Winter X Games 2013:
Cinderella Story für Joss Wells?

Obwohl er eigentlich für die Winter X Games nicht aufgestellt war, gewann Joss Wells die Qualifikation im Freeski Slopestyle. Konnte er diesen Erfolg im Finale wiederholen?

Winter X Games Tignes 2013.  Foto: David Malacrida Gute Sicht und weicher Schnee sorgten für perfekte Bedingungen beim Freeski Slopestyle Finale der Winter X Games in Tignes am 21. März. Die Finalteilnehmer mussten bei drei Runs über die drei Kicker und drei Jib-Sektionen die Punktrichter von sich zu überzeugen.

Winter X Games: Die Kontrahenten

Des einen Leid ist des anderen Freud: Der Neuseeländer Jossi Wells wäre eigentlich bei den X Games in Tignes gar nicht startberechtigt gewesen. Da sich aber der Norweger Andreas Håtveit im Training in Tignes am Nacken verletzte, durfte Jossi in der Qualifikation antreten. Dort packte der Neuseeländer dann einen der besten Runs seiner Karriere aus und qualifizierte sich als Erster für das Finale

Winter X Games Tignes 2013.  Foto: David Malacrida In seinen ersten beiden Final-Runs zeigte sich dann aber auch deutlich, wie nervös der 22-jährige Neuseeländer war. Aber auch Gus Kenworthy, der Dritte der Qualifikation aus Australien, strauchelte und versemmelte die ersten beiden Runs. Nur der US-Amerikaner McRae Williams brachte früh einen annähernd perfekten Run runter und bekam dafür 94,60 Punkte.

X Games Tignes: Run 3

Somit galt es für die beiden Skifahrer aus Down Under im dritten Run ihre guten Quali-Plätze zu verteidigen. Als erster war Gus Kenworthy an der Reihe: Er zeigte unter anderem einen Left Double Cork 1260 True Tail und einen Switch Right Double Rodeo 1080 Japan. Dafür bekam der 21-Jährige 92 Punkte und lag damit nur knapp hinter dem führenden McRae Williams.

Winter X Games Tignes 2013.  Foto: David Malacrida Somit war Jossi Wells der Einzige, der noch an Williams vorbeiziehen konnte. Der Neuseeländer packte in seinem letzten Run unter anderem einen Left Double Cork 1260 Mute und einen riesigen Switch 630 Disaster am Flat Down Rail aus. Für diesen Run gaben ihm die Judges 93.00 Punkte und somit den zweiten Platz im Freeski Slopestyle bei den Winter X Games in Tignes.

Weitere Infos bekommt ihr auf der Website der Winter X Games Tignes

veröffentlicht am 22.03.2013
Bildergalerie

Caleb Moore freut sich über die Bronzemedaille bei den X Games 2012.  Foto: ESPN
Freestyle Motocross

Extremsportler hat den Kampf verloren: Caleb Moore ist tot

Der vierfache X Games Medaillengewinner Caleb Moore ist am 31. Januar an seinen schweren Verletzungen gestorben. Am 24. Februar war der 25-Jährige bei den Winter X Games in Aspen mit seinem Snowmobile bei einem Backflip verunglückt.

Winter X Games Aspen 2013.  Foto: Christian Pondella/Red Bull Content Pool
Snow

14-jähriger Japaner holt Silber bei den Winter X Games in Aspen

Das lang ersehnte Triple Cork Festival im US-amerikanischen Aspen: Der Kanadier Marc McMorris landete bei den Winter X Games 2013 vom 24. bis 27. Januar den Ausnahme-Trick im Big Air und Slopestyle sicher. Für die Überraschung des Abends sorgte jedoch ein Youngster.

Winter X Games Tignes 2013.  Foto: Atomic
Snow

Winter X Games Tignes 2013: Nur Amerikanerinnen im Finale

Das erste Finale bei den Winter X Games in Tignes zeigte sich fest in US-amerikanischer Hand: Alle Teilnehmerinnen stammten aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten.

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Aktuelle Schneehöhen

powered by

Der Skihallen Test

Wir haben Deutschlands Skihallen für Euch getestet!
SnowDome Bispingen
Skihalle Neuss
Alpincenter Bottrop

Hier geht es zum großen Skihallen Test!

Freeski Specials

Freeski News
Aktuelle Berichte und News

Freeski Videos
Videos und Clips

Freeski RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Skiurlaub
Jetzt buchen!

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz