Xtreme Verbier:
Krönung der Freeride-Weltmeister

Die Franzosen Xavier de le Rue (Snowboard) und Aurélien Ducroz (Ski) erobern mit meisterhaften Siegen beide den Titel des Freeride Weltmeisters 2009 auf dem mystischen Hang der Bec des Rosses.

Raphy Gillioz aus der Schweiz.  Foto: C. MargotXavier de Le Rue und Aurélien Ducroz, schon vor dem Event in Verbier in Führung, haben ihrem "Goldenen Trikot" mit unglaublichen und legendären Runs alle Ehre gemacht. Auf dem windumtosten Bec des Rosses, der mit seinen Passagen von mehr als 55 Grad noch anspruchsvoller als sonst war, entschieden sich die Franzosen für dieselbe Spur. Schon vor dem Start war der aus den Pyrenäen stammende Franzose Xavier de Le Rue siegessicher und schien im Wettbewerb der Snowboarder einfach von einem Sieg zum nächsten zu fliegen: zweiter Sieg der Saison nach dem Nissan Freeride in Tignes und der zweite Weltmeister-Titel in Folge.

Nach seinen Podestplätzen in Sochi in Russland und in Squaw Valley erringt Aurélien Ducroz auch den Sieg in Verbier. So wie im Jahr 2006, als er zum ersten Mal auf dem Bec des Rosses gewann, beeindruckte der Franzose aus Chamonix wieder mit seiner kontrollierten Fahrweise und seiner Geschicklichkeit auf den steilen Hängen. So hat sich Aurélien Ducroz als neuer großer Leader seiner Disziplin etabliert.

Die Schweizer beehren sich mit einem neuen Sieg auf dem Bec des Rosses für Géraldine Fasnacht, Dritter wird der aus Verbier stammende Raphy Gillioz und Alex Coudray holt sich den Titel des Vizeweltmeisters im Snowboard.

Nach ihrem Sieg in Tignes vor ein paar Tagen meldete sich die Schweizerin erneut auf höchstem Niveau zurück und siegte in Verbier beim Nissan Xtreme. Sie konnte sich auf der rechten Seite des Hanges entfalten, die für die Frauen reserviert war, und beeindruckte mit ihrem flüssigen Fahrstil, mit dem sie sich vor der Österreicherin Bibi Pekarek und der neuen Weltmeisterin Susan Mol durchsetzen konnte. Die Amerikanerin, ganz neu bei der Freeride World Tour dank ihres Sieges bei einem Freeride World Qualifier in den USA, hatte schon bei der Nissan Tram Face in Squaw Valley in den USA einen beachtlichen Sieg errungen. Sie bestätigt also mit ihrem Sieg auf den europäischen Hängen ihr Talent und gewinnt vor der Deutschen Aline Bock, der anderen Entdeckung dieser Tour mit ihrem Sieg in Sochi, Russland.

Der Schweizer Raphy Gillioz, Bergführer in Verbier und zuständig für die Sicherheit in Mont Fort, begeisterte das Publikum, das zahlreich zum Col des Gentianes gekommen war, um den legendären Wettbewerb (dieses Jahr zum 14. Mal) zu sehen. Indem er sich für eine nur ihm bekannte Spur entschied, errang der Schweizer den dritten Platz. Ein weiterer Schweizer, der Snowboarder Alex Coudray, auf einem hervorragenden dritten Platz in Sochi und Tignes, erreicht den Titel des Vizeweltmeisters 2009.

Vor ihrer ganzen Familie, die aus Norwegen angereist war, um Ane Enderup die Daumen zu drücken, zeigte sie eine kreative Spurwahl und vor allem überwältigende, perfekt gemeisterte Sprünge. Dank ihres Sieges in Verbier wird sie vor der Schwedin Marja Persson und der Amerikanerin Jess McMillan Weltmeisterin. Die beiden steigen ebenfalls aufs Treppchen beim Nissan Xtreme in Verbier.

Bei den Männern beendet der Schwede Reine Barkered, die Entdeckung der Saison nach seinem Sieg in Squaw Valley, USA, den Wettbewerb mit einem schönen Run und einer Reihe sehr schneller Sprünge. Dank seines hervorragenden 2. Platzes in Verbier erreicht er den Titel des Vizeweltmeisters 2009, nur ein paar Punkte vor seinem Landsmann Sverre Liliequist, der beim Auftakt der Saison in
Sochi gewann.

Die Deutsche Aline Bock kam in der Kategorie Snowboard insgesamt auf einen sehr guten zweiten Platz und sicherte sich somit den Titel des Vizeweltmeisters.

veröffentlicht am 23.03.2009

Xtreme Verbier 2008.  Foto: Serge Sozonoff / Freeride Association
Snow

Freeride World Tour: Aline Bock kämpft um die Krone

Der Skiort Verbier im Wallis wird Gastgeber des Nissan Xtreme Verbier sein - dem großen Finale der Freeride World Tour 2009. Gestartet wird auf dem mystischen Hang Bec des Rosses mit seinem Gipfel auf 3.222 Metern Höhe.

Nissan Freeride de Tignes 2009.  Foto: C. Margot
Snow

Freeride de Tignes 2009: Europäischer Sieg auf dem Grand Balme

Der Nissan Freeride in Tignes, der dritte Tourstop der Freeride World Tour, fand auf dem eindrucksvollen Hang Grand Balme statt, der jedoch diesmal unberührt blieb.

Orley im Backcountry.  Foto: M. Lang-Willar
Snow

Freeride World Tour 2009: Aline Bock führt im Gesamt-Ranking

Die Tram Face geht mit der Absage der zweiten Runde zu Ende. Die Veranstalter mussten mit Bedauern die zweite Abfahrt absagen, um die Qualität des Wettkampfes und die Sicherheit der Athleten zu garantieren.

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Skiurlaub

Jetzt eine unvergessliche Skireise buchen:
Günstiger Winterurlaub in den Alpen!!

Schneehöhen Ticker

powered by

Offizieller Partner

Snowboard Specials

Snowboard Videos
Videos und Clips

Snowboard Shop
Snowboards, Boots, Bindungen, Brillen, Bekleidung

Snowboard RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Skiurlaub & Snowboard Urlaub
Jetzt buchen!

Newsletter
Jetzt anmelden!

Snowboardjacken

SnowboardjackenDer richtige Look für die Piste! Stöber jetzt in den aktuellen Snowboardjacken von Burton, Analog, Billabong, Horsefeathers, Nitro, Oakley und anderen in unserem Snowboard Shop!
Zu den Snowboardjacken...

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz