ASP Pro France 2012:
Funsporting war live dabei

Funsporting Mitarbeiterin Annika Mariella Koch war für uns vor Ort und hat Fotos von dem Wellenreitspektakel gemacht. Checkt den Bericht der Wellenreit-Action in Frankreich!

ASP Pro France.  Foto: Annika Mariella KochNach sieben Tagen und zahlreichen spannenden Heats ist die Entscheidung beim ASP Pro France gefallen: Der elfmalige ASP World Champion Kelly Slater gewinnt seinen 51. Elite Tour Titel gegen den Wildcard-Surfer Dane Reynolds aus den USA.

Der Weg ins Finale beim ASP Pro France

Kelly Slater musste bereits in der vierten Runde beim ASP Pro France kämpfen. Nachdem er dort nur auf dem zweiten Platz landete, musste er in Runde fünf gegen Adrian Buchan surfen. Letztendlich konnte er sich aber mit 13,07 Punkten den Einzug in die Quarters sichern.

ASP Pro France.  Foto: Annika Mariella KochMit zwei atemberaubenden Wellenritten von 10,00 und 9,93 erreichte er den beeindruckenden Punktestand von 19,93. Damit schlug er den Australier Kieren Perrow in der Lucky-Loser Runde und zog ins Viertelfinale ein.

Reynolds hingegen sicherte sich bereits in Runde vier gegen den Australier Bede Durbrige seinen Platz in den Quarters. Dort schlug er in einem rein US-amerikanischen Heat seinen Kontrahenten Kolohe Andino und sicherte sich seinen Platz im Halbfinale. 

ASP Pro France.  Foto: Annika Mariella KochIn einem extrem knappen Vergleich setzte er sich im Semifinale nur knapp mit 15,7 Punkten gegen den jungen John John Florence durch, der 15,60 Punkte erreichte.

Finale beim ASP Pro France

Kurz darauf folgte ihm Kelly Slater mit einem Sieg über den WM-Führenden Joel Parkinson aus Australien ins Finale. Dieses sollte sich als Traumfinale präsentieren, bei dem zwei der besten Surfer der Welt gegeneinander antraten.

Obwohl die Bedingungen immer schlechter wurden, konnte Slater zwei atemberaubenden Barrels abgreifen. Dane Reynolds probierte zwar im Verlauf des Finals auch einige Tubes zu reiten, konnte aber aus keiner wieder herausfahren.

ASP Pro France.  Foto: Annika Mariella KochDer Sieg war nicht nur Slaters erster beim ASP Pro France nach 20 Jahren, sondern auch sein dritter Toursieg im Jahr 2012. Damit steht er nun auf Platz zwei der ASP WCT Rankings. Der zwölfte ASP World Tour Titel für Kelly Slater scheint immer wahrscheinlicher, allerdings muss er sich dafür auch in den drei folgenden Events durchsetzen.

Funsporting bedankt sich bei seiner frein Mitarbeiterin Annika Mariella Koch für den Beitrag. Checkt auch ihre die beeindruckenden Fotos. Weitere Infos zum ASP Pro France findet ihr hier.

veröffentlicht am 10.10.2012
Bildergalerie

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Surf Specials

Surf News
Aktuelle Berichte und News vom Wellenreiten

Surf Videos
Surf Videos und Clips

Surf RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

Surfurlaub - Surfcamps
Buche jetzt Deine nächste Surfreise!

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz