QParks Ramp Rumble 2010:
Spontanes Get Together in Wien

Am 24. Oktober ging der QParks Ramp Rumble im Austria Center Vienna über die Bühne. Freeskier und Snowboarder lieferten den Besuchern ein tolle Show. Die Locals aus Österrich shreddeten um satte 3.000 Euro Preisgeld.

QParks Ramp Rumble 2010 in Wien.  Foto: QParksDer QParks Ramp Rumble, ein spontanes „Get Together“ ging am Sonntag, dem 24. Obtober 2010 über die Bühne. Um 9 Uhr früh war es soweit, die ersten Rider erklommen die acht Meter hohe QParks Rampe vor dem Austria Center Vienna. Ein frisch geshaptes Set-Up, Sonnenschein und das Starterfeld lieferten den Zuschauern eine eindrucksvolle Show im Herzen von Wien.

Nach einer einstündigen Trainingsession startete um punkt 12 Uhr der Showdown. Insgesamt 30 Snowboarder und 20 Freeskier battelten sich vorerst in zwei Sessions um die limitierten Startplätze im Finale. Neben den geladenen Riders überraschte „Railmaschine“ Wojtek Pawlusiak mit seinem Auftauchen.

QParks Ramp Rumble 2010 in Wien.  Foto: QParksEr war gerade auf der Durchreise und ließ sich das Spektakel nicht entgehen: „Dieser Railbattle ist eine gute Vorbereitung für die kommende Saison. Das Set-Up ist super und es ist cool mit all den österreichischen Locals zu shredden.“

Bei den Final Runs war der Wettergott nicht ganz so gnädig. Doch trotz Regen und Wind ließen sich die Rider nicht aus dem Konzept bringen und rockten die Rampe! Die besten 13 Snowboarder und die besten 10 Freeskier lieferten sich ein heißes Battle um die insgesamt 3.000 Euro Preisgeld.

Am Ende war das Ergebnis eindeutig: bei den Snowboardern setzte sich der erst 19-jährige Kärnter Marvin Salmina durch, Plätze zwei und drei gingen an den Slowenen Nejc Ferjan  und an den Niederösterreicher Dominik Wagner. Bei den Snowboard Girls gewann Jasmin Reischer vor Christine Szumovski und Klara Dinold.   

QParks Ramp Rumble 2010 in Wien.  Foto: QParksBei den Freeskiern konnte der Tiroler Flo Geyer überzeugen und sich über eine 1.000 Euro Prepaid Mastercard freuen. Ihm folgten auf Platz zwei und drei Christoph Söllner und Tobi Tritscher. Platz eins bei den Freeski Girls ging an die Slowakin Natalia Slepecka.

Auch die Zuschauer kamen auf ihre Kosten. Neben der Freestyle Show mit Ridern zum Greifen nahe, wurden sie außerdem mit jede Menge Goodies von Moreboards und Quiksilver belohnt.

Eine einzigartige Location, top-motivierte Rider, sicke Tricks und jede Menge Spaß – Das war der Wintertime QParks Ramp Rumble 2010!

veröffentlicht am 02.11.2010

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Skiurlaub

Jetzt eine unvergessliche Skireise buchen:
Günstiger Winterurlaub in den Alpen!!

Schneehöhen Ticker

powered by

Offizieller Partner

Snowboard Specials

Snowboard Videos
Videos und Clips

Snowboard Shop
Snowboards, Boots, Bindungen, Brillen, Bekleidung

Snowboard RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Skiurlaub & Snowboard Urlaub
Jetzt buchen!

Newsletter
Jetzt anmelden!

Snowboardjacken

SnowboardjackenDer richtige Look für die Piste! Stöber jetzt in den aktuellen Snowboardjacken von Burton, Analog, Billabong, Horsefeathers, Nitro, Oakley und anderen in unserem Snowboard Shop!
Zu den Snowboardjacken...

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz