war es der erste Sieg in einem WCT-Event seit vier Jahren.

Trotz seiner Niederlage im Finale konnte sich Parkinson mit diesem Event in der Gesamtwertung auf Platz drei verbessern. Hobgood verbesserte sich auf Platz sechs.

Mundaka präsentierte sich am sechsten Wettkampftag leicht bewölkt und mit 1-Meter- bis 1,5-Meter-Wellen. In den Viertelfinalläufen trafen sechs der Top10-Surfer der Gesamtwertung der World Championship Tour (WCT) aufeinander. Lediglich Adrian Buchan (AUS) hatte von allen im Wettkampf verbliebenen Surfern in dieser Saison bereits einen Event gewonnen.

CJ Hobgood mit der Trophäe.  Foto: ASP Kelly © Covered Images In den Halbfinalheats lag Parkinson zunächst gegen Adrian Buchan im Rückstand und benötigte 8,51 Punkte für eine Welle, um noch zu gewinnen. Erst im letzten Drittel des 35-minütigen Heats konnte Parko eine Welle mit 8,00 Punkten abschließen, um dann nur noch lediglich 6,51 Punkte für seine zweite Welle für den Sieg zu benötigen. Das sollte ihm in der letzten Minute sogar mit 9,80 Punkten gelingen, um so die Situation umzudrehen und selber in Führung zu gehen. Bis zum Ende konnte Adrian Buchan die nun notwendigen 9,14 Punkte für eine Welle nicht mehr erreichen und Parkinson zog im letzten Moment ins Finale ein.

Das zweite Halbfinale war weniger spannend für die zahlreichen Zuschauer in Mundaka, da Luke Stedman lediglich zwei sehr kleine Scores einbringen konnte und C.J. Hobgood so früh und fortan ungefährdet bis zum Ende in Führung liegen sollte. So reichten Hobgood letztendlich 7,83 Punkte und 6,83 Punkte um ins Finale einzuziehen, das er bekanntlich ebenfalls für sich entscheiden konnte.

veröffentlicht am 06.10.2008

Surf

Surf Videos

Wasser, Wind und Wellenreiten: kostenlose Videos von Surf-Events, Trailer und alles, was mit Surfen zu tun hat, hier bekommst Du es gratis!

Kelly Slater wurde in Mundaka zum neunten Mal Weltmeister im Wellenreiten.  Foto: Timo Jarvinen
Surf

Kelly Slater zum neunten Mal Surf-Weltmeister

Der Amerikaner Kelly Slater hat am Freitag beim Billabong Pro Mundaka die Weltmeisterschaft im Wellenreiten gewonnen. Für Slater ist es der neunte WM-Titel seiner Karriere.

Die Quicksilver German Championships 2008 in Seignosse.  Foto: Hannibal
Surf

Quiksilver German Championships 2008: Die Ergebnisse

Die Gewinner der Deutschen Wellenreit Meisterschaft 2008 in Seignosse stehen fest: Nicolau von Rupp, Dieter Kuhn, Pablo Prieto Serrano und Sonja Hönscheid heißen die diesjährigen Gewinner.

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Surf Specials

Surf News
Aktuelle Berichte und News vom Wellenreiten

Surf Videos
Surf Videos und Clips

Surf RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

Surfurlaub - Surfcamps
Buche jetzt Deine nächste Surfreise!

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz