Amelie Kober gewinnt Parallel Riesenslalom in Stoneham:

Mit Siegen für Deutschland und Österreich ist das Weltcup-Wochenende von Stoneham zu Ende gegangen. Im letzten der vier Wettbewerbe setzten sich Amelie Kober (GER) und Benjamin Karl (AUT) im Parallel Riesenslalom durch.

Amelie Kober siegt in Stoneham.  Foto: FIS - Oliver KrausDie Deutsche verwies im Finale der Frauen die Japanerin Tomoka Takeuchi mit nur fünf Hundertstel Vorsprung auf Rang zwei. Im kleinen Finale sicherte sich die Weltcup-Führende Doris Günther den letzten Platz auf dem Podium vor der Russin Alena Kuleshova. Bei den Männern gingen Platz eins bis drei an Österreich. Neben Karl, der im Finale Siegfried Grabner ausgeschaltet hatte, schaffte auch Andreas Prommegger als Sieger des kleinen Finals den Sprung auf das Podest. Vierter wurde Daniel Biveson aus Schweden.

Eine bessere Werbung für den Sport hätte es heute nicht geben können, denn auf einer perfekt präparierten Piste sorgten Amelie Kober und Tomoka Takeuchi für genau die Spannung, die Parallel-Rennen ausmacht. Kopf an Kopf näherten sich die beiden Konkurrentinnen der Ziellinie, nachdem die Japanerin ihren Rückstand von 6 Zehntel aus Run eins schon aufgeholt hatte, eher Kober als Erste über die Ziellinie ging. „Das war wirklich richtig knapp. Ich habe gewusst, dass es eng wird, denn der blaue Kurs war heute schneller. Ich musste Gas geben, damit das noch hinhaut. Ich habe heute das nötige Glück gehabt“ so die Siegerin nach dem letzten Lauf, den sie auf dem roten Kurs absolviert hatte.

Für die 21-Jährige war der Erfolg heute gleichbedeutend mit dem dritten Podiumsplatz in den letzten drei Snowboard Rennen, nachdem sie am Kreischberg triumphiert hatte und am Sudelfeld Zweite geworden war: „Der Sieg war ganz wichtig. Meine Serie ist einfach unglaublich. Ich fühl mich derzeit sehr gut. Es macht einfach Spaß.“

Gut gelaunt war auch Kobers Gegnerin im Finale, Tomoka Takeuchi. Obwohl sie heute erneut den ersten Sieg ihrer Karriere verpasst hatte. Nach den beiden Rennen am Kreischberg war das verlorene Finalduell bereits das dritte dieser Saison, die allerdings die bislang beste der Japanerin ist: „Ich bin nicht wirklich enttäuscht. Ich freue mich heute darüber, dass ich es ohne Fehler der Konkurrenz, einfach durch gutes Fahren, ins Finale geschafft habe. Darüber bin ich sehr zufrieden.“

Allerdings ließ sich die 25-Jährige, die auch bei der WM im PGS nur knapp als Vierte eine Medaille verpasst hatte, auch zu einer kleinen Kampfansage für Sunday River, wo nächste Woche der nächste Parallel-Wettbewerb ausgetragen wird, hinreißen: “Das Ergebnis heute war gut für mein Selbstvertrauen und für die nächsten Rennen. Und ich hoffe, in den USA endlich zu gewinnen!“

Mit einem Dreifachtriumph haben die österreichischen Männer für einen Traumabschluss ihres Heimatlandes bei den Snowboard-Wettbewerben in Stoneham und Quebec gesorgt. Nachdem Markus Schairer im Snowboard Cross und Stefan Gimpl im Big Air erfolgreich gewesen waren, reihte sich heute Benjamin Karl ebenfalls in die Liste der Sieger ein. Nach seiner fehlerfreien Vorstellung heute, präsentierte sich der amtierende Weltmeister im PSL dementsprechend zufrieden – zumal er schon im Vorjahr an selber Stelle Erster geworden war: „Ich habe heute vom ersten Schwung an Spaß gehabt. Die Piste war einfach super. Eisig aber griffig, genau wie ich es mag. Sie war wie für mich gemacht.“

Sein ihm unterlegener Teamkollege Siegfried Grabner war ebenfalls mit dem Resultat zufrieden, nachdem er seine Weltcup-Führung nicht nur verteidigen, sondern sogar ausbauen konnte. Das Snowboard-Urgestein führt nunmehr mit 3.900 Punkten vor Simon Schoch (SUI, 3.080): „Das Ziel, den Weltcup zu verteidigen, habe ich erreicht. Ich bin heute gut gefahren. Nur im Finale habe ich es nicht umgesetzt. In beiden Läufen habe ich gleich ganz am Anfang meine einzigen Fehler gemacht. Aber ansonsten passt es gut. Ich freue mich schon auf Sunday River. Ich bin wieder richtig hungrig!“

veröffentlicht am 23.02.2009

Halfpipe-Qualifikation.  Foto: FIS - Oliver Kraus
Snow

FIS Halfpipe: Yamaoka und Batchelor gewinnen in Stoneham

Soko Yamaoka (JPN) und Jeff Batchelor (CAN) haben den sechsten Halfpipe-Wettbewerb des Snowboard FIS Weltcup 2009 im kanadischen Stoneham souverän für sich entschieden.

Lindsey Jacobellis.  Foto: FIS - Oliver Kraus
Snow

SBX Weltcup-Führende siegen auch in Stoneham

Nachdem sie schon vor ein paar Tagen auf dem olympischen Kurs von Cypress erfolgreich gewesen sind, haben Lindsey Jacobellis (USA) und Markus Schairer (AUT) auch das Rennen von Stoneham für sich entschieden.

Snow

Snowboard Videos

Sei dabei, wenn sich Snowboarder waghalsig die Hänge hinunterstürzen oder spektakuläre Tricks zeigen. Immer up-to-date mit Berichten und Liveübertragungen von vielen Snowboard-Events.

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Skiurlaub

Jetzt eine unvergessliche Skireise buchen:
Günstiger Winterurlaub in den Alpen!!

Schneehöhen Ticker

powered by

Offizieller Partner

Snowboard Specials

Snowboard Videos
Videos und Clips

Snowboard Shop
Snowboards, Boots, Bindungen, Brillen, Bekleidung

Snowboard RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Skiurlaub & Snowboard Urlaub
Jetzt buchen!

Newsletter
Jetzt anmelden!

Snowboardjacken

SnowboardjackenDer richtige Look für die Piste! Stöber jetzt in den aktuellen Snowboardjacken von Burton, Analog, Billabong, Horsefeathers, Nitro, Oakley und anderen in unserem Snowboard Shop!
Zu den Snowboardjacken...

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz