Französin Pauline Ado gewinnt Junioren WM im Wellenreiten:

Bei den Billabong World Junior Championships Anfang Januar 2009 im australischen North Narrabeen (Sydney) hat als erste Nicht-Australierin die Französin Pauline Ado den Titel bei den Mädels gewonnen. Bei den Jungs siegte der Hawaiianer Kai Barger.

Die Französin Pauline Ado.  Foto: ASP Robertson / Covered ImagesDie 16-jährige konnte sich im Finale gegen die Hawaiianerin Bethany Hamilton (18 Jahre) behaupten. In den 1 Meter hohen Wellen erreichte Ado mit ihren zwei besten Wellen eine Punktzahl von 13.43 (maximal 20 Punkte) gegenüber lediglich 12.47 Punkten von Hamilton. In den letzten Minuten des Finales hatte die Hawaiianerin die Chance das Ergebnis zu ihren Gunsten zu drehen, aber die Judges belohnten ihren letzten Ritt nicht mit einer ausreichend hohen Wertung.

„Ich bin absolut sprachlos“, sagte eine überglückliche Pauline Ado anschließend. „Es ist überwältigend und ein wahrgewordener Traum. Ich kann noch gar nicht glauben, dass ich gewonnen habe. Ich habe Bethanys letzte Welle nicht gesehen, aber ich habe die Rufe der Zuschauer und die Kommentatoren gehört. Ich dachte sie hätte mich noch besiegt, aber zum Glück ist es doch anders gekommen!“

Bei den Jungs siegte der Hawaiianer Kai Barger (19 Jahre) im Finale gegen den 20-jährigen Brasilianer Jadson Andre. In den ein bis eineinhalb Meter hohen Wellen am Strand von Sydney zeigte der Hawaiianer im Finale sein Potential und besiegte mit 15.34 Punkten seinen brasilianischen Kontrahenten, der lediglich 13.67 Punkte für seine zwei besten Wellen erreichte. Bereits im Halbfinale erzielte Andre mit 10 Punkten für eine Welle ein perfektes Ergebnis, konnte diese Leistung allerdings im Finale nicht wiederholen und musste sich dem jüngeren Kai Barger geschlagen geben.

„Von all diesen unglaublichen Surfern hier bei diesem Event wie Dusty (Payne), Granger (Larsen) und Julian (Wilson) war ich vermutlich der mit dem geringsten Selbstvertrauen. Aber dieser Sieg ist der Beweis dafür, dass jeder mal einen guten Tag hat und heute ist es mein großer Tag“, sagte Barger. „Ich kann mich momentan an fast nichts mehr vom Finale erinnern. Es ist alles noch komplett verschwommen, aber es hat soviel Spaß gemacht. Ich könnte komplett ausflippen und hätte mir nie erträumt, dass mir das passieren könnte.“  

Ergebnisse Mädels

BILLABONG ASP WORLD JUNIORS (WOMEN) FINAL:
1 – Pauline Ado (FRA) 13.43
2 – Bethany Hamilton (HAW) 12.47
 
BILLABONG ASP WORLD JUNIORS (WOMEN) SEMIFINAL RESULTS:
SF 1: Pauline Ado (FRA) 12.17 def. Courtney Conlogue (USA) 10.00
SF 2: Bethany Hamilton (HAW) 11.50 def. Leila Hurst (HAW) 10.07 

Ergebnisse Jungs

BILLABONG ASP WORLD JUNIORS (MEN) FINAL:
1 – Kai Barger (HAW) 15.34
2 – Jadson Andre (BRA) 13.67

BILLABONG ASP WORLD JUNIORS (MEN) SEMIFINALS:
SF 1: Jadson Andre (BRA) 18.00 def. Tanner Gudauskas (USA) 14.34
SF 2: Kai Barger (HAW) 16.73 def. Marc Lacomare (FRA) 8.84


Über die Billabong World Junior Championships
Bei den Billabong World Junior Championships treffen die besten Surfer der sieben ASP (Association of Surfing Professionals) Regionen Nordamerika, Südamerika, Australasien, Europa, Hawaii, Afrika und Japan im australischen North Narrabeen aufeinander. Über die gesamte Saison 2008 hatten die Teilnehmer die Chance sich bei speziellen Junioren-Events in ihren Regionen für die Weltmeisterschaft zu qualifizieren. Die Teilnehmer durften im Jahr 2008 maximal 19 Jahre als sein, um in der Junioren Kategorie der ASP zu starten.  

Hier findet Ihr Euren Surfurlaub!

veröffentlicht am 06.01.2009

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Surf Specials

Surf News
Aktuelle Berichte und News vom Wellenreiten

Surf Videos
Surf Videos und Clips

Surf RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

Surfurlaub - Surfcamps
Buche jetzt Deine nächste Surfreise!

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz