Shaun White und Torah Bright:
Ihr langer Weg zum TTR-Titel

Die Ticket To Ride World Snowboard Tour verkündet mit Stolz ihre neuen Champions bei den Männern und Frauen, zwei der absoluten Superstars des Sports, Shaun White (USA) und Torah Bright (AUS), die somit endgültig in den Snowboard-Olymp aufgestiegen sind.

 Am Samstag, den 17. März 2007, beim legendären TTR SIX(6)STAR Event, den 25. Burton US Open Snowboard Championships in Stratton, Vermont, wurde Shaun White (USA) zum neuen Men’s TTR World Snowboard Tour Champion 06/07 erklärt. Er übernahm den Titel von Mathieu Crepel (FRA), dem ersten TTR Champion überhaupt. Shaun sicherte sich den Sieg durch den ersten Platz in der Halfpipe und dem 3. Platz im Slopestyle, wodurch er genug TTR Weltranglistenpunkte sammeln konnte, um den Titel vor seinen engsten Konkurrenten Travis Rice (USA) und Antti Autti (FIN), zu erringen.

 Der Weg von Shaun zum TTR-Champion begann mit dem 5. Platz im Stadion-Slopestyle beim Air&Style in München am 6. Dezember. Die Einladung zu den Quarterpipe- und Big Air Formaten beim X-Trail Jam in Tokio Dome die darauf folgende Woche sicherten ihm den ersten von vier Gewinnen bei TTR Events. Shaun kehrte im Februar 07 nach Japan zurück und heimste beim Nippon Open im ALTS Bandai Resort in der Halfpipe und im Slopestyle Contest den 1. bzw. 2. Platz ein. Wieder zurück in den Staaten im März 07, schaffte er es zum dritten Mal auf Platz 1, bei den World Superpipe Championships in Park City/Utah. Er setzte seinen Siegeszug beim wichtigsten Event der Tour, den TTR SIX(6)STAR 25th Burton US Open Snowboard Championships, fort. Mit sieben TTR Resultaten auf seinem Konto, strich White das niedrigste Resultat, nämlich seinen 2. Platz im Slopestyle vom Nippon Open. Somit ergab der Durchschnitt seiner besten sechs Resultate die stolze Summe von 986.23 TTR Weltranglistenpunkten – und die Krönung zum Men’s TTR World Champion 06/07.

Der jubilierende White betonte: ‘Ich bin wirklich sehr stolz den Titel zu gewinnen. Die TTR Tour ist einfach super für Kids, sich eine Karriere im Snowboardsport aufzubauen. Ich bin überglücklich TTR World Snowboard Tour Champion zu sein!’

Der reine Frauen-Top-Event Roxy Chicken Jam in Park City/Utah, am Samstag den 24. März 2007, war der perfekte Zeitpunkt, um Torah Bright (AUS) zum zweiten TTR World Snowboard Tour Champion 06/07 der Frauen zu krönen. Cheryl Maas (NLD), die Tour-Gewinnerin vom letzten Jahr und gleichzeitig eine der engsten Konkurrentinnen, übergab den Titel an Bright. Bright’s 2. und 3. Platz, in der Halfpipe & im Slopestyle, sicherten ihr den Championship-Titel. Nach einer großartigen Saison, voller Herausforderungen, schaffte sie es, ihre ärgsten Rivalen, Maas und die 16-jährige Jamie Anderson (USA) zu schlagen und am Ende der Tour noch zu überholen.

 Der Weg bis zu ihrem Championtitel begann für Torah, die in dieser Saison 10 TTR Resultate anhäufte, im August 06 in der südlichen Hemisphere beim FOUR(4)STAR Burton New Zealand Open, in Snow Park/NZL. Der 8. Platz in der  Halfpipe war das niedrigste Resultat der gesamten Saison für sie und wurde schon bald aus der Wertung der besten sechs Resultate gestrichen. In Kaprun, Österreich, wurde die europäische Variante des Roxy Chicken Jam im Dezember 06 abgehalten. Dort erreichte sie den 4. Platz im Slopestyle.

Im Februar 07 reiste sie nach Mt Bachelor, USA und ALTS Bandai, Japan. Sie erreichte den 4. Platz im Halfpipe Contest des TTR FIVE(5)STAR Chevrolet Grand Prix, sowohl den 6. Platz im Slopestyle-Format und den 1. Platz in der Halfpipe beim Nippon Open, mit der Aussicht diese Resultate allesamt eventuell von ihrer Gesamtwertung zu streichen. Schließlich sollte der März 07 in Amerika, Torahs Monat werden. Bei jedem TTR Event, zu dem sie antrat, ergatterte sie einen Platz auf dem Treppchen: 1. Platz in der Halfpipe beim World Superpipe Championships in Park City/Utah; 2. Platz im Slopestyle & 3. Platz in der Halfpipe bei den 25th Burton US Open Snowboard Championships in Stratton/Vermont; und letztendlich ihr  2. und 3. Platz von dem finalen TTR SIX(6)STAR Event, der die Tour definierte - der amerikanischen Ausgabe des Roxy Chicken Jam. Sie häufte  977.2 TTR Weltranglistenpunkte an, die ihr zum  Women’s TTR World Champion 06/07 Titel verhalfen.

Zu ihrem Sieg sagte Bright vollkommen überwältigt: ‘Den TTR Titel zu gewinnen ist einfach wunderbar – Ich bin absolut sprachlos! TTR ist genau das, was wir im Snowboarden brauchen – es ist schön einen Titel zu haben, der sowohl den Sport legitimiert, als auch uns, als ernsthafte Athleten.’

In den verbleibenden Events im TTR Kalender kann kein Rider mehr Punkte gewinnen als der Erstplatzierte der TTR Weltrangliste. Jeder der die Tour definierenden Events erhielt 25% mehr TTR Weltranglistenpunkte für die Superpipe- und Slopestyle Formate, um sicherzustellen, dass der Tour Champion gekrönt werden kann. Beide Rider gewinnen den wichtigen TTR Titel für eine Saison.

Auch nach der Krönung der TTR Tour Champions wird die TTR Tour weitergehen. Der Kalender stehen weitere Events bis Ende April 2007 und alle TTR Contests, an denen ein Rider bis dahin teilnimmt, liefern TTR Weltranglistenpunkte für die 06/07 TTR Weltrangliste, die von Swatch präsentiert wird. Die Rider können bis 1. Mai 2007 ihre TTR Wertung aufstocken.

veröffentlicht am 28.03.2007

Snowboard DVDs:

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Skiurlaub

Jetzt eine unvergessliche Skireise buchen:
Günstiger Winterurlaub in den Alpen!!

Schneehöhen Ticker

powered by

Offizieller Partner

Snowboard Specials

Snowboard Videos
Videos und Clips

Snowboard Shop
Snowboards, Boots, Bindungen, Brillen, Bekleidung

Snowboard RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Skiurlaub & Snowboard Urlaub
Jetzt buchen!

Newsletter
Jetzt anmelden!

Snowboardjacken

SnowboardjackenDer richtige Look für die Piste! Stöber jetzt in den aktuellen Snowboardjacken von Burton, Analog, Billabong, Horsefeathers, Nitro, Oakley und anderen in unserem Snowboard Shop!
Zu den Snowboardjacken...

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz