SAAC:
Das Warten auf den Powder sinnvoll nutzen

Trotz ausbleibenden Schneemengen haben die Teilnehmer der bisherigen SAACamps einige tolle Powderruns verbuchen dürfen, wie zum Beispiel am vergangenen Wochenende in Mayrhofen.

SAAC Lawinencamps.  Foto: SAACDer Winter lässt sich in diesem Jahr ganz schön bitten. Immer fein dosiert versorgt er Schifahrer und Snowboarder in Abständen mit etwas von dem kühlen Nass, das sie sich fürs Freeriden so sehr wünschen. Tiefschneetage waren bis dato rar.

Einen Vorteil hat die geringe Schneedichte in diesem Winter. Es können weniger Lawinenunglücke verzeichnet werden. Das heißt aber nicht, dass sich nun alle Schifahrer und Snowboarder kopflos in das bisschen Weiß stürzen sollen. Auch bei geringer Schneemenge kann nämlich Lawinengefahr herrschen, vor allem aber können Wintersportlern nur leicht bedeckte Bäume und Steine zum Verhängnis werden.

Die Saison ist noch längst nicht vorbei. Frau Holle hat ganz bestimmt noch etwas auf Lager. Daher empfiehlt es sich, die Zeit zu nutzen und sich auf den nächsten Powdersegen gut vorzubereiten. Es könnte ja morgen schon soweit sein.

SAAC hat aus diesem Grund noch 9 Basic Camps für Grundwissen über alpine Gefahren und Risikomanagement abseits der markierten Pisten sowie 7 weiterführende SAACnd Step Camps auf dem Kalender stehen. Interessierte wird es freuen zu hören, dass es zum Ende der Saison hin sogar wieder freie Plätze gibt, weil manch einer diesen Winter schon abgeschrieben hat. SAAC aber noch längst nicht.

Die nächsten SAAC-Termine:
- 05./06. März Füssener Jöchle (Basic Camp)
- 05./06. März Axamer Lizum (Basic Camp)
- 12./13. März Kleinarl-Flachauwinkl (Basic Camp)
- 12./13. März Fieberbrunn (Basic Camp)
- 17.-20. März Warth-Schröcken III (SAACnd Step)
- 19./20. März Galtür (Basic Camp)
- 20.-25. März Galtür (SAACnd Step)
- 25.-27. März Praxmar II (Skitourencamp)
- 29. März – 03. April Warth-Schröcken IV (SAACnd Step)

Alle Infos zu den Camps sowie Anmeldemöglichkeit gibt’s online auf www.saac.at.

veröffentlicht am 01.03.2011

Der zweitplatzierte Elias Ambühl.  Foto: Christoph Schoech
Freeski

Austrian Freeski Open 2011: Hatveit ist der Man of the Day

Bei erstklassigen Bedingungen siegte Hatveit, der X Games-Sieger von 2008, in einem spannenden Wettbewerb im Snowpark Kitzsteinhorn. Zweiter wurde Elias Ambühl (SUI) vor Roy Kittler (GER).

Ivan Marchenko auf der Rail.  Foto: Crispin Cannon
Snow

Shakedown: Europapremiere in Garmisch-Partenkirchen

Der Shakedown ist in Übersee schon lange ein fester Bestandteil des Contest-Kalenders. Bereits seit neun Jahren ist der Mont-Saint-Sauveur in Kanada die Heimat des Events, der letztes Jahr erstmals auch in den USA stattfand.

Snow

Snowboard Videos

Sei dabei, wenn sich Snowboarder waghalsig die Hänge hinunterstürzen oder spektakuläre Tricks zeigen. Immer up-to-date mit Berichten und Liveübertragungen von vielen Snowboard-Events.

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Skiurlaub

Jetzt eine unvergessliche Skireise buchen:
Günstiger Winterurlaub in den Alpen!!

Schneehöhen Ticker

powered by

Offizieller Partner

Snowboard Specials

Snowboard Videos
Videos und Clips

Snowboard Shop
Snowboards, Boots, Bindungen, Brillen, Bekleidung

Snowboard RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Skiurlaub & Snowboard Urlaub
Jetzt buchen!

Newsletter
Jetzt anmelden!

Snowboardjacken

SnowboardjackenDer richtige Look für die Piste! Stöber jetzt in den aktuellen Snowboardjacken von Burton, Analog, Billabong, Horsefeathers, Nitro, Oakley und anderen in unserem Snowboard Shop!
Zu den Snowboardjacken...

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz