Snowboarder, Freeskier und Mountainbiker rocken Kunstschnee:

Am Wochenende ging die dritte Edition des Ride the Stairway über die Bühne. Trotz Regen und recht hohen Temperaturen meldeten sich über 40 Snowboarder, Mountainbiker und Freeskier an, um das Setup zu rocken.

Ride the Stairway 2008 in Solingen.  Foto: Martin DonatNachdem am Freitagmittag aufgrund von Regen und Temperaturen um die 12 Grad eine Ladung frischer Schnee angeliefert werden musste, konnten die Rider am Nachmittag mit der Practise beginnen und wie geplant gegen 19 Uhr zum Best Trick Contest antreten.

Das Setup war technisch sehr anspruchsvoll: Neben der sehr steilen und schmalen Anfahrt erhöhte sich der Schwierigkeitsgrad für Snowboarder und Freskier in diesem Jahr noch durch die vier Meter lange Upbox – dementsprechend hoch war auch das gebotene Niveau der Starter. Die angetretenen Fahrer gaben alles, um das Setup bestmöglich zu shredden. Das Ergebnis waren Tricks wie 50/50 Backflip out, Frontside 270/270 out, Frontside Boardslides, One Footed oder bei den Bikern No Foot Can Can, Backflips oder 360er.
 
Mountainbiker auf Kunstschnee: Ride the Stairway.  Foto: Martin DonatAm Abend feierten Rider und Zuschauer gemeinsam auf der After-Contest-Party in der Libelle. Beim Auftritt der Rock-Combo Dan Dryers war die Stimmung auf dem Höhepunkt, erst gegen vier Uhr leerte sich langsam die Tanzfläche.
 
Samstag früh wurde erneut eine Ladung Schnee geordert, da die zu warme Nacht Spuren am Setup hinterlassen hatte. Gegen Nachmittag konnte es dann mit dem Finale losgehen. Auch hier waren Tricks wie Superman, Double Backflip und Tailwhip bei den Mountainbikern an der Tagesordnung, während die Brettfahrer Trick-Combos wie 50/50 to Frontflip, Frontside 180 Switch 50/50 Backside 180 out oder Switch Tailpress Pretzel out standen und damit die rund 8.000 Zuschauer begeisterten.

Freeskiing war eine der Disziplinen beim Ride the Stairway.  Foto: Martin DonatGanz besonders gefeiert wurde die einzige weibliche Starterin Andrea Lucht (Snowboard), die aber nicht unter den ersten drei Plätzen landete. Florian Konietzko (MTB) aus München räumte dafür gleich dreifach ab: Nachdem er sich den ersten Platz beim Best Trick Contest holte, bekam er obendrauf noch den „Overall Best Trick“ Titel, entschieden durch das Publikum. 
 
Ergebnisse Ride the Stairway 2008:

Best Trick:
Snowboard: Philipp Ramhofer
Ski: Felix Wiemers
MTB: Florian Konietzko
 
Freeski:
1. Platz: Felix Wiemers
2. Platz: Philipp Wiemers
3. Platz: Daniel Dragomir
 
Snowboard:
1. Platz: Marlon Boeger
2. Platz: Rene Werner
3. Platz: Gianni Baggenstos
 
MTB:
1. Platz: Florian Konietzko
2. Platz: Mike Plümacher
3. Platz: Marius Hoppensack

veröffentlicht am 25.02.2008

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Skiurlaub

Jetzt eine unvergessliche Skireise buchen:
Günstiger Winterurlaub in den Alpen!!

Schneehöhen Ticker

powered by

Offizieller Partner

Snowboard Specials

Snowboard Videos
Videos und Clips

Snowboard Shop
Snowboards, Boots, Bindungen, Brillen, Bekleidung

Snowboard RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Skiurlaub & Snowboard Urlaub
Jetzt buchen!

Newsletter
Jetzt anmelden!

Snowboardjacken

SnowboardjackenDer richtige Look für die Piste! Stöber jetzt in den aktuellen Snowboardjacken von Burton, Analog, Billabong, Horsefeathers, Nitro, Oakley und anderen in unserem Snowboard Shop!
Zu den Snowboardjacken...

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz