Mathieu Crépel kürt die Stars der Snowpark Tour 2008 :

Das Finale der Snowpark Tour 2008 am Kitzsteinhorn bot schon einen Vorgeschmack auf den Frühling: Sonne satt, Neuschnee und ein optimal präparierter Park, in dem die Snowboard- und Freeski-Pros von morgen ihr ganzes Slopestyle-Können zeigten.

Most impressive Rider Patrik Huber beim Snowpark Tour Finale 2008 Foto: Lorenz HolderPatrik Huber aus Warth (AUT) siegte wie im Vorjahr bei den Snowboardern, während Tobias Gratz aus St. Johann im Pongau (AUT) den Sieg bei den Newschoolern davontrug. Die restlichen Preise gingen in die Schweiz: Elena Könz aus Vnà (SUI) gewann bei den Snowboard-Girls, das Team Adelboden die Teamwertung der Snowboarder. 

„Durch den engen Zeitplan und den anspruchsvollen Park haben wir den Fahrern einiges abverlangt – aber am Ende waren alle begeistert“, bilanzierte Bernd Gutwenger vom Veranstalter Mellow Constructions und zog ein durchweg positives Fazit der diesjährigen Tour: „Wir hatten bei jedem Tourstopp zumindest einen schönen Tag und durchweg ein hohes Niveau – das war die beste Snowpark Tour ever!“

Nach den widrigen Wetterbedingungen beim letzten Tourstopp am Freitag schien am Samstag den ganzen Tag die Sonne über dem Kitzsteinhorn. Da jedoch für Sonntag schon wieder Schneefälle angekündigt waren, wurde das gesamte Finale am Samstag abgehalten. In einer über vierstündigen Jam Session konnten die Fahrer auf fast allen Obstacles des variantenreichen DC Central Parks ihr Können zeigen – zunächst auf einer Line mit Straight Box, der gewaltigen AFrame Box, Jib Tree, Elephant Down Rail und diversen Kickern, dann auf der eher kickerlastigen Linie mit A-Frame und Flat Down Box, einem Step Down Kicker mit drei verschiedenen Absprüngen, zwei weiteren großen Kickern und einem Wallride. Zuletzt durften die Fahrer noch in einem Run aus allen Obstacles frei wählen – viel Raum für Kreativität also!

Patrik Huber, der bereits im Vorjahr die Snowpark Tour gewonnen hatte, wurde auch diesmal wieder zum „Most impressive Rider“ gekürt – die Flip- und Switch-Flip- Variationen des 24-Jährigen waren unschlagbar. „Überzeugend war vor allem sein easy Style“, fand Bernd Gutwenger. „Beim Patrik sieht alles sehr leicht aus.“ Patrik Huber darf nächsten Winter beim TTR-Event Nanshan Open in China teilnehmen. „Es ist sehr reizvoll, nach China zu kommen“, freute er sich. „Ich musste natürlich meinen Titel vom letzten Jahr verteidigen“, begründete er seine erneute Teilnahme an der Snowpark Tour. „Ich freue mich, dass es mir gelungen ist. Es war ein feiner Park, schönes Wetter – traumhafte Bedingungen!“ Nach seinem zweiten Sieg darf Huber nunmehr nicht mehr bei der Snowpark Tour mitmachen und muss sich als Profi bewähren. Hinter dem Vorarlberger landete der 22-jährige Schweizer Matthias Vogt auf Rang zwei, der mit seinem Backside 720 Japan auch den besten Trick des Tages zeigte. Dritter wurde mit Thomas Coldabella aus Stans ein weiterer Schweizer.

Patrik Huber mit Snowboard-Weltmeister Mathieu Crépel Foto: VeranstalterÄußerst knapp fiel die Team Battle aus. Mit einem hauchdünnen Vorsprung gewannen die Schweizer vom Gran Masta Park Adelboden vor den Vorjahressiegern vom Snowpark Lech (AUT) und den Drittplatzierten vom Real Park Flumserberg (SUI). Auch bei den Snowboarderinnen lag die Schweiz vorne: Dreifachsieg durch Elena Könz aus Vna, Vorjahressiegerin Anais Cettou aus Mortiers und Nora Hodel aus Gunten! Elena Könz erhält nun die Chance, ihr Können beim Roxy Chicken Jam 2008 zu beweisen. „Der Sieg bedeutet mir sehr viel“, meinte sie. „Letztes Jahr war ich Zweite und es war mein Ziel zu gewinnen, auch wenn ich es eigentlich nicht erwartet habe. Jetzt bin ich natürlich sehr zufrieden!“

Bei den Newschoolern lag mit dem 17-jährigen Tobias Gratz aus St. Johann im Pongau (AUT) ein Einheimischer vorne. „Er überzeugte vor allem mit seinem switch 720 auf dem Step Down Kicker“, so Head Judge Christian Reinhardt. Gratz wurde zum Candide Thovex Invitational 2008 in La Clusaz (FRA) eingeladen und erhielt eine Wildcard zu den Austrian Freeski Masters 2009. „Ich finde es ziemlich cool, hier in meiner Heimat die Snowpark Tour gewonnen zu haben – es war ein cooler Event!“, fand Gratz bei der Siegergehrung. Zweiter wurde Florian Geyer aus Pfronten (GER) vor Christian Bieri aus Sörenberg (SUI), der mit seinem Switch Double Frontflip am Step Down Kicker auch den Trick des Tages zeigte.

Team Adelboden - Sieger der Snowpark Tour 2008 Foto: VeranstalterDie Siegerehrung erfolgte am Samstagabend im Rahmen der Party in der Burg Kaprun – hier erhielten die Sieger ihre Preise von Snowboard-Weltmeister Mathieu Crépel überreicht, der beim Contest zugeschaut hatte. „Es war ein sehr guter Park und ich habe großartiges Riding gesehen – man konnte sehen, dass die Fahrer Spaß hatten“, fand der Franzose. „Das Format des Contests ist sehr gut, um sein bestes Riding zu präsentieren, gerade für Fahrer, die noch nicht so viele Contests gemacht haben. Ich war sehr überrascht, so gutes Riding in einem so guten Park zu sehen! Der Event war viel größer, als ich erwartet hatte.“

Neben Crépel war auch dessen Teamkollege Elias Elhardt (GER) am Kitzsteinhorn, der vor vier Jahren bei der Snowpark Tour Dritter geworden war. Der 20-Jährige hat diese Saison das Kaunertal Opening gewonnen und wurde Zweiter beim Ästhetiker Jam Wängl Tängl: „Ich konnte durch die Snowpark Tour die Sponsoren auf mich aufmerksam machen, und für meine Karriere war es auch entscheidend, denn ich kam dadurch zu meinem ersten großen Profi-Event. Die Snowpark Tour ist wirklich eine gute Möglichkeit für junge Fahrer, in einer Jam Session zu zeigen, was sie können.“  

veröffentlicht am 17.03.2008

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Skiurlaub

Jetzt eine unvergessliche Skireise buchen:
Günstiger Winterurlaub in den Alpen!!

Schneehöhen Ticker

powered by

Offizieller Partner

Snowboard Specials

Snowboard Videos
Videos und Clips

Snowboard Shop
Snowboards, Boots, Bindungen, Brillen, Bekleidung

Snowboard RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Skiurlaub & Snowboard Urlaub
Jetzt buchen!

Newsletter
Jetzt anmelden!

Snowboardjacken

SnowboardjackenDer richtige Look für die Piste! Stöber jetzt in den aktuellen Snowboardjacken von Burton, Analog, Billabong, Horsefeathers, Nitro, Oakley und anderen in unserem Snowboard Shop!
Zu den Snowboardjacken...

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz