Billabong Pipeline Masters:
Letzter WM-Contest des Jahres

Vom 8. bis zum 20. Dezember kämpfen die 45 besten Surfer der Welt auf Hawaii um die letzten WM-Punkte und um den prestigeträchtigen Titel der Triple Crown.

Die Pipeline Masters sind das letzte Event im Rahmen der diesjährigen Weltmeisterschaft im Wellenreiten Am legendären North Shore auf der hawaiianischen Insel Oahu werden die letzten Punkte der diesjährigen World Championship Tour (WCT) im Wellenreiten vergeben. Neben der möglichen Entscheidung um die Weltmeisterschaft bildet das Billabong Pipeline Masters ebenfalls den Abschluss der Triple Crown of Surfing, die neben der WM als wichtigste Trophäe im modernen Surfen gilt.

Beim Pipeline Masters geht es um ein Preisgeld von US$ 300.000. Sollte beim vorletzten Event der Tour in Brasilien der momentan Führende in der Gesamtwertung, Mick Fanning (AUS), nicht gewinnen, und seine Verfolger Taj Burrow (AUS) und der Amerikaner Kelly Slater auf den vorderen Plätzen landen, dann wird der WM-Titel in einem wahren Showdown beim Billabong Pipeline Masters auf Hawaii entschieden.

„Pipe ist ohne Frage die ultimative Arena des Surfens und ein Sieg beim Pipeline Masters ist der begehrteste Titel auf der gesamten Tour“, sagt ASP Präsident Wayne Bartholomew über den Event.

Die Welle am Spot kann je nach Richtung des ankommenden Swells (ideal aus Westen) entweder nach links brechen (Pipe) oder bei einem etwas kleineren Swell aus Nordwesten auch nach rechts brechen (Backdoor). In beiden Fällen trifft der Pazifische Ozean auf ein flaches Lavariff und produziert eine kraftvolle hohle Welle, die seit Generationen Surfer und Surffans in ihren Bann zieht.

Im vergangenen Jahr konnte sich der Hawaiianer Andy Irons den Sieg beim Pipeline Masters und bei der Triple Crown of Surfing sichern. Irons hat insgesamt bereits viermal die Triple Crown gewonnen und setzt 2007 alles auf eine erfolgreiche Titelverteidigung vor seiner Haustür.

Die Triple Crown of Surfing besteht aus drei Veranstaltungen auf Hawaii, die insgesamt mit US$ 710.000 dotiert sind. Neben dem Billabong Pipeline Masters gehören in diesem Jahr noch der Hawaiian Pro (12. bis 24. November, Ali’i Beach / Haleiwa) und der World Cup of Surfing (25.11. bis 07. Dezember, Sunset Beach / Oahu) zur Serie.  

Erstmals in der 37-jährigen Geschichte des Pipeline Masters präsentiert die australische Boardsportmarke Billabong den ältesten Event im professionellen Surfen. Neben dem Pipeline Masters präsentiert Billabong ebenfalls die WCT Events in Teahupoo (Tahiti), Jeffreys Bay (Südafrika), Mundaka (Baskenland/Nordspanien) und die zwei Tourstops der Frauen-WM in Honolua Bay (Maui, Hawaii) und in Itacare (Brasilien).  

veröffentlicht am 29.10.2007

Surf

Werde Teil des Netzwerks: Jetzt zur Surfer Community anmelden!

Surfer surfen jetzt auf der Web 2.0-Welle: In der neuen Community kannst Du mit anderen Surfern diskutieren, Deinen eigenen Weblog schreiben, Deine Lieblingsspots und Termine einstellen - oder Deine eigene Gruppe gründen.

Surf

Surf Videos

Wasser, Wind und Wellenreiten: kostenlose Videos von Surf-Events, Trailer und alles, was mit Surfen zu tun hat, hier bekommst Du es gratis!

Surferin beim Billabong Pro Maui Foto: Pierre Tostee, Covered Images
Surf

Billabong Pro Maui: Letzte Chance für Surferinnen

Wenn Anfang Dezember die ersten ergiebigen Schneefälle die Alpen erreichen, rollen auf der anderen Seite der Erde die ersten großen Winterswells mit ganzer Wucht auf Hawaii zu – beste Bedingungen für die 17 weltbesten Surferinnen beim Billabong Pro Maui.

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Surf Specials

Surf News
Aktuelle Berichte und News vom Wellenreiten

Surf Videos
Surf Videos und Clips

Surf RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

Surfurlaub - Surfcamps
Buche jetzt Deine nächste Surfreise!

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz