Bernd Flessner zum 14. Mal Deutscher Meister im Windsurfen:

Die Überraschung hält sich in Grenzen. Dauersieger Bernd Flessner holte sich beim Flens Surf Cup 2009 zum 14. Mal den Titel Deutscher Meister im Windsurfen.

Bernd Flessner wurde auf Sylt zum 14. mal Deutscher Windsurf Meister.  Foto: Stevie Bootz. Der Flens Surf Cup 2009 in Westerland auf Sylt geht nach fünf Tagen Windsurfaction vor einem Publikum von mehr als 100.000 Besuchern zu Ende. Insgesamt absolvierten die mehr als 60 gemeldeten Teilnehmer mit drei Racings, fünf Slalom Eliminations und einer Wave-Freestyle Elimination ein straffes Regattaprogramm.

Bernd Flessner (GER-16, F2, Neil Pryde) von der Insel Norderney unterstrich seine Stärke auch beim Finale der diesjährigen Deutschen Meisterschaftsserie und holte sich den Gesamtsieg beim Flens Surf Cup 2009. Im Rahmen der Veranstaltung wurde ihm sein vierzehnter Deutscher Meister Titel verliehen.

Der Flens Surf Cup 2009 bescherte den Teilnehmern in diesem Jahr ideale Bedingungen für die Durchführung aller Disziplinen im Deutschen Windsurf Cup. Bei Windstärken bis zu sieben Beaufort konnten an fünf Wettkampftagen spannende Rennen in den Disziplinen Racing und Slalom, sowie eine Elimination im Wave-Freestyle durchgeführt werden.

Im Racing hatte der Rekordmeister Bernd Flessner bei allen Rennen die Nase vorn und holte sich überlegen den Sieg in dieser Disziplin. Er verwies seine Konkurrenten Vincent Langer (GER-122, Starboard, Point-7) aus Kiel und Helge Wilkens (GER-63, Starboard, Gun) aus Hannover auf die Plätze. Auch im Slalom siegte der nun 14-malige Deutsche Meister Flessner. Allerdings hatte er es in dieser Disziplin deutlich schwerer den Sieg zu erringen.

Mit Vincent Langer und Gunnar Asmussen (GER-88, F2, North) aus Flensburg konnten sich weitere Fahrer Siege in einzelnen Läufen sichern. Der Hamburger Klaas Voget (GER-4, Fanatic, Neil Pryde) zeigte ebenfalls eine konstant starke Leistung. Letztendlich landete Gunnar Asmussen auf Rang zwei vor Vincent Langer und Klaas Voget.

Philip Köster.  Foto: Stevie Bootz. Im Wave-Freestyle wurden die Karten komplett neu gemischt. Hier erfüllte der deutsche Youngster Philip Köster (GER-44, Starboard, Neil Pryde), der auf Gran Canaria lebt, die hohen Erwartungen nach seinem Sieg beim World Cup in Pozo und besiegte auch die deutsche Wave-Freestyle Elite klar. Er verwies in einem packenden Finale mit einer Kür aus Sprüngen, Wellenritten und Freestyle Manövern Klaas Voget knapp auf Platz zwei. Der Münchener Fabian Weber (GER-999, Fanatic, North) bewies abermals, dass er zu den besten Freestylern Deutschlands gehört und erreichte Rang drei. Köster sicherte sich mit seinem Sieg auch den Titel des Deutschen Meisters in der Disziplin Wave-Freestyle.

Die Gesamtwertung der Veranstaltung, die sich aus den besten beiden Ergebnissen eines jeden Teilnehmers zusammensetzt, gewinnt Flessner mit einer Punktzahl von 2,0 Punkten klar. Platz zwei der Gesamtwertung geht an Vincent Langer (5,0 Punkte) vor Klaas Voget (6,0 Punkte) und Helge Wilkens (9,0 Punkte). Denis Standhardt (GER-189, Tabou, Gaastra) aus Bochum platzierte sich auf Rang fünf (12,0 Punkte).

Der Termin für den Flens Surf Cup 2010 steht bereits: Vom 21. bis zum 25. Juli werden die besten Windsurfer Deutschlands im kommenden Jahr wieder nach Sylt kommen.

Die Teilnehmer des Deutschen Windsurf Cups haben nun eine zweiwöchige Regattapause vor sich, bevor vom 8. bis 10. August die Deutsche Meisterschaftsserie 2009/2010 mit dem ersten Tourstopp am Schönberger Strand bei Kiel beginnt. Dann heißt es für alle Fahrer, Punkte für die neue Saison zu sammeln und erneut um die deutsche Meisterschaft zu kämpfen.

veröffentlicht am 26.07.2009

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Windsurf Specials

Windsurf Videos
Surf Videos und Clips

Windsurfer im Portrait
Interviews mit den besten Windsurfern

Windsurf RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz