10 Fragen an Windsurfer Antoine Albeau:

Darf man einem wahren Giganten zwischen Surfergespräch und nächstem Heat zehn persönliche Fragen stellen? Antoine Albeau ist nicht nur erfolgreicher Windsurfer, sondern auch ein sympathischer Interviewpartner für FUNSPORTING!

Antoine Albeau beim Windsurf World Cup 2010 auf Fuerteventura.  Foto: Kerstin ReigerWas wärst Du heute, wenn nicht Windsurfer?

Antoine: Ich wäre Verkäufer in einem der beiden Surfshops meiner Familie auf der Ile de Ré oder in La Rochelle.

Was ist das Beste am Beruf Windsurfer, was ist das Unangenehmste?

Antoine: Es ist das Beste, immer das machen zu können, was einem am meisten Spaß macht. Nicht so schön ist es, immer von der Heimat und der Familie getrennt zu sein.

Hast Du Vorbilder?

Antoine: Ja, das sind Björn Dunkerbeck und Robby Naish!

Welches sind deine Ziele für diese Saison oder überhaupt?

Antoine: Mein Ziel ist, den jetzigen Titel als Weltmeister zu verteidigen und den Schnelligkeitsrekord von 2008 zu halten!

Wo siehst Du den Windsurfsport in 10 Jahren?

Antoine: Es wird ihn auf jeden Fall immer geben, natürlich sind wir immer ein bisschen abhängig vom Wind, aber da es den immer geben wird, wird auch der Windsurfsport niemals sterben.

Rituale: Wie bereitest Du Dich auf einen Wettkampf vor?

Antoine: Ich versuche, immer schön organisiert zu sein und möglichst ein paar Tage vor dem Wettkampf schon vor Ort anzukommen, um sich in den Spot einzufühlen. Auf Fuerte war ich bereits fünf Tage vorher an der Playa de Sotavento.

Was war - gefühlt - dein größter Erfolg?

Antoine: Mein Schnelligkeits-Rekord beim 2008 Schnelligkeits-Rekord in Saintes-Maires-de-la-Mer.

Was ist „wahrer Luxus“?

Antoine: Mmmh, naja, wir sind alle Hochleistungssportler, wie Profi-Fußballer oder Profi-Tennisspieler auch. Ein bisschen luxuriöser wäre ein bisschen mehr Support von den Sponsoren und mehr Preisgeld bei den Competitions. Everybody wants to make more money... :)

Was ist deine Empfehlung für einen Urlaubsort?

Antoine: Mein liebster Spot ist die Ile de Ré. Und Maoui ist natürlich ein all-time-favorite.

Wie sieht ein Wochenende ohne Sport aus?

Antoine: Auch meine Wochenenden ohne Windsurfing sehen sportlich aus. Ich gehe biken oder snowboarden, im Winter.

Vielen Dank für das Gespräch!

Interview: Pauline Geyer

veröffentlicht am 29.07.2010

Kitesurf

Kitesurf-Legende Robby Naish plant Comeback bei den Olympischen Spielen

Beim Kitesurf World Cup 2010 in St. Peter Ording gab Surfer-Legende Robby Naish sein geplantes Comback bekannt. Falls Kitesurfen 2016 olympische Disziplin wird, steigt der 47-jährige Weltmeister noch einmal für einen Contest aufs Brett.

Interview mit Windsurfer Kevin Pritchard.  Foto: Claus Döpelheuer
Windsurfen

10 Fragen an Windsurfer Kevin Pritchard

Kevin Pritchard gehört seit Jahren zur Weltelite des Windsurfens. FUNSPORTING hat ihn auf Fuerteventura beim Windsurf und Kiteboard Worldcup 2010 getroffen. Im Interview erzählt er uns, was einen herausragenden Windsurfer ausmacht und wie ein Tag ohne Sport aussieht.

Surf

Windsurf Videos

Auf dieser Seite präsentieren wir Euch Videoclips von vergangenen Windsurf-Veranstaltungen, Previews und Trailer und jede Menge andere Videos mehr - das alles natürlich kostenlos.

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Windsurf Specials

Windsurf Videos
Surf Videos und Clips

Windsurfer im Portrait
Interviews mit den besten Windsurfern

Windsurf RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz